Frage von Fredward21, 92

Autoversicherung für BF17 oder Fahranfänger?

Guten Abend, meine Eltern wollen mich auf ihren Zweitwagen versichern, doch laut unserer Versicherung (directline) kostet der Spaß ca. 1000€ im Jahr mehr. Ist dieser Preis normal? Oder gibt es günstigere Alternativen bzw. wo versichert ihr Fahranfänger?

Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten.

Antwort
von Apolon, 46

redward21,

dies ist immer das Problem bei Direktversicherungen.

Dort gibt es meistens keine Sondereinstufungen und auch keine Sondernachlässe.

Da muss man in solchen Fällen, wenn junge Leute unter 23/25 ein Auto mitfahren erhöhte Beiträge zahlen.

Um dir einen Anhaltspunkt zu geben, wie z.B. bei einer anderen Versicherung die Beitragserhöhung aussehen könnte, müsste man natürlich weitere Daten von dem Fahrzeug wie Hersteller-Schlüssel, Typ-Schlüssel, Wohnort mit PLZ, SF-Klasse für Haftpflicht und Vollkasko, Kundengruppe - Normal / öffentlicher Dienst, haben.

Du kannst aber auch mal die Daten bei einer Vergleichs-Plattform im Internet eingeben und dann vergleichst du den preiswertesten Betrag mit dem Angebot der Directline.

Versuche hier mal dein Glück:

http://www.nafiauto.de/index.html

Aber bitte beachten:  Kfz-Versicherungen sollte man immer bei einem Versicherungsvermittler abschließen, denn dann spart man sich oft Beiträge (Rabatte, Sondereinstufungen) und auch bei Schadensfällen (weil dieser dann behilflich ist).

Ein Beispiel dazu:  Kunde meldet Schaden zu einer Kfz-Versicherung. Beifahrer riss ein Windstoß beim Aussteigen die Tür aus der Hand und ein anderes Auto wurde auf einem Parkplatz beschädigt.

Kunde hat außer der Kfz-Versicherung auch noch eine Privathaftpflichtversicherung.

Ich habe den Schaden über die PHV eingereicht und der Schaden wurde bezahlt, da in unseren Versicherungsbedingungen Sachschäden durch PKW-Mitfahrer beim Öffnen der Kfz-Fahrzeugtür mitversichert sind.

Bedeutet keine Rückstufung in der Kfz-Versicherung.

Gruß

N.U.

Antwort
von diePest, 69

Das die Kosten steigen, ist meistens leider normal. 1000,- ist aber schon echt ne ganze Menge .. da würde ich schauen, ob sich ein Wechsel nicht lohnt. Evtl kannst du bei der Versicherung nachfragen, ob sie runter gehen wenn du ein Fahrsicherheitstraining (Gafa) machst. 

Antwort
von WosIsLos, 48

Fahranfänger bleibt Fahranfänger.

Kauf dir ein kleines Auto und melde dich mit Haftpflichtversicherung und Teilkaskoversicherung SELBST an.

Ansonsten bist du noch bei Renteneintritt von deinen Eltern abhängig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten