Frage von Knuddlmuddl, 98

Autounfall, fertig mit den Nerven. Wie kann ich mich beruhigen?

Hallo, ich hatte gestern einen Autounfall. Ich bin mit dem Twingo in eine scharfe Rechtskurve gefahren. Da hatte ich einen Sekundenschlaf und bin im Straßengraben gelandet. Ich kann mich nur noch daran erinnern, wie ich in die Kurve fahren wollte. Danach gab es nur noch einen Knall. Ich war sofort hellwach und habe einen komischen Geruch im Fahrzeug wahrgenommen. Fahrer und Beifahrer Airbag sind aufgegangen. Ich stehe total unter Schock und möchte so schnell wie möglich wieder in den Alltag. Aber ich denke jede Sekunde an den Unfall. Ich bin fix und fertig! Kann mir jemand Ratschläge geben, wie ich das verdauen kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MeilensteinWolf, 69

Ich denke mal du arbeitest? Oder hast du jetzt Urlaub?

Erste Regel: Nicht gleich in den Alltag stürzen! Schalt einen Gang zurück und entspann dich! Rede mit deinem Partner / Freunden! Sag ihnen wie du dich fühlst.

Dass du jetzt unter Schock stehst ist völlig normal. 

Leg dich in die Badewanne, hör Musik und versuche abzuschalten.

Mache etwas, was du schon lange mal wieder tolles machen wolltest. Nimm dir die Zeit für dich selbst! 

LG

Kommentar von Knuddlmuddl ,

ich war Privat unterwegs

Kommentar von MeilensteinWolf ,

Ich meinte eig. allgemein..

Danke fürs Sternchen!

Antwort
von waldfraeulein, 64

So schnell geht das nicht. Bitte gib dir etwas Zeit, um dich davon zu erholen und das zu verarbeiten. Nicht einfach wegschieben und weitermachen, sonst holt dich das eh wieder ein.

Vielleicht Tagebuch drüber schreiben (egal ob du das sonst tust oder nicht). Dann aber auch wieder ans Steuer setzen, damit sich keine zu große Angst vorm Autofahren aufbaut.

Wenn du weiterhin nicht drüber wegkommst, einfach mal mit deinem Arzt reden. 

Antwort
von Walum, 54

Das dauert ein paar Tage. Geh spazieren, mach Sport. Das lenkt ein bisschen ab. Morgen ist es nur noch halb so schlimm, übermorgen nur noch 25% schlimm.

Antwort
von gibtesnochnicht, 54

Lass dir Zeit.

Frag deinen Arzt.

Fahr nächstes mal nicht übermüdet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten