Azubi Urlaub verweigern in Ferien?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wartezeit

Beim normalen Urlaub nach Arbeitsrecht ist laut Bundesurlaubsgesetz eine Wartezeit vorgeschrieben. Diese Wartezeit gilt für alle Arbeitnehmer und alle Azubis gleichermaßen. Du darfst laut § 4 Bundesurlaubsgesetz erst nach den ersten sechs Monaten deiner Ausbildung zum ersten Mal in Urlaub gehen und hast dann Anspruch auf den vollen Jahresurlaub.

Während der Wartezeit von sechs Monaten zu Beginn der Ausbildung darfst du zwar keinen Urlaub nehmen, du erwirbst dir aber trotzdem Urlaubsansprüche. Für jeden vollen Monat, den du gearbeitet hast, steht dir laut § 5 Bundesurlaubsgesetz 1/12 deines Jahresurlaubs zu.

Als volle Monate gelten dabei nicht nur Kalendermonate. Wenn du zum Beispiel vom 15. März bist zum 15. April arbeitest, hast du einen vollen Monat gearbeitet und entsprechend Urlaubsanspruch für einen Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von p1994b
16.06.2016, 17:58

Heißt auf deutsch ? 😁

Sie ist ja schon seit einem Jahr dort.

0

Was blackforestlady sagt gilt für die Probezeit. wenn sie ein Jahr da ist ist die um.

Hat sie den Urlaub schriftlich eingereicht? Dann sollte sie nachfragen.

Als Azubi kann sie den Urlaub ja nur außerhalb der Schulzeit nehmen, also in den Ferien. Solange dem Betrieb dadurch kein massiver schaden entsteht kann das auch nicht so einfach abgelehnt werden.

Wichtig: Schriftlich anfragen damit man nachweisen kann das man gefragt hat und wann. Wenn nix kommt nochmal mündlich nachfragen. Er muss ihr zumindest ein klaren Ja oder Nein geben.

Übrigens darf ihr der Chef nicht den gesamten Jahresurlaub z.B. durch Betriebsferien vorschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?