Frage von KuroMisa, 21

Azubi mit Nebenberuf?

Hallo liebe Community, ich versuche mich kurz zu fassen.

Aktuell mache ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau und bin im 3. Lehrjahr. Jedoch ist es nicht das, was mich in meinem Leben wirklich erfüllt. Ein Bekannter von mir leitet ein Netzwerk für Gaming, Tv, Filme etc. und hätte wahrscheinlich einen kleinen Job für mich in der Readaktion (alles von zuhause aus).

Ich bin 19 Jahre und habe meine eigene Wohung. Bekomme kein Bafög, sondern BAB (Berufsausbildungsbeihilfe) - falls das für meine Frage von Bedeutung sein könnte.

Jetzt frag ich mich: dürfte ich das? Also von zuhause aus ein paar Artikel schreiben und dafür etwas Geld dazu verdienen?

Danke für eure Antworten!

Antwort
von DerHans, 10

Beim BAB musst du JEDE Veränderung selbstverständlich mitteilen. das würde also gekürzt.

Auch dein Arbeitgeber könnte dir diese Nebentätigkeit untersagen, wenn er dadurch dein Ausbildungsziel gefährdet sieht.

Kommentar von KuroMisa ,

Naja, zu Beginn wäre die Vergütung kein wirklicher Lohn in dem Sinne. Ich bekäme verschiedene Prämien (Hardware, Spiele) und  Messebesuche bezahlt etc.

Antwort
von xiTho, 18

Musst  deinen Arbeitgeber um Erlaubnis fragen ob du diesen Job neben bei annehmen darfst. Normalerweise stimmt dieser aber zu, so lange du nicht deine Ausbildung vernachlässigst. Tust du das wirst du deinen Nebenjob, wenn der Arbeitgeber es fordert, kündigen müssen.
Und wenn du zu viel verdienst musst du dein Geld versteuern. Musst du aufpassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community