Frage von Daniel123x, 109

Autoreifen zu weit innen, wie nennt man das?

Ich war gerade bei BMW und wurde mir gesagt, dass meine Reifen, für meinen 318i E90 viel zu weit "innen" wären, ich weiß jetzt nicht mehr den Begriff genau, kann mir da jemand auf die Sprünge helfen? :| Geht nämlich darum, dass ich nun neue Reifen benötige, da diese anscheinend nicht so gehören ... da frag ich mich jedoch auch, kann man den Reifen nicht einfach anpassen? So dass man eben einen neuen Satz Räder braucht? :S

Hoffe es ist verständlich und dass der ein oder andere Autoprofi sich hier zu Wort melden kann

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 55

Wenn die Reifen zu weit innen stehen, stimmt die Einpresstiefe der Felgen nicht. Ob du die mit einer Spurverbreiterung auf das erforderliche Maß ausgleichen kannst, hängt davon ab, welche Felgen überhaupt verwendet werden?

Mit dem Kauf der Reifen würde ich warten, bis die Frage zu den Felgen geklärt ist. Dein Reifenhändler wird dich beraten können. Eine Werkstatt auch.

Kommentar von Daniel123x ,

Super, danke.
Weil das Auto wurde tiefer gelegt und mir geraden, dass ich das beim TÜV mal vorzeige ... Chancen, dass es durchgeht, kann man das pauschal sagen?

Kommentar von ronnyarmin ,

Nein. Da auch das Fahrwerk verändert wurde, und Niemand weiss, ob das so zulässig war, und weiterhin Niemand weiss, welche Felge/Reifen Kombination verwendet wird, lassen sich keine Chancen abschätzen.

Lass dein Auto von einem Fachmann ansehen. Dass kann der Mitarbeiter einer Prüforganisation wie dem TÜV sein, oder der einer Werkstatt oder eines Reifenhändlers.

Antwort
von IXXIac, 27

Hallo

Reifen bzw Räder können bei modernern Autos nicht zu
weit "innen" stehen weil da ist kein Platz (maximal 1-2cm) bei denn
Fahrwerksteilen (Federbein/Feder, Querlenker) und denn Radhäusern.
Seit denn 90ern ist üblich dass man die Räder "aussenbündig" orientiert und die Einpresstiefe der Felge abhängig von der Reifenbreite ist. Es also
je nach Reifenbreite unterschiedliche Felgen mit unterschiedlicher
Einpresstiefe gibt. Das bedeutet zwar das dann auch der effektive
Lenkrollradius mitwandert aber Servolenkungen sind ja inzwischen
Standard.

Wenn man bei einem gebrauchten/verbrauchten E90 das "Fahrwerk" tieferlegt ändert sich an den Achsen erst mal generel der Sturzwert auf negativ.

Durch die ausgelutschten Querlenkerbuchsen hat man auch meist keine Chance beim Sturz innerhalb die Werkstoleranzen zu kommen. BMW verbaut ja bei tiefergelegten Autos ein M Fahrwerk oder eben gleich Achsen vom BMW M. 

Zuviel Sturz (über 2°) ist auch eher ein kosmetischen Problem bzw bei Slalomfahrern eh beliebt weil man damit ein "besseres" Handling bekommt.

Nachteil ist halt das der Reifen schneller verschleisst, das Handling beim Einlenken mehr ins Untersteuern geht und beim Auslenken mehr Richtung Übersteuern geht (driften), das Auto gerne Spurrillen nachläuft, man generel Probleme mit Geradeauslauf und Geradeausbremsen bekommt und man damit leicht die Reifenlaufflächen überhitzen kann (Die werfen dann Blasen oder die Laufläche lösst sich ab und dass auf der schlecht sichtbaren Innenseite).  Aber wer Motorsport betreibt wird ja regelmässig seine Reifen, Achsen und Bremsen inspizieren/kontrollieren und die Reifen alle 2000-5000km erneuern (Wenn die so lange halten)

Antwort
von priesterlein, 59

Nun, er wird wohl für den Wagen nicht zugelassen sein und seine Dimensionen verhindern vielleicht korrekte Lenkung und führen dazu, dass er am Radkasten schleift? Wieso schreibst du nichts zu den Reifen bzw. Felgen? Herumraten bringt oft wenige bis gar keine brauchbaren Ergebnisse.

Kommentar von Daniel123x ,

Also das Auto fahre ich ja nun schon seit Nov '15 und es fährt eben perfekt, null Probleme soweit gehabt

Dachte eig, dass ich ein einwandfreies Auto gekauft hätte (von privat) ... und bisher hatte sich kein Experte dazu geäußert, egal ob ich nun beim Winterreifen neuaufsetzen war oder bei Inspektionen ... und bei BMW war ich auch schon bei 2 verschiedenen Serviceberater ... und er ist der dritte und mich darauf sofort anspricht

Kommentar von ronnyarmin ,

Jetzt hast du viel geschrieben, aber zu der Frage nach Reifen- und Felgengröße immer noch nichts gesagt.

Antwort
von Rockuser, 56

Dann brauchst Du Spurverbreiterungen, das sind Flansch-platten  die zwischen Felge und Narbe montiert werden, und musst die Kombination mit den Felgen eintragen lassen.

Ob das der TÜV so einträgt, ist die nächste Frage.

Antwort
von RefaUlm, 42

Wie viel Zoll haben deine Felgen und welche Größe deine Reifen? 

Sind nur Tieflegungsfedern oder ein Gewindefahrwerk?! Müsste ja alles Eingetragen sein...

Antwort
von Fragenking, 26

So wie ich das verstehe, solltest du Spur und Sturz einstellen lassen. Du hast das Auto tiefer gelegt unddadurch ändern sich diese Werte und der Reifen fährt sich Innen weiter ab.
Sollte die ET nicht stimmen so wie von den anderen Usern vermutet hätte das vor der Tieferlegung schon schleifen müssen.

Antwort
von mohrmatthias, 49
Kommentar von Daniel123x ,

Genau, Einpresstiefe wars glaub ich ... :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten