Automobilkaufmann (Autoverkäufer) lernen aber wo?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Automobilkaufmann ist der Ausbildungsberuf. Autoverkäufer dann danach die weitere Zertifizierung (9-12 Monate) zum Neu- und oder Gebrauchtwagenverkäufer.

Als Automobilkaufmann durchläufst du alle Abteilungen in einem Autohaus nach einem vorgegebenen Ausbildungsplan.

Ich rate dir eher eine Ausbildung in einem kleineren Autohaus zu machen und nicht bei einem großen Filialbetrieb. Du wirst dort mehr ins wirkliche Tagesgeschäft integriert und lernst die Praxis mehr kennen.

Für welche Marke du dich entscheidest liegt natürlich an dir. Glaube aber nicht, dass du bei MB, BMW oder AUDI besser aufgehoben bist als bei Toyota, Honda oder Mazda.

Alles in Allem aber ein sehr interessanter Ausbildungsberuf mit auch guten Aufstiegsmöglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von POWERBOY1
16.02.2016, 20:34

Ich kenne mich bei Lamborghini sehr gut aus ich weiß so vieles weil mich Lamborghini immer zum durch drehen brachte mit dem Aventador,Murcielago aber auch die kleineren Lambos wie Gallaro,Huracan.. Aber ich werde eher bei kleinen anfangen und mich vielleicht hochstufen zu Lambo und ich habe mal mit einem Automobilkaufmann der sich auf der Verkauf spezialisiert hat gesprochen er sagte das er letzten Monat fast 7000€ bekam weil er einige Autos verkauft hat.

0

Das ist doch vollkommen dir überlassen!

Mach was du für richtig hältst und hör nicht auf andere.

Was du aber machen kannst, wenn du Kollegen, Bekannte oder Freunde kennst die im Autohaus arbeiten, dann könntest du sie mal um Entscheidungshilfe fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, ich würde sagen bei denen die am meisten Fahrzeuge absetzen. Auch nach der Abgaskriese VW - Konzern. VW, Audi, Skoda, Porsche, Seat... oder bei anderen Deutschen Unternehmen wie BMW, Mercedes. Hauptsache Deutsch. Bloß nicht bei Ausländischen Unternehmen wie Opel, Ford oder Franzosen wie Renault, Citroen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jbinfo
15.02.2016, 20:09

Da liegst du aber schon sehr falsch mit deiner Meinung. Gerade der VW-Konzern legt sehr hohe Ansprüche an die Mitarbeiter. Die sind sehr überkandiedelt und arrogant. Als Azubi hast du da keine wirklich gute Lehrzeit.

1

Wenn das dein Traumberuf ist, dann ist vielleicht etwas gehobeneres bzw. größeres eher was für dich als ein kleines "Hinterhofautohaus".

Bei den großen wirst du mehr lernen und hast je nach Marke auch mit höherpreisigen Fahrzeugen zu tun, was ja auch Spaß und Anspron sein kann.

Porsche, Mercedes, Bmw, Audi oder sogar noch mehr!? Schau dich um.

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?