Frage von MarryMeSun, 67

Autoversicherung hat mir das Angebot des Geschädigten nicht vorgelegt?

Also, ich bin vor zwei Monaten an ein falsch parkendes Auto gefahren (es stand im Halteverbot). Leider ist mir dies mit dem Auto von meinem Freund passiert. Polizei hat den ganzen Unfall aufgenommen und es ging über die Versicherung. Heute haben wir Post bekommen, dass ich innerhalb von 6 Monaten 2.700 Euro zurück gezahlt haben soll, falls dies nicht passiert wird der Versicherungsbeitrag angehoben. Die Versicherung von meinem Freund geht leider über seinen Vater der drei Autos hat. Nun hat die Versicherung gesagt, dass bei allen drei Autos der Beitrag angehoben werden soll, so dass in 4-5 Jahren die 2.700 Euro zurück gezahlt worden sind. Allerdings rechnen die 2.700 Euro pro Auto das in der Versicherung mit drin ist (!!!). Kann das wirklich sein?

 Das Auto an das ich gefahren bin war nur leicht verkratzt hinten und hatte weder eine Delle noch sonst etwas gröberes. Es handelt sich um einen Citroen C4. 

Muss die Versicherung mir denn nicht das Werkstattangebot des Geschädigten sagen und mich fragen ob ich einverstanden bin? Als nämlich der Vater meines Verlobten einen Unfall gebaut hat, war dies der Fall und es war bei der selben Versicherung (natürlich).

Antwort
von Genesis82, 40

Welches Angebot? Warum sollte die Versicherung dir irgendwas vom Geschädigten vorlegen? Deine Versicherung ist doch dazu da, um dich von Ansprüchen anderer freizustellen bzw. deren Ansprüche zu prüfen und nur dann zahlen, wenn die Ansprüche berechtigt sind. Ein Mitspracherecht, ob die Kosten für die Reparatur des Geschädigten in Ordnung sind, hast du nicht.

Antwort
von peterobm, 19

Nun hat die Versicherung gesagt, dass bei allen drei Autos der Beitrag angehoben werden soll,

eigentlich Quatsch mit Sosse; jedes Fahrzeug hat ne eigene Haftplicht; die zahlt den Schaden am Fremdfahrzeug. Hat der Vater ne Vollkasko, so zahlt die Eigenschaden auch. 

dass ich innerhalb von 6 Monaten 2.700 Euro zurück gezahlt haben soll,

Zeit ist bis Dezember um nicht hochgestuft zu werden. 

Du wirst keine Post bekommen haben, Ansprechpartner ist immer der Versicherte; der könnte die Post bekommen haben und hat es dir gegeben.

Der Vater wird das Gutachten oder den Kostenvoranschlag bekommen haben. Die Vers. rechnet alleinverantwortlich ab.

Du hast mit dem Unfall recht wenig zu tun.

Kommentar von siola55 ,

Zeit ist bis Dezember um nicht hochgestuft zu werden.

Die Frist wegen einer Erstattung der Entschädigung beträgt in der Regel sechs Monate nach der Mitteilung des Versicherers (Gültigkeit haben die AKB des Versicherers), dann wird der Haftpflicht-versicherungsvertrag als schadenfrei behandelt - ergo wird dieser dann nicht schlechtergestuft zum nächsten 1.1. ;-)

Antwort
von Chriyovime, 33

Wieso auch, die Pürfung des Kostenvoranschlages/Gutachtens obliegt der Versicherung und nicht dir. Die Höhe teilen sie dir sicherlich noch mit. Dann kannst du es an deine Versicherung zurück zahlen. Ansonsten wird dein SFR zurück gestuft, unabhängig von der Höhe der Reparaturrechnung.


Kommentar von MarryMeSun ,

Weil sie das bei einem ähnlichen Unfall auch gemacht haben.

Kommentar von Chriyovime ,

Es wird sicher nur der Vertrag des betroffenen Autos belastet. Ja es ist normal dass man auf 5 Jahre hochrechnet. Nein, du hast kein Prüfungsrecht des Kostenvoranschlages. Man muss dir nur die Höhe mitteilen, was ja geschehen ist. Es ist nicht normal, dass man es dem Schadenverursacher zur Prüfung vorlegt. Jedes Auto hat einen selbstständigen Vertrag. Wenn es sich um einen Flottenvertrag handelt, bist du auch nicht schlechter gestellt.

Ich glaube nicht, dass alle Autos belastet werden und dass man es dem Vater deines Verlobten damals zur Prüfung vorgelegt hat.

Kommentar von MarryMeSun ,

Man hat ihm das vorgelegt, das Schreiben habe ich selbst gesehen. 
Leider doch, die Versicherung will es bei jedem Auto anheben.

Kommentar von Chriyovime ,

Vielleicht hat man es ihm vorgelegt, damit er direkt an die Reparaturfirma zahlen kann, was auch nicht die Regel ist, aber sicher nicht zur Prüfung. Die zurück Stufung des SFR, ist nur bei dem Vertrag des betroffenen Fahrzeuges zulässig.

Antwort
von siola55, 12

Die Versicherung von meinem Freund geht leider über seinen Vater der
drei Autos hat. Nun hat die Versicherung gesagt, dass bei allen drei
Autos der Beitrag angehoben werden soll, so dass in 4-5 Jahren die 2.700
Euro zurück gezahlt worden sind.

Hey MarryMeSun, dies ist nur Panikmache! Es wird grundsätzlich nur das Fahrzeug schlechter gestuft, bei welchem der Schaden gemeldet wurde!

Heute haben wir Post bekommen, dass ich innerhalb von 6 Monaten 2.700
Euro zurück gezahlt haben soll, falls dies nicht passiert wird der
Versicherungsbeitrag angehoben. 

Ja - falls du den Schadensbetrag nicht innerhalb der 6 Monate ab Mitteilung dem Versicherer zurückzahlst, dann wird zum nächsten 1.1. schlechtergestuft laut der AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) wie folgt:

Erstatten Sie uns die Entschädigung innerhalb von sechs Monaten nach unserer Mitteilung, wird Ihr Haftpflichtversicherungsvertrag als schadenfrei behandelt.  

Gruß siola55

Kommentar von peterobm ,

falls du den Schadensbetrag nicht innerhalb der 6 Monate ab Mitteilung dem Versicherer zurückzahlst,


Sie war nur Fahrer, Ansprüche hat die Vers. nur gegen den Versicherungsnehmer; Dieser kann nur versuchen auf dem Privatweg das Geld sich wieder zuholen.

Antwort
von kim294, 47

Und was ist deine Frage?

Kommentar von MarryMeSun ,

Sorry. guteFrage hat meinen text nicht gespeichert. story kommt gleich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten