Frage von Hatigirl, 71

Autounfall auf dem Arbeitsweg steuerliche Absetzbarkeit?

Ich hatte gestern auf dem Weg zur Arbeit einen selbstverschuldeten kleinen Autounfall. Da der Unfallbeteiligte mit dem Dienstauto unterwegs was, musste meine Versicherung für den Schaden aufkommen. Aber indirekt muss ich ja nun, da meine Versicherung ansteigen wird auch was zahlen. Kann ich das auch von der Steuer absetzen und brauche ich einen Nachweis von meinem Arbeitgeber, dass es ein Arbeitsunfall war. Danke im voraus

Antwort
von LiselotteHerz, 36

Hehe, Du bist ja lustig, das kannst Du nicht von der Steuer absetzen und ein Schreiben Deines AG wird Dir da auch nichts nutzen.

Wenn Du den Unfall verursacht hast, musst Du halt damit leben, dass Du in eine andere Klasse eingestuft wirst, also die nächsten zwei Jahre erstmal mehr zahlen musst. lg Lilo

Antwort
von Zakalwe, 23

Die Kosten, die für die Reparatur an deinem Fahrzeug entstehen, kannst du als Werbungskosten absetzen. Die Kosten für den Anstieg der Versicherung meines Wissens nach nicht. Dein Arbeitgeber sollte darüber informiert werden. Ob er dir einen Nachweis geben muss, weiß ich nicht, schadet aber bestimt nicht. Am besten beim Arbeitgeber nachfragen, der wird bestimmt nicht zum ersten Mal damit konfrontiert.

http://www.finanztip.de/unfallkosten-arbeitsweg/

Antwort
von Novos, 29

Wenn Du bei der Einkommenssteuer den Weg zur Arbeitsstätte geltend machst (km-Pauschale) sind alle Kosten damit (pauschal) abdedckt.

Antwort
von SteuerOnline, 3

Wie bereits gesagt wurde, können die Kosten eines Unfalls als Werbungskosten abgesetzt werden, wenn der Schaden auf einer beruflich bedingten Fahrt entstanden ist. 

Hier noch einige interessante Informationen, z.B. welche Kosten abgesetzt werden können:
https://www.lohnsteuer-kompakt.de/texte/2015/133/unfallkosten

Antwort
von Wuestenamazone, 11

Da es auf dem Weg zur Arbeit war gilt das als Arbeitsunfall und kann abgesetzt werden

Antwort
von TheAllisons, 36

Die Kosten oder den Schaden eines  Autounfall kannst du nicht von der Steuer absetzen. Sorry

Kommentar von Lumpazi77 ,

Falsch !

Die Kosten für einen Unfall, der sich auf einer beruflichen Fahrt (Dienstreise, Familienheimfahrt bei doppelter Haushaltsführung) ereignet hat, können vom Arbeitnehmer - abzüglich Erstattungen der Versicherung oder des Arbeitgebers - als Werbungskosten in der Steuererklärung abgesetzt werden.

Kommentar von Wuestenamazone ,

Gut gebrüllt

Antwort
von meini77, 19

Bist Du sicher, daß es ein Arbeitsunfall war?

Ein Arbeitsunfall passiert während der Arbeitszeit - nicht auf dem Weg zur oder von der Arbeit.

Bist Du also geschäftlich mit Deinem Privat-PKW unterwegs, bist Du über den Arbeitgeber versichert.

Auf dem Weg zur Arbeit bist Du zwar unfallversichert, jedoch nicht Dein Fahrzeug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community