Frage von gegenalle, 108

Autounfall, mir wurde reingefahren?

Hi Leute, gestern nachts ist mir ein Auto beim rückwärts fahren gegen meine hintere Tür mit seiner Anhängerkupplung gefahren. Nun ist dort die ganze Tür eingedrückt, Lack ist ab und die Tür lässt sich schwer öffnen, weil wenn man die (kaputte) Tür öffnet, dann ist da auch eine große Delle drin. Also nicht nur die Tür, sondern auch das andere Blech.

Jedenfalls hab war ich auch dabei und hab es mit bekommen. Der mir rein gefahren ist, hatte einen Mietwagen.

Wir soll ich mich jetzt verhalten ?
Wie sieht es aus mit der Versicherung und Gutachtern

Antwort
von KfzSVnrw, 10

Du als Geschädigter musst deinen kompletten Schaden beziffern. Den Sachschaden an deinem Auto bezifferst du durch das Gutachten eines unabhängigen, von dir beauftragten Kfz-Sachverständigen. Hierbei darfst du selber entscheiden welcher Sachverständige das Gutachten erstellt. Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.

Da hier kein Bagatellschaden(< 715 €) vorliegt darfst du ohne weiteres einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens beauftragen. Wenn du ihm das Kennzeichen des Verursachers gibst, dann kann er auch direkt feststellen wo das Auto versichert ist. Deine Ansprüche machst du dann bei der Versicherung oder der Mietwagenfirma oder dem Fahrer geltend, das darfst du dir selber überlegen.

Wenn dir das Gutachten vorliegt entscheidest du, ob du dein Auto reparieren lässt (sofern kein Totalschaden) oder fiktiv abrechnest.

Kommentar von gegenalle ,

Vielen Dank

Antwort
von alarm67, 30

Wenn Du nicht Schuld warst, ihr alle Daten ausgetauscht habt, musst Du jetzt auf das Schreiben der Versicherung vom Gegner warten!

Du kannst, wenn dir die Mietfirma bekannt ist, dort auch anrufen und das weitere Vorgehen klären/absprechen! Das könnte die Sache beschleunigen.

Unter Umständen solltest Du zum Anwalt. Der wird, sofern Du keine Schuld hast, so weit ich informiert bin, ebenfalls vom Gegner bezahlt!

Antwort
von peterobm, 19

das klingt gar nicht gut, bei Mietwagen muss die Polizei das Ganze aufnehmen. 

Die Haftpflicht des Fahrzeugs zahlt den Schaden - ebenso Gutachten - Mietwagen für dich oder eine Ausfallentschädigung.

Sofort bei der Mietfirma melden incl. den Fahrer.

Kommentar von bronkhorst ,

Das ist aber das Problem des Fahrzeugmieters, nicht des Fragenden.

Antwort
von Otilie1, 51

hast du die daten von dem verursacher , bzw. seinen ausweis gezeigt bekommen ? hat er deine daten ? kennst du seine versicherung , bzw. den namen der autovermietung ? wenn alles gut läuft setzt sich die versicherung von dem mit dir in verbindung und gibt dir vor wie du weiter vorgehen mussst um den schaden repariert zu bekommen

Kommentar von gegenalle ,

Ja hab ich. Alles klar mach ich

Kommentar von Otilie1 ,

ich würde aber auch gleich morgen bei der autovermietung anrufen und das nochmal melden - sicher ist sicher !!!

Antwort
von DerHans, 47

Du gehst zu deiner Werkstatt und lässt dir einen Kostenvoranschlag unterbreiten. Dann meldest du deinen Anspruch bei dem Leihwagenunternehmen an.

Antwort
von derhandkuss, 40

Wurde der Unfall von der Polizei aufgenommen? Wenn der Unfallgegner einen Mietwagen hatte, würde ich immer die Polizei hinzu ziehen, um mögliche Schwierigkeiten mit der Versicherung bereits im Vorfeld zu minimieren.

Kommentar von gegenalle ,

Also er ist auch total einsichtig und gut den Unfall zu. Hab alle Daten von ihm und Foto

Kommentar von derhandkuss ,

Melde Deine Ansprüche bei der Autovermietung an. Frage dort nach, ob denen der Kostenvoranschlag Deiner Werkstatt reicht oder ob Du Dir einen Gutachter suchen sollst.

Antwort
von catweasel66, 48

wende dich an die mietwagenfirma, da ist das gegnerische fahrzeug versichert

Antwort
von alarm67, 19

Hier sind noch viele wichtige Hinweise:

http://www.maess-heller.de/abwicklung-des-verkehrsunfalls/Alle-Seiten.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community