Frage von mauli123456, 25

Autounfalö mit Leihwagen, wer haftet?

Guten Abend,

ich zermalme mir grad echt den Kopf.

Meine Freundin und ich haben heute einen Transporter bei Sixt gemietet. Direkt beim rausfahren ist sie damit gegen eine Kante gefahren und hat die hintere Seite gestriffen. Natürlich ohne eine Vollkasko -.-

Kann mir vielleicht jemand sagen wer da haftet? Ich selbst besitze keinen Führerschein und habe das ganze ,,nur" mit meiner EC Karte gezahlt und stehe somit als 2. Mieterin mit drin.

Vielen Dank im voraus.

Antwort
von dsteinigfn, 12

Soweit ich weiß, haben Mietwagen grundsätzlich eine Vollkasko. Die Frage ist nur, wie hoch die Selbstbeteiligung dabei ist. Das ist eine Vertragssache und steht letztendlich auf dem Mietvertrag. Der dort vereinbarte Betrag muß vom Mieter bezahlt werden. Alle Kosten, die über diese Selbstbeteiligung hinaus übrig bleiben, zahlt die Versicherung.

Juristisch haftbar ist nur der Mieter, der im Mietvertrag steht. Wer dabei bezahlt ist unwichtig. Wenn Du auch unterschrieben hast, sagt Deine Unterschrift nur, dass Du die Autovermietung autorisierst, den Mietpreis und ebend auch die Selbstbeteiligung von Deinem Konto abzubuchen. Hast Du auf dem Mietvertrag nichts unterschrieben, haftet bei juristischen Auseinandersetzungen einzig Deine Freundin.

Kommentar von mauli123456 ,

Erstmal danke für die Antwort.

Nein bei Sixt ist der Wagen nicht direkt Vollkasko versichert. Das bleibt jedem selbst überlassen ob man diese Option dazu nehmen will und das haben wir nicht. 

Kommentar von dsteinigfn ,

Das ist schlecht - denn nun rächt sich Euer "Sparen am falschen Ende"! Ich hoffe für Euch, dass der Schaden nicht all zu teuer wird! Wobei -  selbst bei (Standard) Vollkasko mit 900,-€ Selbstbeteiligung würdet Ihr den Schaden vermutlich selber zahlen müssen. Denn die Reparatur des Kratzers dürfte die 900,-€ nicht übersteigen. Also sollte man hier noch nicht von "Sparen am falschen Ende" reden können. Ich hoffe, es ist "nur" ein kleiner Kratzer?

ABER Ihr hattet ja nach der juristischen Haftung gefragt und nicht nach der versicherungsrechtlichen Regelung des Schadens -- und da verhält es sich halt so, wie oben beschrieben. Ich hoffe, Ihr seid gute Freunde, so dass Ihr untereinander klar kommt mit der Bezahlerei des Schadens - NICHT dass Ihr Euch gegenseitig das Leben schwer macht, wegen der kleinen Beule...:-) Es gibt Schlimmeres!!! Bleibt vernünftig!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten