Frage von boyboy999, 111

AXA KFZ-Prozenterhöhung?

Hallo, ich habe gestern beim Ausparken den Rückspiegel eines anderen PKW beschädigt und dies auch umgehend meiner KFZ-Versicherung (AXA) mitgeteilt. Der genaue Schaden steht noch nicht fest und der Geschädigte hat sich auch noch nicht mit der AXA in Verbindung gesetzt. Jedoch habe ich heute morgen bereits eine E-Mail bekommen, dass meine Schadensklasse (oder wie man das nennt) von 70% auf nun 140% angehoben worden ist!!!

Ist das richtig so? normalerweise richtet sich die Erhöhung doch nach der Schadenshöhe, aber die erhöhen einfach mal so direkt um 70%

Hat jemand erfahrungen, was kann ich tun? wird das vielleicht angepasst und die 70% verringert, wenn die (wie ich vermute vergleichsweise recht geringe) Schadenssumme bekannt ist?

vielen Dank für jede Hilfe

Antwort
von RudiRatlos67, 51

Nach Adam Riese ist eine Erhöhung von 70% auf 140% keine Erhöhung von 70% sondern um 70 Prozentpunkte was einer Erhöhung von 100% entspricht. Aber egal.... Wie schon geschrieben wurde, kommt es nicht auf die schadenshöhe sondern auf die Anzahl der Schäden und den Tarif an. Billigtarife steigen sehr viel stärker an als Komforttarife welche im Schadensfall auch deutlich bessere Leistungen für den Versicherungsnehmer erbringen. Aber das hat Dein Versicherungsberater vor Ort Dir ja auch ganz sicher eingehend erklärt. Zumindest ist er dazu verpflichtet.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 79

Es heißt "schadensfreie Jahre". Dabei kommt es nicht auf die Höhe des Schadens an.  Wie das für deinen Vertrag aussieht, kannst du in deiner Police nachlesen. (Seite 3 oder 4)

Du kannst aber noch nach der Regulierung den Schaden selbst übernehmen, um deinen Rabatt zu retten.

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 58

Hey du boyboy999,

dann hast du bereits mehrere Schäden in 2015 deiner Axa gemeldet!!! Zum 1.1.2016 wirst du nämlich von SF 1/2 (70% Prämiensatz) in die M-Klasse (tatsächlich 140% Prämiensatz!) gestuft! Also alles im grünen Bereich - mußt nur mal deine Schadenfreiheits-Tabelle bzw. Rückstufungstabelle in deinen AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) nachsehen.

Gruß siola55

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 45

Ist das richtig so? normalerweise richtet sich die Erhöhung doch nach der
Schadenshöhe, aber die erhöhen einfach mal so direkt um 70%...
 

Laut deiner Rückstufungstabelle bei Axa ist dies ganz korrekt schon bei 1 gemeldetem Schaden (siehe Bildanhang SF-Klassen mit Beitragssatz und die Rückstufungstabellen hierzu!).

Gruß siola55

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ich sag mal danke im Namen aller..... Gibt es bei AXA denn nur die eine Tabelle für alle Tarife? Wobei das in diesem Fall wohl sowieso keinen Unterschied machen wird.... 70 Prozent entspricht bei vielen Versicherern der SF 1/2 und da gibt es wenig Möglichkeiten als in SF Malus zu rutschen. Trotzdem rein interessehalber..... Eine Tabelle für alle AXA Tarife?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Wobei.... SF Malus nicht 210%? Und SF 0 125 oder 140 %? Das hört sich für mich geläufig an von den Versicherern die ihre prozenteinteilung seit Jahrzehnten nicht geändert haben

Kommentar von siola55 ,

Hey lieber RudiRatlos67,

da verwechselst du leider etwas mit der alten Rabattstaffel! Bereits seit 2012!!! gibt es bei den meisten Versicherern 2 Rabattstaffeln, erkennbar an der max. SF-Klasse: die alte Rabattstaffel bis max SF 25 und einem Beitragssatz von 30% für alle Altverträge vor 2012 abgeschlossen und die neue, erweiterte Rabattstaffel mit max. SF 35 und bei den meisten Versicherern mit einem Beitragssatz von 20% für alle Neuverträge seit 2012 abgeschlossen!

(siehe bitte auch den Bildanhang meiner Antwort)

Antwort
von larry2010, 36

schau mal in deinen vertrag.mittlerweile gibt es soviel verschiedenen versicherungsbedingungen.

wenn der  schaden gering ist, kannst du die summe an die versicherung innerhalb eines jahres zurückzahlen.

wir haben erst im nächsten jahr gemerkt, das sich der beitrag erhöht hat, aber verglichen mit dem schaden, ist es wieder günstiger ein jahr mehr zu zahlen

Kommentar von FreierBerater ,

6 Monate!  Jedenfalls bei der Mehrzahl der deutschen Versicherer.

Antwort
von derhandkuss, 41

Lasse Dir einerseits von Deiner Versicherung sagen, um wie viele Euro Deine Versicherung beispielsweise im nächsten Jahr teurer wird. (Und auch in den Folgejahren ist die Prämie dann natürlich ebenfalls teurer.)

Andererseits solltest Du die Prämienerhöhung in Relation zur Schadenshöhe setzen. Was hat also die Reparatur des Spiegels gekostet? Es besteht nämlich auch nachträglich noch die Möglichkeit, Deiner Versicherung den Schaden (Reparatur Spiegel) zu ersetzen. Dann wirst Du nämlich nicht hoch gestuft.

Antwort
von FreierBerater, 36

Quatsch!!

Wieso sollte sich die Hochstufung nach der Schadenshöhe richten!?? Das ist in Deutschland eben NICHT der Fall.

Und eine Verdoppelung von 70 auf 140 halte ich ebenfalls für Quatsch! Aber vielleicht hast du ja in 2015 bereits 1 Schaden gehabt - dann würde es passen.

Kommentar von boyboy999 ,

Das war definitiv das erste das icih je bei der Versicherung gemeldet habe

Kommentar von siola55 ,

Laut AKB der Axa ist die Schlechterstufung bei einem Schaden von SF 1/2 mit einem Beitragssatz von 70% in die M-Klasse mit einem Beitragssatz von 140% ganz korrekt - also kein Quatsch. Mußt dich nur vorher richtig informieren! Sorry...

Kommentar von FreierBerater ,

Ok!  Ich lerne gern dazu. Danke.

Antwort
von grubenschmalz, 42

Wieviel Schadensfreiheitsjahre hast du?

Kommentar von siola55 ,

Ist das richtig so? normalerweise richtet sich die Erhöhung doch nach der Schadenshöhe, aber die erhöhen einfach mal so direkt um 70%

Hey grubenschmalz, bei einer Rückstufung von 70% auf 140% hat er momentan die SF 1/2 und wird durch den Schaden in die M-Klasse schlechtergestuft ab dem 1.1.2016! Also alles korrekt laut Tabelle in den Allg. Kraftfahrtbedingungen (AKB) der Axa richtig gestuft; dabei spielt die Schadenhöhe überhaupt keine Rolle bei  der Schlechter-stufung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community