Frage von joel1997, 107

Autokauf und Gewährleistung?

Die Wasserpumpe ist defekt als wir zuhause ankamen, muss der Autohändler kosten übernehmen? Er will nur 100 von 156 zahlen. Muss er mir nicht beweisen das das Auto bei Verkauf technisch einwandfrei war?

Antwort
von migebuff, 44

Vielleicht hat der Händler dreißig Wasserpumpen im Regal liegen und hätte selbst eine einbauen können. Theoretisch hätte er auch die gebrauchte, defekte Pumpe durch eine gebrauchte, funktionsfähige Pumpe ersetzen können. Wäre zwar nicht sehr professionell, aber wenn das ordnungsgemäß funktioniert, wäre der Mangel damit abgestellt gewesen.

Antwort
von Antitroll1234, 78

Du musst dem Verkäufer schon eine Nachbesserung ermöglichen, irgendwo anders reparieren lassen und diese Kosten vom Verkäufer einfordern ist nicht so einfach ohne dessen vorheriges Einverständnis.  

Der Verkäufer hat das Recht auf Nachbesserung im Gewährleistungsfall.

Kommentar von joel1997 ,

Ja aber ich kann ja schlecht damit nochmal 100km fahren. Also habe ich es direkt reparieren lassen. 

Kommentar von Antitroll1234 ,

Also habe ich es direkt reparieren lassen. 

Ganz schlechte Entscheidung in einem Gewährleistungsfall ohne vorherige Zustimmung des Verkäufers.

Wie bereits erwähnt, der Verkäufer hat das Recht auf Nachbesserung.

Kommentar von kenibora ,

Muss aber jeder der bei einem Händler ein Auto kauft einkalkulieren. Je weiter weg umso weiter muss ich trotz Händlergarantie im Schadensfall fahren....Billig ist nicht immer billig!

Kommentar von ronnyarmin ,

Also habe ich es direkt reparieren lassen.

Du bist es selber Schuld, dass der Händler nicht die vollen Kosten übernehmen will. Muss er auch nicht, er hätte ein Recht auf Nachbesserung gehabt.

Was hat dich davon abgehalten, den Händler über den Defekt zu informieren und das weitere Vorgehen abzusprechen?

Kommunikation hat noch nie geschadet.

Antwort
von bubukiel, 27

Wenn du die Frage hier bei GF vor der Beauftragung einer fremden Werkstatt gestellt hättest, dann hättest du da Problem jetzt sicher nicht.

Wenn er dir freiwillig jetzt 100,- Euro bezuschusst ist das reine Kulanz von ihm. Du hättest ihm zuerst die Möglichkeit der Nachbesserung (Reparatur) geben müssen. Er hätte einer Fremdreparatur zustimmen müssen, dann hätte er die Gesamtkosten bezahlt.

So bleibst du auf den Kosten sitzen.

Antwort
von Rockuser, 58

Ein Händler ist nicht befugt, ohne Gewährleistung an Privat zu verkaufen. Da kann der in den Vertrag schreiben, was er will, das ist nicht Rechtens.

Also mit Anwalt drohen und die Sache auf seine Kosten bei im nachbessern lassen.

Kommentar von Schnoofy ,

In diesem Fall ist aber das Problem, dass der Fragesteller dem Händler die Chance zur Nachbesserung überhaupt nicht gegeben hat.

Kommentar von Rockuser ,

Ja, ich hatte die Frage mal wider Falsch verstanden. Wenn der die 100€ übernimmt, ist doch alles Paletti. Das der den Arbeitslohn der Fremdwerkstatt verweigert, ohne Vorabsprache ist Normal.

Kommentar von joel1997 ,

Ne, es ist der der komplettenersatzteil Preis ich übernehme ja den Arbeit'slohn. 

Kommentar von Rockuser ,

Aber nicht, ohne das er vorher zugestimmt hat.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Das mag der komplette Ersatzteilpreis deiner gewählten Werkstatt sein, dies ist für den Verkäufer aber nicht relevant, der hat vielleicht eine günstige WP eines anderen Fahrzeuges oder sonstiges.

Wie bereits mehrmals nun erwähnt, das Nachbesserungsrecht hat der Verkäufer, wie er nachbessert sei es durch ein Neuteil oder Gebrauchtteil obliegt allein dem Verkäufer wenn der Mangel dadurch behoben wird.

Kommentar von joel1997 ,

Ich habe ihm gesagt das das fällig ist er hat gesagt machen er übernimmt 100€ darauf habe ich nichtv geantwortet. Dann habe ich das reparierenlassen und jetzt sagt er er zahlt 100 davon  

Kommentar von Antitroll1234 ,

Und wo ist nun dein Problem ?

Der Verkäufer hat dir eine Zusicherung ich iHv 100,-€ gemacht, warum sollte er jetzt mehr zahlen ?

Da hättest Du einen KV einholen sollen und bei einem höheren Preis den Verkäufer fragen wie er denn nun selbst nachbessern möchte und wie er das Fahrzeug holen will.

Kommentar von Rockuser ,

Also, hat er gesagt, in der Fremdwerkstatt übernehme ich 100€, wenn Du vorbeikommst, ist das Kostenfrei? Das ist doch so in Ordnung. Er erfüllt dann doch die Absprache.

Sonst hättest Du halt den Wagen bringen müssen und er hätte das Umsonst gemacht.

Das ist zwar kein feiner Zug, aber so ist das Legal.

Antwort
von Automatik1, 29

Kommt auf den Vertrag den du unterschrieben hast. Mal genau lesen.

Kommentar von ronnyarmin ,

Das Vorgehen im Falle eines Mangels steht im BGB. Das kann man nicht über den Kaufvertrag regeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community