Frage von 3456NoName6543, 18

Autoverkauf als Dritter.... Kommt Kaufvertrag rechtsbindend zu Stande auch wenn Eigentümer keine Zustimmung gibt?

Hey ho...

ich kaufe / verkaufe gerne für Familie, Freunde und Verwandte Fahrzeuge, da ich beruflich Kaufmann bin und mein Hobby alles rund ums Auto ist.

Meine Frage in diesem Zusammenhang..... Wenn ich z.b. für meinen Kumpel ein Fahrzeug verkaufe und ich mich mit dem Käufer mündlich auf eine Summe XXX geeinigt habe, mein Kumpel aber 2 Tage Bedenkzeit hat und dann sagt er möchte aber eine höhere Summe haben, muss dann das Fahrzeug für den geringeren Preis (wie mündlich vereinbart) abgegeben werden oder kam gar kein Kauf zu Stande da ich gar nicht rechtmäßiger Eigentümer des Autos bin?

mfg

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von 3456NoName6543, 7

Danke für eure schnellen Antworten....

Käufer war in Kenntnis das ich es als "Zwischenmann" Verkaufe.... Und beim Verkaufsgespräch wurde ausdrücklich darauf hingewiesen das ich erst noch mit Eigentümer telefonisch Rücksprache halten muss ob Ihm der Preis zusagt!!!!

Antwort
von archibaldesel, 12

Doch, du hast einen mündlichen Kaufvertrag mit dem mit dem Käufer abgeschlossen, wenn du ihn nicht ausdrücklich darauf hingewiesen hast, dass du nicht der Verkäufer bist. Dein Problem ist aber dass du liefern musst, nicht dein Kumpel. Im Zweifel heißt das für dich, dass du deinem Kumpel das Auto zu einem höheren Preis abkaufen musst, und es zum niedrigeren an den Käufer weitergeben musst. Ansonsten bist du dem Käufer gegenüber schadensersatzpflichtig.

Du darfst nicht rechtsverbindlich für deinen Kumpel handeln, wenn du keine ausdrückliche Vollmacht hast.

Antwort
von Lexa1, 9

Du kannst doch ohne Zustimmung des Eigentümers nichts verkaufen. Egal zu welchem Preis.Er sollte dir eine schriftliche Vollmacht geben und dort sollten auch eventuell Preise festgelegt werden.

Ich weiß nicht, ob so eine mündliche Vereinbarung rechtens ist.

Schriftlich wäre immer besser , zur eigenen Sicherheit.

Antwort
von augsburgchris, 12

Kein kaufvertrag da du kein Recht hattest das Auto anzubieten. Außer der Eigentümer stimmte vorher bereits deinem Handeln zu.

Kommentar von archibaldesel ,

Doch ein Kaufvertrag, nur nicht zwischen dem Eigentümer des Autos und dem Käufer, sondern zwischen dem FS und dem Käufer. Er kann nur nicht liefern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten