Frage von cuteboyflo, 90

Autounfall beim Rückwärts fahren - welche Strafe erwartet mich?

Hi,

leider hatte ich heute ein Autounfall selbstverschuldet...

Ich hab eine Einfahrt verpasst, gebremst und wollte dann ein Stück rückwärts fahren um die Einfahrt noch zubekommen, beim rückwärts fahren habe ich ein Auto übersehen und gerammt.

Mit was für eine Strafe kann ich rechnen? Bin aus der Probezeit raus.

MfG Florian

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fuji415, Community-Experte für Auto, 52

http://www.bussgeld-info.de/rueckwaertsfahren/

Beim Zurücksetzen die allgemeine Sorgfaltspflicht missachtet 35 Euro

Andere Verkehrsteilnehmer beim Rückwärtsfahren gefährdet 80 Euro 1 Punkt 

Neben der Vorsicht, ist aber auch ein permanentes Zurückschauen beim Rückwärtsfahren wichtig. Innen- und Außenspiegel sollten ständig im Blick sein, um alles gut sehen zu können. Mittlerweile helfenRückfahrkameras dabei, das Geschehen hinter dem Auto einzusehen. Andere Rückfahrhilfen machen sich mit Pieptönen bemerkbar, wenn Sie zu nah an einen Gegenstand herangefahren sind.

Antwort
von Nordseefan, 90

DAs übernimmt die Versicherung. Kann sein, das du höher gestuft wirst und in Zukunft mehr zahlen musst. Aber Führerscheintechnisch hat das keine Folgen.

Antwort
von Bounty1710, 49

Also eine Strafe bekommst du nicht wie die meisten sagen. Wenn du das bei der Polizei gemeldet hast bekommst du ne unfallmitteilung, die verwarnen dich dann meistens mit ca 30,00 €, dann musst du den schaden bei deiner Versicherung melden. Klar du wirst vllt hochgestuft aber lieber so als das du fahrerflucht begehst und dann stress am hals hast. Im normalfall wird der andere dann zum anwalt gehen und der schreibt dann deine versicherung an bla bla unfallschilderung und dann wird das reguliert. Du musst in dem Fall nichts zahlen, da deine Versicherung das dann übernimmt, je nach dem ob voll-oder teilkasko.... LG

Antwort
von RubberDuck1972, 44

Wenn du den Unfall der Polizei gemeldet hast, bevor du weg gefahren bist, erwartet dich keine besondere Strafe. Bei mir war´s jedenfalls nur eine mündliche Verwarnung. - Andernfalls Unfallflucht und das ist nichts harmloses (kannst du nachgoogeln).

Du kannst den Unfall immernoch melden.

Antwort
von Midgarden, 75

Wenn es nur Blechschaden gab, nix Großartiges - vielleicht eine Verwarnung und 30 €, kaum jedenfalls deutlich mehr

Kommentar von Drizzt1977 ,

Das ist so nicht richtig. Beim Rückwärtsfahren gelten erheblich höhere Sorgfaltspflichten des Fahrers, deswegen lt. Katalog: 100,- Euro + 1 Punkt (Tbnr 109649).

Stellt sich natürlich die Frage, ob hier überhaupt die Rennleitung geholt wurde.

Antwort
von BenniXYZ, 64

Keine Strafe, melde den Schaden deiner KFZ Haftpflichtversicherung. Das ist Strafe genug, denn du wirst höher eingestuft und mußt mehr bezahlen.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Man muss einen Unfall sofort melden, sonst macht man sich der Unfallflucht schuldig.

Antwort
von pilot350, 66

Das wird nicht viel, so lange keine Personen verletzt worden sind und der Schaden überschaubar ist. Vielleicht gibt es keine Strafe. Blechschäden passieren zu tausenden jeden Tag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten