Frage von fussballfreund, 50

Autounfall länge des Ausweisentzugs?

Hallo ich habe letzte Woche bei der organisation eines Festes geholfen und war somit ziemlich lange wach. Auf dem Weg nach hause ( ca. 30 Minuten ) bin ich kurz eingenickt und gegen einen Betonpfeiler gefahren. Habe den Führerschein in der Schweiz jetzt seit etwa 2 Jahren und bin somit noch Junglenker, Alkohol und drogen waren aber nicht im spiel und auch andere Personen sind nicht zu schaden gekommen. gefahren bin ich in der 50 er Zone mit etwa 55 kmh als es passierte. Mit was muss ich da etwa rechnen an Geldstrafe und Ausweisentzug wenn es das erste Verkehrsdelikt war?

Antwort
von siggibayr, 7

Schau mal in Artikel 16b des schweizer Straßenverkehrsgesetzes. Dort steht die Strafe für einen mittelschweren Verkehrsverstoß:

Beim Erstverstoß: .Nach einer mittelschweren Widerhandlung wird der Lernfahr- oder Führerausweis entzogen für mindestens einen Monat.....

Welche sonstige Strafe auf dich zukommt, hängt davon ab, wie die Anzeige der Polizei lautet (gegen welche Vorschriften -§§- du verstoßen haben sollst).

Antwort
von Papassohnnemann, 21

In Deutschland muß der schaden den du angerichtet hast durch die kfz Versicherung übernommen werden. Bei der Unfallaufnahme hast du sicher schon ein Bußgeld bezahlt. Das war es eigentlich schon. Was deine Probezeit angeht ,weis ich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community