Frage von 9Franz9, 89

Autoreifen platzt?

Hey Leute, Wo ist es schlimmer wenn ein Reifen beim Auto platzt hinten oder vorne ? Wenn es geht wäre eine Begründung nicht schlecht warum das so ist. Danke Liebe Grüße Johannes

Antwort
von Samika68, 58

Bei meinem Auto ist mal hinten links ein Reifen geplatzt - auf der Autobahn.

Ich konnte trotzdem noch auf den Seitenstreifen fahren und sicher zum Stehen kommen.

Man sagte mir damals, dass es bei den vorderen Reifen heikler gewesen wäre, weil die Lenkung dann nicht mehr, bzw. eingeschränkt funktioniert hätte.


Kommentar von Achim19651 ,

Kann ich bestätigen. Mir ist bei ca. 150 km/h auf der Autobahn der linke Hinterreifen geplatzt. Lenkrad festhalten, keine ruckartigen Lenk- und Bremsbewegungen und ausrollen lassen - kein wirkliches Problem.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 36

Mir ist mal das ganze Rad hinten links bei etwa 120 km/h auf der Autobahn abgefallen. Habe auf alle heftige Bewegungen verzichtet und konnte mich dadurch ohne Schleudern auf den Seitenstreifen retten  und dort das Auto ausrollen lassen. Bremsen war nicht mehr möglich.

Antwort
von WAGZZ, 57

Falls einer der beiden Vorderreifen platzt kann man dank Servo etc. sein Auto selbst bei etwas höheren Geschwindigkeiten fangen. Hinten jedoch ist ein Fangen des Autos unkontrollierter und ist schwerer. Vergleichbar mit einem Anhänger der ins schleudern gerät.

Dazu kommt noch dass vorne wegen Motor und Getriebe mehr Last auf der Achse wirkt und somit eine bessere Traktion vorliegt. Hinten hat man im günstigsten aller Fälle einen vollen Kofferraum.

Grüße :)

Antwort
von PoisonArrow, 42

Bei höheren Geschwindigkeiten ( + 130 km/h) ist es sehr schwer, den Wagen abzufangen, egal ob vorne oder hinten ein Reifenplatzer.

Während vorne die lenkenden Räder betroffen sind, und der Wagen plötzlich stark zu einer Seite wegzieht (da wo der Platten ist), kann bei einem hinteren Plattfuß das Heck des Wagens ausbrechen / anfangen zu schleudern.

Wer sich an die Richtgeschwindigkeit hält, das ist in der Regel 130, hat ein deutlich geringeres Risiko, durch einen Reifenplatzer zu verunglücken.

Fliegt Dir bei 210 ein Reifen um die Ohren, musst Du schon neben sehr gutem fahrerischen Können eine ordentliche Portion Glück haben, aus der Situation heil rauszukommen.

Grüße, ----->

Antwort
von Antitroll1234, 32

Hinten ist die spurführende Achse, wenn dort ein Reifen platzen würde z.B. während einer Kurvenfahrt, wäre dies schlimmer da dann das Fahrzeug ausbrechen und wesentlich schwerer zu kontrollieren ist.

Aber das ein Reifen platzt, ist die wohl sehr seltene Ausnahme, wahrscheinlicher ist ein schneller Luftverlust.

Antwort
von gw15se, 22

Es traurig welche Theorien hier in den Raum geworfen werden. Was bringen Antworten wie ich glaube... habe mal gehört. .. Ich habe bei insgesamt 2.5Mill. Km beides erlebt. Es ist deutlich gefährlicher wenn ein Reifen der Hinterachse platzt. Dann gerät das FZ viel eher ins Schleudern. Dosiertes Gegenlenken und gefühlvolles Bremsen ist angesagt. Platzt er vorne möglichst nur Spürnasen, das ist leichter, weil das Heck ja noch Führung hat und nur ganz wenig Bremsen. Rollen lassen wenn möglich.

Antwort
von HobbyTfz, 14
Antwort
von Spezialwidde, 23

Vorne natürlich. Vorne wird gelenkt also hauts die Karre direkt aus der Spur. wenns hinten knallt kann der geübte Fahrer noch gegenlenken. Aber toll ist beides nicht.

Antwort
von pcfreakxd, 49

Ich denke schlimmer sind die vorne die zum lenken.Wenn hinten rechts der platzt dann kann man noch mehr oder weniger zur Seite lenken aber was weiß ich :D

Kommentar von gw15se ,

Du weißt es nicht musst aber deinen Senf dazu abgeben. Du musst Langeweile haben....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten