Autokauf (gebraucht) über Händler ,Private anbieter oder andere Möglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Händler sind verpflichtet, Dir ne Garantie zu geben. Das wollen die meisten Autohäuser bei älteren Autos nicht und verkaufen diese an die sog. "Fähnchenhändler".

Da wirst Du häufig nach Strich und Faden verarscht. Oft versuchen die auch, irgendwie um die Garantie herum zu kommen. Kauf lieber aus privater Hand mit seriösem Vorbesitzer und nem Kumpel, der sich auskennt, im Gepäck (bei der Besichtigung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gut wäre in erster Linie einen Experten für Autos beim Kauf dabei zu haben- wenn man selber nicht viel Ahnung hat. Sowohl bei Händlern wie auch Privat kann man gute und schlechte Autos kaufen- wobei eine Händlergarantie natürlich von Vorteil wäre, aber auch nicht alle Probleme abdeckt. Schwierig ist auf jeden Fall, dass viele Kilometerstände bei Gebrauchtwagen manipuliert sind (es wird geschätzt bei bis zu 1/3 aller Gebrauchtwagen). In deiner Preisklasse kann man auch durchaus scheckheftgepflegte Klein-/ Kleinstwagen bekommen - darauf solltest du achten - möglichst mit Rechnungen der Werkstatt für die durchgeführten Inspektionen - wo auch immer die Kilometerstände aufgeführt sind. Wie gesagt sind ein niedriger belegbarer KM-Stand und wenige Vorbesitzer von Vorteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Privat bekommst du meistens, mehr für sein Geld, bist aber ohne Garantie.

Der kleine hinterhofhändler ist relativ günstig und wird dir meist nur Garantie auf bestimmte Teile geben und sich dann (wenn du Pech hast) auch noch versuchen zu drücken.

Beim Vertragshändler hast du gute Garantien, bezahlst aber verhältnismäßig sehr hohe Preise.

Am besten holst du dir einen Bekannten, der Ahnung hast und klapperst die ersten 2 Stationen ab. Ich drücke dir die Daumen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Preissegment wirst Du beim Kauf von Privat den besten Kauf machen können. 

Trägst aber auch das volle Risiko. Daher besser jemanden mit Ahnung mitnehmen, und / oder das Fahrzeug bei der Probefahrt bei einer Prüforganisation einem "Gebrauchtwagencheck" unterziehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung