Frage von international90, 98

Autoverkäufer hat mich verarscht. Wie soll ich vorgehen?

Mein Auto springt mal an und mal nicht. Es handelt sich um einen Privatkauf. Der Typ der den Vertrag vorbereitet hat, hat geschrieben das das Auto keinerlei Probleme hat, technisch einwandfrei ist und er hat den Kaufvertrag auch unterschrieben. Also habe ich ja das Recht gegen ihn meinen Anwalt einzuschalten oder nicht ? Er kann ja nicht einfach so davon kommen ! Was würdet ihr denn an meiner Stelle tun ?

Antwort
von peterobm, 83

Also habe ich ja das Recht gegen ihn meinen Anwalt einzuschalten oder nicht ?

Das Recht hättest du, doch das Geld kannst dir sparen. In dem Kaufvertrag seht mit Sicherheit: Privatverkauf, keine Garantie keine Rücknahme! 

Wenn überhaupt müsstest du ihm den Mangel beweisen, dass er dich vorsätzlich getäuscht hat. Damit hättest nämlich ne Möglichkeit dies anzufechten. Der Wagen ist schon einige Monate in deinem Besitz. Fahrzeuge spinnen hin und wieder, auch kann ein Defekt eintreten. Du bist da selbst verantwortlich. 

Antwort
von stertz, 98

Erstmal solltest du den Verkäufer auf das Problem ansprechen, das wäre der normale Ablauf. Wie lang ist der Verkauf den her? Wieviele Kilometer bist du seitdem gefahren? Ist der Mangel dem Verkäufer bekannt gewesen oder vielleicht neu? Eine Garantie oder eine Gewährleistung muß ein privater Autoverkäufer nämlich nicht geben. Du solltest also erstmal klären was die Karre überhaupt hat.

Kommentar von international90 ,

Bin damit etwa 150 km gefahren

Kommentar von stertz ,

Ich hab weiter unten gelesen das du das Ding schon ein paar Monate hast, ausserdem schreibst du das es sich um ein Ford Escort Cabrio handelt. Das Ding muß ja uralt sein. Da muß man mit solchen Defekten rechnen. Den Anwalt kannst du dir sparen. Bring das Ding zum Bosch Dienst, das wird schon nicht die Welt kosten.

Antwort
von darkhouse, 55

Da sehe ich kaum Chancen. Dem privaten Kaufvertrag unter Ausschluss der Rückgabe oder Gewährleistung ist so also nicht beizukommen. Ausnahme: Der Nachweis einer arglistigen Täuschung. Das lässt sich nach ein paar Monaten und unter Berücksichtigung der Vorgehensweise des Verkäufers (TÜV frisch, alles gemacht, gute Reifen etc.) sowohl auch von dir als Käufer (Probefahrt, "strenge Kontrolle", Motorgeräusch) kaum annehmen. Ich gehe davon aus, dass es dem Verkäufer nicht bekannt war, was deine Kauf-Schilderung nur unterstützt.

Ich weiß ja nicht, was du erwartest, wenn du so eine - sorry - alte Kiste kaufst, auch noch Ford. Aber ich widerspreche deiner Ansicht absolut, dass du das dem Verkäufer am liebsten als Betrug anhängen willst. Nachfragen bei dem ist grad noch okay, aber jede Anschuldigung völlig aus der Luft gegriffen, auch wenn es für dich ärgerlich ist. Einen Anwalt kannst du dir getrost sparen...

Antwort
von AcerKunde, 66

Wie wäre es damit erstmal Kontakt mit dem Verkäufer aufzunehmen ? Man muss doch nicht gleich zur rechtlichen keule greifen.

Kommentar von international90 ,

Ja und was soll ich ihm alles erzählen ? Als ich mich letzens bei ihm anrief meinte er ich weiẞ es nicht genau könnte die batterie sein ?!

Kommentar von AcerKunde ,

Wie lange ist der Kauf her ? Wie alt ist der Wagen ?

Kommentar von international90 ,

Der Wagen ist schon 16 Jahre alt aber der Tüv ist ganz frisch, Zahnriemen und Ölwechsel alles neu

Kommentar von AcerKunde ,

Wie lange ist der Kauf denn her? Bei Gebrauchtwagen ist das immer etwas komplizierter.

Antwort
von franneck1989, 57

Nach ein paar Monaten dürfte es unmöglich für sich sein, zu beweisen, dass der Wagen schon defekt war als du ihn gekauft hast. Mit dem Kauf ist auch die "Gefahr der Verschlechterung und des zufälligen Untergangs" auf dich übergegangen. Und Autos gehen nun mal ab und zu kaputt, besonders wenn sie nur herumstehen.

Daher kannst du dir, unabhängig von den Regelungen des Vertrages, den Gang zum Anwalt sparen.

Fahr zur nächsten Werkstatt und lass den Wagen mal durchchecken.

Antwort
von Rizilaus, 73

Es muss nichts großes sein. Schaffst du es bis zu nächsten Werkstatt. Wenns gut läuft ist nur ein sensor kaputt. Die Motormechanik kann ich schon so ausschliesen. Sonst würde er gar nicht laufen.

Kommentar von international90 ,

Manchmal springt der überhaupt nicht an ! Muss leider immer warten bis das Auto Lust drauf hat und darauf hab ich kein Bock mehr ganz ehrlich ! Der Schmarrn, der geht langsam auf den Sack

Kommentar von Rizilaus ,

Evtl. ist es nur der Kurbelwellensensor. Das muss man jedoch prüfen. Ich würde vorerst nicht davon ausgehen, dass dich der verkäufer betrogen hat. Am besten fährst du zur nächsten werkstatt, lässt das mal prüfen und den ganzen wagen durchgucken. Nicht, dass an der Achse oder so noch was kaputt ist oder dir ne rostlaube verkauft wurde.

Kommentar von international90 ,

Ich kenn mich da überhaupt gar nicht aus, aber der Verkäufer der hatte so eine nette Familie und der meinte das das Auto nicht in die Werkstatt muss und alles tip top ist, was natürlich jeder behaupten würde aber den Wagen hab ich streng kontrolliert


Tüv, Zahnriemen und Ölwechsel alles ganz neu. Winterreifen Sommerreifen war ok. Den Motor habe ich 10 Minuten lang mir angehört war kein störendes Geräusch da. Habe Probefahrt gemacht auch da war alles im Rahmen. Dann hat der "Fisch" mich sogar über die Autobahnstrecke mit dem Wagen nach Hause gefahren. Und plötzlich krieg ich Probleme das gibts doch gar nicht .

Antwort
von Alsterstern, 60

Wie lange hast Du das Auto denn schon, was ist das für ein Wagen?

Kommentar von international90 ,

ford escord cabrio zwar sehr lange aber nicht viel damit gefahren weil ich angst habe das das auto wieder stehenbleibt !

Kommentar von snatchington ,

Was heißt "sehr lange"?

Kommentar von international90 ,

seit ein paar Monate

Kommentar von Alsterstern ,

Was heißt den "sehr lange"? Und Du fährst nicht viel?! Dann sagt mir doch der gesunde Menschenverstand, dass da vielleicht was mit der Batterie nicht in Ordnung ist. Wenn die Karre nur steht, entlädt die sich von alleine. Kauf Dir eine anständige Batterie und Du hast Ruhe. 

Kommentar von international90 ,

Die Radio funktioniert aber, bin mir nicht sicher ob das damit was zu tun hat aber ich habe kein gutes Gefühl

Kommentar von Alsterstern ,

Mit Gefühlen kommt man beim Auto nicht weiter. Da zählen nur Tatsachen. Fahr mal zum nächsten Bosch-Dienst. Hast Du ein Auto gekauft (auch wenns lange her ist) hast Du keine lebenslange Garantie...

Kommentar von international90 ,

Wie viel kostet denn eine Wartung ?

Kommentar von Alsterstern ,

Kein Mensch hat hier von Wartung gesprochen. Man fährt zum Bosch-Dienst, sagt der Wagen springt nicht immer an, dann schauen die was los ist. Messen die Batterie z.B. ...wenn es die nicht ist, schauen sie vielleicht beim Anlasser oder arbeiten eben ihre Punkte ab, bis sie den Fehler finden.

Antwort
von Sansibar007, 56

Bei Privatverkauf ist die Rechtslage schwierig... du musst beweisen, dass er von dem Schaden gewusst haben muss und der Schaden VOR dem Kauf aufgetreten ist.

Wenn der Wagen nicht hochpreisig ist, dann lohnt sich der Gutachter etc. nicht.

Kommentar von international90 ,

Aber immerhin die  Reparaturkosten müsste er ja übernehmen

Kommentar von Sansibar007 ,

Objektiv betrachtet, kann es sein, dass der Schaden gerade aufgetreten ist als du das Fahrzeug gekauft hast. Du bist in der Beweispflicht ihm das Gegenteil zu beweisen.

Kommentar von franneck1989 ,

Aber immerhin die  Reparaturkosten müsste er ja übernehmen

Nein, muss er nicht. Es sei denn, du kannst ihm nachweisen, dass genau dieser Mangel schon beim Kauf vorhanden war. Aufgrund der Tatsache, dass der Kauf mehrere Monate zurückliegt und du offenbar ohne Probleme nach Hause fahren konntest, ist das aussichtslos

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten