Autotür anlehnen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

nach der Zeit kann ein Schaden nicht mehr zugeordnet werden. Entspanne dich und werde Locker. Verboten na ja. Dies sollte immer vermieden werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salue Maxmili

Der Autofahrer wird haftpflichtig, wenn der dabei die Türe oder deren Lackierung beschädigt.

Nun muss man aber berücksichtigen, dass dann beim Aussteigen das Auto entlastet wird und eine Aufwärtsbewegung macht. Dabei kann ein Kratzer entstehen. .

Also lieber die Türe mit der einen Hand festhalten, sodass sie das Nachbarauto knapp nicht berührt.

Die Sache ist ja uralt, da kommt bestimmt nichts mehr. Wenn der Besitzer des Nachbarauto nicht gerade mit Lupe kontrolliert hat, hat er einen allfälligen (Mikro-) Kratzer gar nicht bemerkt.

Wenn er etwas geltend machen gewollt hätte, hatte er dies innert Tagen gemacht.

Solche kleinen Kratzer können ja bei jeder Gelegenheit entstehen. z.B. beim Kontakt mit einen Reissverschluss der Kleidung, beim Benützen einer älteren Wachanlage mit verbrauchten Bürsten, beim Einladen einer Tasche u.s.w.

Die Sache ist also "Schnee von Gestern" und kann abgehakt werden.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die brauchen doch keine Angst haben wenn das schon 1 1/2 Jahren her ist. Des mache ich jeden Tag beim aussteigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von X3030
08.10.2016, 20:41

Schon sehr unverschämt. 

Das Auto neben einem hat man bei Aus / Einstieg nicht zu berühren. 

Du bist der Alptraum als Parkplatznachbar. 

0

Was möchtest Du wissen?