Frage von Siggi4, 60

Autoversicherung wird jedes Jahr teuer, obwohl kein Versicherungsschaden vorhanden war . Ist das üblich?

Versicherung wird teurer

Expertenantwort
von DEVK, Business Partner, 23

Hallo Siggi4,

zum Jahreswechsel können einige Faktoren dazu beitragen, dass dein Beitrag steigt oder sinkt. Schau mal auf deine Rechnung, die Gründe müssten dort genannt sein.

Du selbst kannst von allen Faktoren eigentlich nur die Entwicklung deiner SF-Klasse direkt beeinflussen. Wenn du unfallfrei fährst, kommst du in die nächst bessere Stufe.

Keinen direkten Einfluss hat du auf die Entwicklung der Typ- und Regionalklassen. Wenn dir das nichts sagt, empfehle ich dir folgende Kurzfilme:

Typklasse   http://www.gdv.de/2016/09/typklassen-kurz-erklaert/

Regionalklasse   http://www.gdv.de/2016/08/regionalklassen-kurz-erklaert/

Viele Anbieter haben individuelle Rabatte, die nur befristet gültig sind. Bei uns ist das z.B. der Neuwagenrabatt.

Und dann gibt es noch allgemeine Beitragsanhebungen, womit die Unternehmen Ihre Einnahmen an gestiegene Ausgaben anpassen.

Viele Anbieter bringen einmal jährlich einen neuen Tarif auf den Markt. Ich würde dir raten, dich regelmäßig bei deinem Anbieter zu melden.

Zum einen kannst du zusammen mit dem Berater deines Vertrauens überprüfen, ob alle Rabattmöglichkeiten auf dem neusten Stand sind. Zum anderen kannst du dich über die neusten Angebote und Preise informieren und überlegen, ob eine Aktualisierung des Vertrags für dich in Frage kommt.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar nützliche Informationen geben.

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team

Antwort
von ProfFarnsworth, 11

Am Ende eines jeden Versicherungsjahr passiert folgendes:

Bei schadensfreiem Verlauf wird der Schadensfreiheitsrabatt erhöht, z.B. von SF11 auf SF12. Je mehr schadensfreie Jahre man also hatte, desto billiger wird's. Das Problem dabei ist, dass die Rabatte mit den Jahren immer geringer ausfallen.

Des Weiteren erstellen die Versicherer jedes Jahr neue Typklassen, in die die Autos einsortiert werden, je nach dem wie viele Schäden dieses Auto im letzten Jahr bei allen Versicherern verursacht hat. Diese Neueinstufung kann dann zu zum Teil erheblichen Erhöhungen führen, die der neue Schadensfreiheitsrabatt nicht mehr ausgleichen kann, die Versicherung wird demnach teurer. Diese Typklassen gibt es für Haftpflicht und Kasko.

Ein nächstes Tarifmerkmal ist die Regionalklassen, diese besagt, wo die meisten Unfälle und damit die meisten Kosten entstehen. Autos sind in städtischen Gebieten in der Regel teurer zu versichern als Autos vom Lande. Auch die Regionalklassen können sich jährlich ändern.

Wenn die Versicherung zu teuer wird, kann man folgendes tun:

Prüfe deinen Versicherungsumfang. Z.B. braucht man für eine 20 Jahre alte Kiste, die keine 1000€ mehr wert ist, evtl. keine Kaskoversicherung. In aller Regel ist der Zeitwert niedriger als die Selbstbeteiligung. Auch sind für bestimmte Dinge Rabatte möglich, wie z.B. für Garagenwagen, niedrige Jahresfahrleistung etc.

Prüfe deinen Tarif. Jedes Jahr sollte man prüfen, ob ein Wechsel des Tarifes für das neue Jahr beim gleichen Versicherer (mit gleichem Versicherungsumfang) nicht vielleicht billiger ist. Solche Rechnungen macht man am besten online.

Prüfe, ob es eine billigere Versicherung gibt. Geht am besten auch online, z.B. bei Check24.

Antwort
von lordy20, 18

Nein, eigentlich nicht.
Unsere (WGV) ist sogar billiger geworden. 
Liegt wohl an deinem Versicherer - also mal über einen Wechsel nachdenken.

Kommentar von JasonBloho ,

findest du piepmatz einen passenden namen für eine versicherung?

Kommentar von lordy20 ,

Nein, klingt ziemlich bescheuert für eine Versicherung.
Die Namensfindung geht aber auch voll an der Frage vorbei, oder? 

Antwort
von Teeliesel, 15

falls deine Kfz-Versicherung erhöht wurde, schau in deine Versicherung und berechne den Beitrag neu. Ist er niedriger mit deinen vorhandenen  Angaben, kündige und nimm den neuen Tarif.

Habe ich im letzten Jahr so gemacht.

Kommentar von schleudermaxe ,

... und deine Versicherung hat keine Umstellung auf den aktuellen Tarif angeboten?  Toller Berater, oder?

Kommentar von Teeliesel ,

genau nannte sich Umstellung.

Würde es auch Siggi4 raten.

Antwort
von TheAllisons, 20

Ja, das nennt man "Indexanpassung"

Antwort
von schleudermaxe, 24

... nein, meine verlangt aktuell für die eine Kiste sogar rd. 100 EUR weniger.

Frage einfach Deinen Berater.


Antwort
von Miete187, 13

Bei einer günstigen Versicherung schon.....mal anrufen und fragen warum, habe so wieder das von vor 3 Jahren bezahlt.

Antwort
von maroc84, 20

Das wird mit der Typenklasse, der dein PKW zugehörig ist, zu tun haben.

http://www.gdv.de/2016/09/typklassen-in-der-kfz-versicherung-2017/

Wenn du sonst keine Schäden hattest oder den Vertrag nicht verändert hast, dann könnte das passen.

Du kannst noch bis zum Ende des Monats zu einer anderen Versicherung wechseln (gilt dann ab 01.01.2017).

Ein Vergleich kann dir enorme Kostenersparnis bringen. Es gibt ja genug Seiten, bei denen du vergleichen kannst.

Antwort
von Menuett, 14

Ja, das ist üblich.

Du kannst Dir ja eine günstigere Versicherung suchen und diese kündigen.

Hast noch bis zum 30.11.16 Zeit.

Antwort
von Cougar99, 14

Wahrscheinlich gibt es eine Inflationsklausel, wenn der Preisindex steigt, steigt die Versicherungsrate mit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten