Frage von Waldgnome, 56

Azubi - Rechnung von Privat?

Hi!

Ich bin Azubi und möchte einem Unternehmen eine Dienstleistung anbieten - in diesem Fall das Erstellen von Drucksachen (Flyer, Visitenkarten) und eine Webseite. Da ich keinen Gewerbeschein von meinem Chef aus mir holen darf, muss ich das ganze als private Rechnung dem jeweiligen Unternehmer überreichen.

Wie läuft das konkret ab? Darf ich das überhaupt? Bis zu welcher Grenze in Euro kann ich pro Jahr Rechnungen auf privat heraus geben?

Gibt es andere Möglichkeiten, wie ich nebenbei Dienstleistungen gegen Geld anbieten kann?

Danke im Voraus für Antworten!

Antwort
von 716167, 42

Stop!

Dein Chef verbietet dir nicht den Gewerbeschein, sondern dass du diese Tätigkeit ausübst. Nebentätigkeiten können vom Unternehmen verboten werden, wenn du damit in Konkurrenz zum Arbeitgeber trittst.

Zweitens: das was du vorhast wäre Schwarzarbeit.

Kommentar von Waldgnome ,

Er verbietet mir den Gewerbeschein, da er vermutlich nicht möchte, dass ich mir einen eigenen Kundenstamm aufbaue und so nach der Ausbildung mich selbstständig mache. Das ist der eigentlich Grund (vermutlich).

Das ist keine Schwarzarbeit. Laut mehreren Webseiten im Netz liegt die maximale Grenze für private Rechnungen bei 720€. Allerdings benötigt man eine Steuernummer, die man sich beim Finanzamt holen muss. Allerdings kann man bei privaten Rechnungen keine Mehrwertsteuer ausweisen. Woher nimmst du die Information, dass dies Schwarzarbeit wäre? Kannst du das begründen?

Kommentar von 716167 ,

Sobald du auf Steuernummer arbeitest brauchst du einen Gewerbeschein.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

nachdem Dir vom Arbeitgeber die Tätigkeit verboten wurde, bist Du vermutlich in direkter Konkurrenz zu ihm tätig.

Wenn Du die Tätigkeit ausüben solltest, ist das für Deinen Arbeitgeber ein fristloser (!!) Kündigungsgrund .....

Dein Arbeitgeber wird irgendwie davon erfahren, glaub mir ....

in der Werbebranche (ich zähle die Flyer und Visitenkartenerstellung bzw. die Indruckgabe zu dieser Branche ...) kennt jeder jeden ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community