Autoverkauf, rücktritt möglich?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mündliche Verträge sind grundsätzlich gültig, WhatsApp kann die Sache auch beweisen... Von demher; Pech gehabt, wenn der Käufer nicht verhandeln mag, soweit ich weiss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin nicht sicher, wie das genau ist. Das kannst du aber leicht ergoogeln. Andrerseits überlege dir bitte, um welche Summe es BEI dir dabei geht. Es ist nicht einfach gebrauchte Autos privat zu verkaufen. Ein Indiz sind die bisherigen Anfragen an dein Auto. Die Clicks sagen leider gar nichts aus. Kann gut sein,dass es das einzige und beste Angebot bekommst, was du erhälst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch über Whatsapp kann man einen Vertrag schließen, an den man dann gebunden ist.

Und das scheint hier passiert zu sein.

Da kannst du nichts mehr machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von poppedelfoppe
23.09.2016, 21:15

sag mal bist du verückt oder irgend was ,mann kann keinen vertrag wer waths app abschließen ,wahrscheinlich bist du so einer der seine verträge dort abschließt ,weil du nicht seriös bist

0
Kommentar von vitus64
23.09.2016, 21:21

Wenn du mich meinst:
Ich habe nicht gesagt, dass man per Whatsapp keinen Vertrag abschließen kann, sondern im Gegenteil, dass per Whatsapp geschlossene Verträge gültig und einzuhalten sind.

Und nein, ich bin nicht verrückt oder so. Auch schließe ich selbst über Whatsapp keine Verträge ab.  

1
Kommentar von privatfoerster
23.09.2016, 23:32

Siehe auch §145ff BGB

0

Hallo,

dann kontaktiere ihn schnell, weil er von dir die Reisekosten + andere Kosten verlangen könnte.

Wenn er sein Auto nach deiner Zusage verhökert hat, dann mußt du auch für die Folgekosten haften, so scheint es mir...Wenn er am Montag oder Dienstag einen Wagen haben muß, um zur Arbeit zu fahren...

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiller09
23.09.2016, 21:14

Die zusage ist heute getroffen worden und er will das auto morgen abholen, evtl. Kosten wie zugticket erstatte ich ihm

0
Kommentar von DerHans
24.09.2016, 09:35

Wenn "er sein Auto jetzt verhökert" hat, ist da in erster Linie sein eigenes Pech. Daraus ergibt sich KEIN Schadensersatzanspruch

0

Der Vertrag ist bereits zustande gekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die übereinstimmende Willenserklärung ist der Vertrag zustande gekommen. Wenn du jetzt einen Rückzieher machst, bist du dem Erwerber gegenüber schadensersatzpflichtig.

Allerdings muss er seinen erlittenen Schaden beziffern und belegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von privatfoerster
23.09.2016, 23:33

Der Käufer könnte aber auch auf Erfüllung bestehen.

0

Theoretisch ist mit der Annahme des Angebotes ein Vertrag zustande gekommen. Den Käufer würde ich aber nicht anreisen lassen, sonst fühlt er sich verar... und macht Theater. Rufe ihn doch einfach an und sage, er kann das Auto frühestens  in 1 Woche abholen, weil du ihn in die Werkstatt gebracht hast, da der Motor plötzlich ruckelt und nicht mehr zieht und du nicht weißt, warum.  Es täte dir ja sooo leid. Vielleicht sagt er ja sofort, dass er dann kein Interesse mehr dran hat. Vorsichtshalber würde ich dann morgen wo ganz anders parken...

Danach musst du dich ja nicht mehr melden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skychecker
23.09.2016, 21:47

Und was genau ändert sich dann mit deiner Aussage: 

Theoretisch ist mit der Annahme des Angebotes ein Vertrag zustande gekommen. 

0

Auch ein mündlicher Vertrag ist gültig.

Entweder du  bist froh, dass die Mühle los bist oder du rufst ihn gleich an und versuchst zurückzutreten. Dann sucht dir einen neuen Käufer. Kommt auch auf die Online-Plattform an, die du genutzt hast, lies die Bedingungen durch, bevor du Ärger kriegst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung