Frage von Slawa96691, 131

Autoverkauf, keine Anrufe, keine Interessenten, was tun, wie verkaufen?

allo liebes Forum,

ich habe meine W204 Klasse schon seit 2 Wochen inseriert. Es gibt sehr viele Parkungen und Seitenaufrufe bereits über 2.000 Mal und über 20 Parkungen. Habe bei Mobile, Autoscout und bei Kleinnzeigen inseriert.

Es haben sich sehr viele Händler gemeldet und mir einen Preis bereits von 11.000 Euro angeboten, was mir etwas zu wenig war, weil ich das Auto aus 1. Hand vor 3 Monaten für 11.350 gekauft habe und dann noch 700 Euro für schöne Felgen und Reifen sowie für TÜV investiert habe.

Es waren einige Interessenten da, haben mir Teppiche und Tee angeboten. Haben aber nicht wirklich gekauft, sondern nur den Preis gedrückt mit "Isch geb dir 10.000 Euro mein Freund".

Den Wagen muss ich nur abgeben, weil ich einen Firmenwagen habe und meine Frau hat einen 5er BMW, das würde zu viel sonst werden.

An sich wurde der Merc bei Mercedes gecheckt, technisch ist er top, optisch auch, nur 2-3 kleine Steinschläge, Winterreifen alles dabei.

Aber es ruft seit knapp 10 tagen keiner an, die ersten 1-2 Tage waren gleich 2 Interessenten da, dann sind diese abgesprungen, weil eben keine 10.000 Euro hier...

Ansonsten keine Emails, keine Anrufe nix.

Was denkt ihr? Was ist falsch? Es gibt viele modelle bei händlern, aber eben nicht so gepflegt und gewartet und mit deutlich höherer laufleitung.

Will KEINE WERBUNG MACHEN, aber vielleicht könnte mir jemand aus dem Forum sagen, ist das teuer? Was wäre ein guter Preis?

[...]

Mir hat ein händler sofort in bar bei mir zuhause 11.000 Euro ausgepackt, habs aber abgelehnt, und es rufen dauernd diese händler an. momentan ist aber seit 10 tagen einfach ruhe.

Ist wirklich ein top wagen.

Was denkt ihr?

Danke

Gruß

Support

Liebe/r Slawa96691,

Liebe/r ,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene Webseiten zu bewerben oder kommerzielle Dienstleistungen anzubieten. Von daher wurde Dein Link entfernt.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Herzliche Grüße, Ben vom GuteFrage.net Support

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Genesis82, 40

So langsam aber sicher nervt es! Du verkaufst dein Auto nicht schneller, wenn du immer und immer wieder die selbe Frage hier stellst!

Schreib einen vernünftigen Preis ran, dann klappt das auch, oder warte einfach ab, bis jemand deinen Preis akzeptiert. Ich habe das Auto mal mit den zur Verfügung stehenden Daten aus deiner Anzeige ins DAT-System eingegeben (nicht das kostenlose Tool, sondern das, was wir Händler nutzen). Da kommt ein Händlerverkaufspreis von knapp unter 11.000 Euro raus - dann hat so ein Auto aber auch Gewährleistung und vielleicht sogar Garantie. Vielleicht hat dein Auto aber noch weitere Ausstattungen, die den Preis von 11.900 Euro rechtfertigen - diese Ausstattungen musst du dann aber auch in der Anzeige erwähnen. Erschwerend kommt allerdings dazu, dass die wenigen Interessenten, die dich anrufen, dadurch abgeschreckt werden, wenn du erwähnst, dass du das Auto selbst erst so kurz hast - da würde ich auch denken "der verkauft das schnell wieder, weil damit was nicht stimmt".

Meine persönliche Meinung: Wenn dir noch mal jemand 11.000 Euro bietet, dann nimm das Angebot an. Da du diese Summe nun schon mehrfach geboten bekommen hast, scheint das der realistische Wert deines Autos zu sein.

Du darfst auch gerne mal ein Praktikum bei uns machen, da kann sich jeder drauf bewerben, wir haben auch einen Sitz in Stuttgart. Und dann wirst du sehen, dass auch bei Profis bei manchen Autos wochen- oder gar monatelang niemand anruft. Und dann stehen da plötzlich mehrere Interessenten gleichzeitig, die das Auto kaufen wollen. Ich kann mich an kaum einen Gebrauchtwagen erinnern, dass wir innerhalb von 1-2 Wochen verkauft haben, nachdem wir es bei mobile.de inseriert haben.

Antwort
von SirKermit, 50

Was erwartest du? Eine sofort-Abnahmegarantie? Es ist übrigens Ferienzeit (NRW als bevölkerungsreiches Land hat jetzt erst Ende der Sommerferien) da liegen die Kaufinteressen meist ganz woanders. Und so richtig prall sind Kassen am Urlaubsende meist doch nicht.

Ein Händler wird daher meist niemals den Preis zahlen wollen und auch müssen, den du dir im privaten Bereich vorgestellt hast. Dazu http://www.pkw.de/ratgeber/auto-verkaufen/gebrauchtwagenhaendler-ankauf

"Natürlich fällt der Ankaufspreis hier eventuell etwas niedriger aus, da der gewerbliche Verkäufer das Fahrzeug noch aufbereiten und möglicherweise noch instandsetzen muss. Des Weiteren entstehen ihm Kosten durch das Inserieren und das Lagern des Wagens. Ein wichtiger Aspekt bei der Festsetzung des Ankaufspreises ist zudem dem Umstand geschuldet, dass der Händler beim Wiederverkauf des Wagens eine Gewährleistung einräumen muss. Denn im Rahmen der gesetzlichen Sachmängelhaftung haftet er bis zu zwei Jahre lang für Schäden, die zum Zeitpunkt des Verkaufs bereits bestanden. Daraus resultiert ein erhebliches Kostenrisiko für den Autohändler."

Letztlich bestimmt die Nachfrage den Preis. Das kann dazu führen, dass du dein Geld (du rechnest Ankauf plus Felgen plus TÜV) nicht wieder bekommst. Vielleicht gibt es alternative Angebote, die günstiger sind. Die Felgen mögen dir sicherlich gut gefallen haben, aber mir wären Felgen egal. Ich würde sie nicht im Paket kaufen wollen.

Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!

Letztlich war der Preis des Wagen es dir ganz persönlich wert, aber ob das andere genau so sehen, ist keineswegs gewiss. Je länger auch ein Angebot im Netz steht, desto mehr wird sich ein potentieller Kunde evtl. fragen, warum das Auto nicht verkaufbar ist.

Entweder du gehst auf die gebotenen Preis ein oder du wartest mit ungewissem Ausgang. Wobei ich das Auto aus den Portalen nehmen und vielleicht nach Ende der Ferienzeit erneut einstellen würde.

Antwort
von Nightlover70, 59

Du willst das Auto in etwa für den Preis verkaufen den Du bezahlt hast.
Das ist für einen Händler natürlich zu teuer. Er muss ja den Wagen auch wieder verkaufen. Wird dann auch bucht mehr bekommen als das was Du bezahlt hast, dazu muss er womöglich noch Garantie geben und natürlich auch einen Gewinn machen.

Ohne jetzt konkrete Fakten zum Auto zu kennen würde ich sagen, dass Deine Preisvorstellung zu hoch ist.

Antwort
von Wecanfly, 52

Die ersten Interessenten sind zumeist auch die dubiosesten die ein Schnäppchen machen wollen. Beim Autoverkauf brauchst du eines. Viel Geduld! Wobei das Händlerangebot mit den 11.000 schon sehr großzügig ist!

Antwort
von socialchiller, 54

Es ist zu teuer für die meisten, da es von dem gleichen Model und ungefähr gleichen baujahr Kilometerstand etc. viele gibt die billiger drin sind....

Du kannst nicht immer nur schauen wie du ihn gekauft hast und was reingesteckt wurde, sondern wie andere ihre Autos reinstellen, daran musst du den Preis festlegen

Antwort
von kieljo, 22

Und wenn du noch 20-mal diese Frage stellst, wird dein Auto nicht schneller verkauft. Es ist schlicht weg zu teuer und es gibt für 2.000,- Euro weniger vergleichbare Modelle.

Antwort
von VODDEK, 41

Ich hätte den Link gerne gesehen, um dein Inserat zu beurteilen. Schade @Support da habt ihr mich wichtiger Informationen beraubt.

Wichtig ist nämlich ein gelungener Text, habe ich bei meinen Verkäufen gelernt. Und natürlich muss der Preis realistisch sein, was ich so auch nich beurteilen kann. Danke noch mal, @Support -.-

Viel Erfolg weiterhin!

Kommentar von lanlan0000 ,

guck in seinen fragen. Er hat diese schon 10 mal gestellt

Kommentar von VODDEK ,

Danke

Antwort
von Fischmehl, 45

ich hätte den für 11 in bar weggegeben

wenn niemand die ware kaufen will, ist meist der preis zu hoch

Antwort
von lanlan0000, 32

Vom Händler kriegst du höchstens 7500

Antwort
von LittleMac1976, 45

Also es ist doch klar, das du nicht das geld bekommst, das du reingesteckt hast. Und wenn du 11000 angeboten bekommst ist das schon super, greif zu.

die Händler müssen ja auch noch was verdienen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten