Frage von IamTheBoss2020, 42

Azubi Anspruch auf Verkürzung der Probezeit wenn man davor gearbeitet hat?

Wenn man ein halbes Jahr vor der Ausbildung im Betrieb gearbeitet hat besteht da ein Anspruch auf Verkürzung der Probezeit?

Ich finde das ja sonst unfair, wenn man dort arbeitet, die einen auf Grund der Arbeit die man geleistet hat nimmt und dann noch 4 Monate Probezeit bestehen, somit sind es 9 Monate Probe.

Muss man das beantragen oder ist es so dass falls es zur Kündigung kommt das Gericht dementsprechend selbstständig agiert und sagt dass es unzulässig ist 4 Monate Probezeit zu veranschlagen nachdem der Azubi davor ein halbes Jahr dort gearbeitet hat?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Everklever, 8

Anders als bei einem normalen Arbeitsvertrag, bei dem die Probezeit in den meisten Fällen bei sechs Monaten liegt, sieht § 20 des Berufsbildungsgesetz eine Probezeit zwischen einem und vier Monaten vor. In der Praxis trifft man am häufigsten auf eine Regelung von vier Monaten. Dies bietet beiden Seiten ausreichend Zeit, um sich ein Bild von der Situation zu machen und darüber zu entscheiden, ob die Ausbildung fortgesetzt werden soll.

Doch trotz der gesetzlichen Regelung kann die Dauer der Probezeit auch über diese Grenzen hinaus variieren. Es ist also sowohl eine verkürzte, aber auch eine verlängerte Probezeit möglich. Für diesen Fall müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen eintreten:

Die Probezeit KANN verkürzt werden, wenn der Azubi bereits vor seiner Ausbildung in dem Betrieb gearbeitet hat. Zusätzlich muss die vorherige Tätigkeit eng mit der späteren Ausbildung verbunden sein.Die Dauer der Probezeit kann sich verlängern, wenn beispielsweise aufgrund von Krankheit ein längerer Teil der Probezeit ausfällt. Nur in dieser Ausnahme darf nach vorheriger Vereinbarung die Probezeit den Zeitraum von vier Monaten überschreiten.

http://karrierebibel.de/ausbildung-probezeit/

Das ist eine KANN-Regelung; der Betrieb muss es aber nicht machen, d. h. du hast keinen Rechtsanspruch darauf.

Muss man das beantragen

Ja.

oder ist es so dass falls es zur Kündigung kommt das Gericht dementsprechend selbstständig agiert und sagt dass es unzulässig ist 4 Monate Probezeit zu veranschlagen nachdem der Azubi davor ein halbes Jahr dort gearbeitet hat?

Nein.

Antwort
von Spediteur1953, 11

Probezeit m Ausbildungsvertrag sind 4 Monate. Ausbildungsvertrag ist ein gesonderter Vertrag.Leider ist das so, dafür kann dir nach der Probezeit nicht mehr gekündigt werden.

Antwort
von Everklever, 23

Du hast einen neuen Vertrag mit neuer Probezeit. Ganz einfach.

Kommentar von IamTheBoss2020 ,

Ich habe gelesen das Azubis Anspruch auf Verkürzung der Probezeit bei Ausbildungsbeginn haben wenn sie da schon vorher angefangen haben zu arbeiten! Jetzt frage ich wie diese Verkürzung von statten geht. Ob ich das beantragen muss oder abklären muss oder die 4 Monate Probezeit ungültig sind, schon rein rechtlich gesehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community