Frage von tantelila 26.12.2011

Autoschlüssel abgebrochen, was tun???

  • Hilfreichste Antwort von RothSicherheit 26.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Alles klar. Curore 2001 ist in jedem Fall schonmal der Chip der EWS kopierbar. Jetzt kommt nur drauf an, wie die Bruchstücke aussehen und ob wir den Schnitt auslesen können. Optimal wäre, wenn Dir Dein Autohändler noch dne mechanischen Schlüsselcode sagen könnte. Steht evtl. auch im Kd-heft oder auf einer Codekarte. Mal nachsehen. Wenn du den hast, brauachen wir kein Bild, nur den Code und den Kopf.

    Frohe Weihnachten und keine Angst - das lösen wir ganz sicher, ohne neue Steuerung für viel Geld.

  • Antwort von Igor1982 26.12.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    NICHT kleben und ins Schloss stecken. Wenn der da drin bleibt wird es viel teurer. Wie alt ist dein Auto ? Bei älteren Modellen kann man manchmal bei einem normalen Schlüsselmacher (Solche, die oft in Einkaufspassagen anzutreffen sind) einen Nachmachen lassen. Wenn der Bock neuer ist bleibt dir nur der Fachhändler.

    Gruß, Igor1982

  • Antwort von MaranAlsdorf 26.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich nehme mal an, dass Du weder Fachmann für Metallbearbeitung bist, noch die notwenigen Werkzeuge zuhause hast. Dann kannst Du nur eines tun: Du gehst morgen mit den beiden Teilen zu einem guten Schüsseldienst (mit Deinen Autopapieren!) und lässt Dir zwei Schlüssel nachmachen. Und doch, selbstverständlich geht das! (Nur bei Mr. Minit nicht.) Versuche bitte nicht, den Schlüssel zu kleben und damit dein Auto aufzusperren! Das klappt nicht, der vordere Teil bleibt im Schoß stecken und dann wird es richtig teuer!

    Bei manchen (meist älteren) Automodellen kann man die Tür mit einem Draht (z.B. von einem Drahtbügel) öffnen (durch den Fensterrahmen, wenn man den Draht an der Verriegelung einhaken kann. Bei neueren Modellen und Zentralverriegelung hilft nur der Schlüsseldienst mit einem speziellen Sperrhaken (wird auch durch den Fensterrahmen eingeführt, dann aber zwischen Türblech und Verkleidung). Fahren könntest Du trotzdem nicht - es sei denn, du brichst das Lenkradschloß und schließt deinen Wagen kurz. Die Reparatur kostet dich ein keines Vermögen.

  • Antwort von RothSicherheit 26.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ...und das Modell mit Baujahr, denn auch Wegfahrsperren kann man mit kopieren.

    Ganz wichtig: Den Kopf aufheben, da ist der Chip mit dem code drin. Ohne den ist nichts mehr kopierbar.

  • Antwort von Sternenmami 26.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein, bitte klebe da nicht selber dran rum, damit machst Du nur mehr kaputt als heile.

    Gehe bitte zu Deinem Autohändler. Irgendwo in den Autopapieren steht die Nummer von dem Schloss, was in Dein Auto eingebaut wurde. Wenn der Wagen noch nicht sooo alt ist, dann kann man den Schlüssel einfach nachbestellen, aber auch, wenn es schon ein älterer Wagen ist, können die Dir beim Auto-Vertragshändler helfen.

    Mit irgendwelchen unbedachten Klebeaktionen machst Du mehr kaputt, als irgendwelche Lösungen zu erzielen, denn der Schlüssel würde spätestens dann wieder abbrechen, wenn er im Autoschloss steckt und dann wird es erst richtig teuer, denn dann muss ein neues Schloss eingebaut werden.

  • Antwort von carleone 26.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Sekundenkleber hält nicht.

    Die bleibt nur der Weg zur Autowerkstatt. Die bestellen neue Schlüssel.

    Kfz-Schein und Personalausweis nicht vergessen.

  • Antwort von Kitara 26.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also, ich hätte bedenken den zu kleben....Wenn das nicht hält, hast du hinterher die eine Hälfte im Schloß stecken und noch ein größeres Drama....

    Ich fürchte, da hat der Schlüsseldienst recht....

  • Antwort von Nachtflug 26.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das mit dem Zusammenkleben wird nicht klappen. Wenn es ein altes Auto ist, kann man die Tür knacken und das Zündung kurzschließen. Wenn Du Mitglied beim ADAC bist, würde ich dort um Rat fragen. Ansonsten kann man auch an einer Tankstelle Hilfe bekommen, da sind manchmal pfiffige Leute. Mir ist das auch einmal passiert, aber ich kannte einen Schlosser.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!