Frage von Elephant91, 55

Azubi Wohngeld?

Hallöchen,

ich habe wie erwähnt ja einen Azubi eingestellt. Er kommt von weiter weg und möchte sich eine Wohnung bei mir in der Stadt mieten. Er verdient bei mir 740€ Netto im ersten Jahr und kriegt das Kindergeld von seinen Eltern.

Ich möchte ihm bei der Wohnungssuche helfen und er hat mich gefragt ob er Wohngeld oder sowas bekommt.

Da ich davon keine Ahnung habe, frage ich mal hier. Er hat vorher schon eine Ausbildung angefangen (nicht beendet) und ist 25 Jahre alt.

Was kann er / wir tun? Eine Wohnung hier kostet warm mal locker 600€

Antwort
von isomatte, 26

Wenn er 25 ist gibt es kein Kindergeld mehr,hat er noch keine abgeschlossene Berufsausbildung kann er erst mal nur Unterhalt von den Eltern fordern,wenn er durch die Ausbildung nicht bei ihnen wohnen kann,vorausgesetzt sie sind leistungsfähig und können Unterhalt zahlen !

Dann kann er nur einen Antrag auf BAB - ( Berufsausbildungsbeihilfe ) bei der Agentur für Arbeit stellen,die würden dann ggf.einen Zuschuss zahlen,wenn er mit seiner Vergütung seinen Bedarf nicht decken kann und die Eltern nicht oder nur teilweise Unterhalt zahlen könnten.

Hat er dem Grunde nach Anspruch auf BAB - dann steht ihm kein Wohngeld zu.

Er kann dann nur beim zuständigen Jobcenter einen Antrag auf ALG - 2 stellen,dass hat sich am 01.08.2016 geändert,vorher wäre das für Azubis nicht möglich gewesen.

Sucht im Internet mal ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " oder gebt mal ein ,, angemessene KDU " und dazu den Namen der Stadt.

Dann könnt ihr erst mal nachsehen was ihm als einzelne Person bei euch in der Stadt nach dem SGB - ll an angemessener KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zustehen würde und danach sollte sich die Suche dann auch richten.

Antwort
von frodobeutlin100, 28

Am Besten sagt man dem Azubi gleich die Wahrheit - eigene Wohnung ist bei den Mietpreisen nicht ... er soll sich nach einem WG zimmer umsehen und selbst dann wird es eng

er soll mal mit seinen Eltern reden, ob er noch einen Zuschuß von ihnen bekommt ...

ggfls. könnte er BAB (Berufsaubildungsbeihilfe) bekommen - der Antrag muss bei der Agentur für Arbeit gestellt werden ... dabei ist aber wichtig, ob und inwieweit die Eltern noch unterhaltspflichtig sind.



Kommentar von frodobeutlin100 ,

und er soll mal schauen, ob er nicht für die Zeit der Ausbildung pendeln kann ... kommt sicher insgesamt günstiger - falls die Entfernung machbar ist ....

Antwort
von auchmama, 24

Dein Azubi, oder besser die Eltern, sollten bitte zeitnah klären, ob tatsächlich noch ein weiterer Kindergeldanspruch besteht. In der Regel endet der Anspruch auf KG mit dem 25. Lebensjahr, egal ob noch in der Ausbildung oder nicht!

Alles weitere sollte Dein Azubi vorab bei der Wohngeldstelle erfragen. Vielleicht bekommt er auch Unterstützung über die Arbeitsagentur (Ausbildungsförderung). 

Die Dinge sind aber alle sehr einzelfallbezogen und müssen von jedem, anhand der eigenen Lebenssituation, vor Ort geklärt werden.

Gibt es denn keine WG-Zimmer in Eurem Ort? 600 Euro sind schon eine echte Hausnummer, wenn man grad 740 Euro selbst verdient.

Viel Erfolg und alles Gute

Antwort
von Bloodmamut, 28

BAB oder Wohngeld. Wohngeld geht aber nur wenn BAB abgelehnt wurde.

BAB-Anträge gibts beim Arbeitsamt und online gibt es auch Rechner dafür.

Antwort
von Rheinflip, 17

Kindergeld wird wegfallen ab 25. Er wird auf ElternUnterhalt bzw BAB angewiesen sein.  Dazu checkt den BABRECHNER.ARBEITSAGENTUR.DE.  Wogngeld fällt bei Azubis erstmal weg. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten