Frage von MisterX2020xx, 78

Autoverkauf HILFE?

Guten Abend an alle!

Vorige Woche wollte ich mein Auto verkaufen. Der Käufer kam und besichtigte das Auto! Alles war okay! Zwei Tage später kam er um das Auto zu holen, alles erledigt ( Kaufvertrag Bezahlung ....) anschließend fuhr der Käufer mit dem Wagen heim! 2h Später rief er an und meinte das Auto sei kaputt, und er will vom Kauf zurücktreten! Anschließen holten wir das Auto zurück und zerrissen die Verträge! Er meinte ich soll das Auto richten lassen dann würde er es wieder nehmen!

So jetzt war das Auto in der Werkstätte und wurde gerichtet, dann Infomoerte ich ihn darüber und er meinte das er das Auto wieder nehmen will! Er meinte Pickerl ( Überprüfung) will er selbst machen dafür bekommt er einen Preisnachlass! Ja gut....!

Er kam fertigten die Verträge an ( alle Mängel wurden in den Kaufvertrag eingeschrieben ) Gewährleistung wurde mit Nicht angekreuzt!

Nun fuhr er wieder nach Hause und 2 h später Infomoerte er mich telefonisch das plötzlich wieder das gleiche Problem sei obwohl es in einer Fachwerkstätte hergerichtet wurde!

Hat schon mal jemand so ein ähnliches Problem gehabt?

Muss ich das Auto zurück nehmen?

HILFE!!!!

Es war ein Privatverkauf!

Ich hatte nun das Auto 3 Jahre und hatte nie Probleme damit und bei ihm kommen plötzlich so komische Probleme???

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 20

Schon beim ersten Mal hättest Du das Auto nicht zurücknehmen müssen, zum Zeitpunkt der Übergabe war es in Ordnung.

Gut, diese Kulanz kann ich durchaus nachvollziehen. Jetzt aber würde ich den nicht mehr zurücknehmen, das schreit förmlich nach ner Masche Dich da übern Tisch ziehen zu wollen.

Antwort
von lachesis85, 49

Nein. Die Gewährleistung wurde wegbedungen. Käufer müsste zudem beweisen, dass der Mangel schon im Zeitpunkt der Übergsbe vorhanden war. Alternativ könnte er sich darauf berufen, dass du den Mangel arglistig verschwiegen hast. Dieser Beweis wird ihm wohl nicht gelingen. Fazit: Du hast das Geld, er hat das Aut

Antwort
von Havenari, 9

Hat schon mal jemand so ein ähnliches Problem gehabt?

Nein, ich hatte noch nie das Problem, fremder Leute Autos zu reparieren. Keine Ahnung, was dich dazu veranlasst.

Antwort
von poppedelfoppe, 51

sag doch mal was seiner Meinung nach das Auto hatte ,dann wären wir alle viel schlauer und könnten dir helfen

Kommentar von MisterX2020xx ,

Es war eine Zündspule kaputt dadurch hat das Auto geruckelt, die habe ich richten lassen und bei Mir ist er dann wieder einwandfrei gegangen!

Preisnachlass wegen Pickerl (tüf)!

Und als er ihn heute holte war alles gut, dann war anscheinend das gleiche Problem!

Komme aus Österreich und habe Rechtschutzversicherung die werde ich morgen mal kontaktieren!

Habe gelesen das es da die sogenannte Kameltreiber Ali Masche geben soll 😡

Danke für die schnellen Ant

Kommentar von lachesis85 ,

mach dir keine Sorgen. Geh nicht darauf ein. Eine Zündspule kann jederzeit kaputt gehen. Ferner hat sie ja ein Mechaniker gerichtet. Dann würde der ja dir gegenüber haften, wenn er seine Arbeit nicht sauber gemacht hätte...

Antwort
von Ahnungen, 48

Vorsicht - der will dich abzocken, hol dir professionelle Hilfe eines Rechtsanwalts, oder bist du im Adac ?  Wenn ja, ruf erstmal dort an und erkundige dich.

Viel Erfolg

Ahnungen

Kommentar von Kiboman ,

wozu einen anwalt?

der Käufer muss sich nen anwalt nehmen, aber das wird er nicht machen da er sicherlich weiss das es nichts bringt.

Antwort
von Kiboman, 51

was war/ist den das problem?

nehmt euer auto, haut dem typen eine und verkauft es an einen ehrlichen käufer.

ihr hättet es beim ersten mal schon nciht zurücknehmen müssen.

und warum preisnachlass???

wenn ihr es richten lasst, warum ihm noch geld in rachen werfen?

Kommentar von poppedelfoppe ,

was ist dann wenn ich mir privat ein Auto kaufe und nach 100 metern geht der Motor hoch !!!!!!!Natürlich ist der vertrag dann hinfällig ,zumindest bei nem menschen der halbwegs normal im kopf ist

Kommentar von Kiboman ,

der verkäufer mit gewissen und mitleid nimmt ihn zurück, der gemeine und hinterhältige lässt dich dann da stehen.

wenn ein mangel nicht arglistig verschwiegen wurde,

oder schon vor dem verkauf da war, ist der verkauf rechtens.

nur das problem ist das der käufer in der nachweisspflicht ist.

Kommentar von lachesis85 ,

nein. Verschleissteile können jederzeit kaputt gehen. Das hat nichts damit zu tun. Selbst wenn die Gewährleistung nicht wegbedungen wurde, fallen nur diejenigen Mängel zu Lasten des Verkäufers, die bereits im Zeitpunkt der Übergabe vorhanden waren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten