Frage von Regina0123, 71

Autoverkäufer hat keinen Nachweis, dass er Eigentümer ist. Darf er das Auto an mich verkaufen?

Ich möchte ein Auto kaufen. Mir ist aufgefallen, dass der Verkäufer, ein Privatmann, das ehemalige Geschäftsfahrzeug einer Firma, gar nicht im Brief eingetragen ist. Er sagte, dass es ausreicht, wenn er im Besitz des Briefes ist. Ich habe gelesen, dass er ohne einen Nachweis, den Wagen veräussern zu dürfen, ihn gar nicht weiterverkaufen darf. Er könnte ihn ja auch unterschlagen. Kann mir jemand helfen und mir sagen, ob ich den Wagen so einfach bezahlen und mitnehmen darf?

Antwort
von Rollerfreake, 33

Kaufen kannst du es trotzdem, nur wenn sich hinterher rausstellt das der Verkäufer nicht der rechtmäßige Besitzer war, musst du das Auto wieder dem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben. An Diebesgut kann man kein Eigentum erwerben, ein gewisses Risiko besteht also schon.

Kommentar von Regina0123 ,

Das habe ich auch gelesen. Das Auto kostet 13000 Euro

Antwort
von EdnaImmers, 33

Firmen versuchen oft die Autos über " Privatpersonen" zu verkaufen - zumindest soll es so aussehen. Wenn eine Firma an eine Privatperson verkauft greifen gewisse Haftungsregeln - die strenger sind. 

Verkäufe unter Privatpersonen unterliegen nämlich  nicht der Haftung für Sachmängel  

Kommentar von Regina0123 ,

Wenn das der Grund ist, soll er es sagen. Der Wagen ist jetzt 4 Jahre alt und nicht mehr neu

Kommentar von EdnaImmers ,

Warum sollte er es sagen? 

 Sinn und Zweck der Aktion wäre doch gerade die Haftung auszuschließen.... Für den Fall das doch was nicht mit dem Auto stimmt ..... könntest du versuchen die Firma ( dem letztenbekannten Eigentümer) in die Haftung zu nehmen 


Kommentar von EdnaImmers ,

Ist aber jetzt sehr konstruiert- wenn du nur wissen willst ob er verkaufen darf - dann sprich ihn auf die Sachmängelhaftung an.

Kommentar von Fraganti ,

Sag DU das doch dem Verkäufer und nicht dem Antwortenden. 

Kommentar von EdnaImmers ,

@ Fraganti. Sorry, aber ich verstehe deinen Kommentar jetzt gerade überhaupt nicht! 

Ich kenne weder den Verkäufer noch die Firma die im Brief steht noch die Fragestellerin.

Ich weiß nur, dass ich meiner Antwort noch einen Kommentar hinzugefügt habe. 

Da ich mir nicht sicher bin, ob die Person, die als Verkäufer auftritt  tatsächlich der Eigentümer ist, oder nur bevollmächtigt ist das Auto zu verkaufen habe ich mich aus dieser Diskussion herausgehalten.

Ich habe mir aber erlaubt, die Fragerin auf einen Aspekt bei der Veräußerung eines Firmenwagens aufmerksam zu machen der für Sie von Vorteil sein könnte. 

Antwort
von lanlan0000, 37

Kannst du ruhig kaufen. Er muss nicht im Brief stehen. Und ich halte es für unwahrscheinlich das er Auto und den Fahrzeugbrief geklaut hat

Antwort
von Elvin1986, 34

Wer den Brief hat ist der Besitzer der Rest kann dir egal sein. Einfach bezahlen anmelden und das wars 

Kommentar von jetztgehtslos ,

@Elvin, das ist aber ein Irrtum.

Kommentar von Elvin1986 ,

Ich bin selbständig in diesem Bereich und weiß ganz genau das es richtig ist, was soll ich als Händler machen kann ja nicht jedes Fahrzeug das ich kaufe auf meinem Namen Anmelden damit ich es verkaufen darf 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten