Autounfall in der Tiefgarage, wer zahlt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten


Wenn es sich hier tatsächlich um ein Privatgrundstück handeln sollte das nicht dem öffentlichen Verkehrsraum zuzurechnen [also nicht für jedermann frei zugänglich] ist würde es sich nicht um Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort handeln.

So sieht es wohl auch die Polizei weshalb sie auch nicht tätig geworden ist.
Du musst Deine Ansprüche zivilrechtlich geltend machen, d.h. auf Schadenersatz klagen wenn die Dame nicht freiwillig zahlt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist doch egal auf wessen Grund ein Unfall passiert, wenn die Dame dir ins  Auto gefahren ist, dann muß sie den Schaden bezahlen.

Bzw ihre KFZ Haftpflichtversicherung.

Falls du das Kennzeichen von ihr hast, ruf an beim Zentralruf der Autoversicherer. Dort sucht man dir die Versicherungsgesellschaft der Dame raus und verbindet dich gleich weiter. Dann meldest du den Schaden. Die wollen auch die Schadenhöhe wissen, erkundige dich also vorher bei einer Werkstatt danach. Anschließend kannst du immer noch entscheiden, ob du lieber einen Gutachter einschaltest. Hauptsache der Schaden ist erst mal gemeldet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall deiner Versicherung bescheid geben. Dort kannst du fragen was du machen kannst.

Ist die Tiefgarage Video überwacht?
Hast du dir das Kennzeichen geben lassen? Zeugen? Adresse des Unfallverursachers?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ist weggefahren und die Polizei sagt das die nix tun? Das ist aber extrem ungewöhnlich.. Hast du denn Nummernschild oder ihre Daten? Ich drück dir die Daumen das ich das klären könnte.
Für mein Rechtsverständnis würde ich sagen sie hat schuld...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frodobeutlin100
17.07.2016, 15:41

Die Polizei tut nix, weil sie nicht zuständig ist ....

1
Kommentar von maggylein
17.07.2016, 16:15

bei Fahrerflucht nicht zuständig? wäre mir neu

1

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__142.html

§ 142 StGB passt nicht, da es sich bei Rangierflächen in einer Tiefgarage nicht um "Straßenverkehr" handelt ...

...

eine Sachbeschädigung kann nur vorsätzlich begangen werden ... davon geh ich mal nicht aus ...

----

Du solltest natrürlcih umgehend Deine Verischerung informieren udn versuchen Herauszufinden, wer der Unfallgegener ist (muss schließlich einer der Garagenmieter sein)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für solche Fälle leistet sich jeder Halter eine Vollkasko. Denn Parkplatzschäden trägt doch jeder selbst, so lese ich jedenfalls die Urteile hier bei uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloHalloHi
17.07.2016, 15:35

Sorry, aber man haftet nicht für einen Parkplatzschaden, wenn dir der andere einfach reinfährt, so wie das hier geschildert ist.

1
Kommentar von FordPrefect
17.07.2016, 16:13

Da hier beide Fahrzeuge in Bewegung waren, wird die Versicherung den Schaden vermutlich 50:50 regulieren. Für eine abweichende Aufteilung wird der OP sehr wahrscheinlich Klage führen müssen.

1

anzeige wegen Fahrerflucht,sie hat definitiv Schuld und ihre Versicherung muss deinen Schaden regulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie dir einen Zettel reintut, dann wendest du dich einfach an ihre Versicherung, die muss für deinen Schaden aufkommen.

Zur Not kannst du das mit einem Anwalt in Form einer Schadensersatzklage durchsetzen. (Normalerweise reicht aber schon ein anwaltliches Schreiben, da musst du nicht unbedingt einen Prozess führen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst sie natürlich anzeigen wenn Du möchtest. Das war Fahrerflucht. Hiervon würde ich allerdings vorerst einmal absehen. Besser ist es, wenn Du den Fall erst einmal Deiner Versicherung meldest. Ebenso solltest Du rausbekommen, wo sie versichert ist und diesen Fall dann ihrer Versicherung melden.

Einen Anwalt musst Du deswegen erst einmal nicht einschalten. Der kostet nur unnötig Geld, auf dem Du im Zweifel sitzen bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
17.07.2016, 15:09

Du kannst sie natürlich anzeigen wenn Du möchtest. Das war Fahrerflucht.

Wenn es sich hier tatsächlich um ein Privatgrundstück handeln sollte das nicht dem öffentlichen Verkehrsraum zuzurechnen ist würde es sich nicht um Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort handeln.
So sieht es wohl auch die Polizei.

1

Natürlich gelten die Verkehrsregeln auch in einer Tiefgarage. Das war eindeutig Fahrerflucht. Selbstverständlich kannst du diese zur Anzeige bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FordPrefect
17.07.2016, 15:31

Unsinn. Auf Privatgrund gilt die StVO nicht. Und genau deswegen liegt hier auch keine Fahrerflucht vor.

1
Kommentar von FordPrefect
17.07.2016, 16:16

Intoxikation ist aber auch nicht in der StVO geregelt, sondern im StGB. Umgekehrt wird eher ein Schuh daraus - auf Privatgrund gilt die StVO explizit nicht, weswegen man da auch nicht zugelassene oder verkehrsuntüchtige Fahrzeuge abstellen oder fahren kann.

0

Was möchtest Du wissen?