Frage von annabremer, 31

Autokauf Entscheidung Renault Megane - Opel Astra - Ford Focus - Kia cee'd - Skoda?

Hallo,

ich hatte vor einigen Wochen gar keine Ahnung von Autos. Nun ein wenig mehr.

Ich kann mich nun nicht entscheiden welches Auto ich kaufen möchte.

Vielleicht kann mir der eine oder andere Kommentar/Kritik zu meiner Fragestellung helfen.

Von viele höre ich, dass ich bloß die Finger von Franzosen lassen soll (keiner von denen hat eigene Erfahrunge mit einem Franzosen). Autohändler hingegen meinen, dass man das so gar nicht sagen könne.

+++ Arbeitsstrecke (Hin- und Rückweg) 140 km, von daher hab ich einen Diesel rausgesucht.(kostet zwar mehr Steuer, aber das sind nur ca. 100 Euro im Jahr mehr als Benziner)

+++ Wertverlust im 1. Jahr am höchsten, deswegen sollte das Auto 1 bis 2 Jahre alt sein.

+++ Da ich täglich mindestens 3 stunden in dem Auto verbringen werde, sollte ich das Auto auch von innen gut finden. Ich steh auf Schnick-Schnack und große Autos.

Und ich steh total auf Sitzheizung. Es gibt ja aber auch Sitzheizungsmatten zu kaufen, die man dann auf den Sitz legt.

Entscheidung Kombi oder Limousine

  • ich habe keine Angst vor großen Autos, kann einparken, werde es aber eher auf der Autobahn als im Stadtverkehr nutzen.

  • ich brauche eigentlich keinen Kombi. bin aber am überlegen ob es ein "nice to have" ist

  • oder verbraucht ein Kombi bei der weiten Strecke so viel mehr Sprit, dass es am Monatsende bemerkbar ist? (Den Verbrauchangaben kann man ja nicht trauen, da diese unter Bedingungen erstellt wurden, die kein Mensch einhalten kann)

Hier nun die Autos:

Renault Megane 1,5 dCi Limousine,

11.900 €, EZ 10/2013, 50.650 km, Sitzheizung, Start/Stopp, Tempomat, Einparkhilfe Rückfahrkamera, Multifunktionslenkrad

Renault Megane 1,5 dCi Kombi

11.000 €, EZ 09/2012, 44.000 km, Sitzheizung, Start/Stopp, Tempomat, Einparkhilfe Rückfahrkamera

Ford Focus 1.6 Limou

12.500 €, EZ 07/2014, 30.020 km, Start/Stopp, Einparkhilfe, Multifunktionslenkrad

Ford Focus 1.6 Kombi

11.400 €, EZ 08/2013, 30.030 km, Sitzheizung, Start/Stopp, Tempomat, Multifunktionslenkrad

Opel Astra Limousin

11.100 €, EZ 04/2014, 30.001 km, Start/Stopp, Tempomat, Einparkhilfe, Multifunktionslenkrad

Opel Astra Kombi

10.800 €, EZ 05/2014, 46.000 km, Navi, Tempomat, Einparkhilfe, Multifunktionslenkrad

Kia cee'd 1.6 Limousine

13.100 €, EZ 10/2012, 30.001 Sitzheizung, Start/Stopp, Tempomat, Einparkhilfe, Multifunktionslenkrad

Skoda Rapid/Spac Automatik Kombi

14.080 €, EZ 09/2014, 30.020 km, Sitzheizung, Start/Stopp, Tempomat, Einparkhilfe , Multifunktionslenkrad Garantie bis 29.07.2018 oder bis 90.000km +++den Skoda hab ich aufgeführt, weil dieser Automatik ist und längere Garantie hat. wirklich hübsch finde ich den (glaube ich nicht)

leider gibt es kein Autohaus, welches alle Modelle/ Baujahr hat. so versuche ich die Modelle/ EZ hier in der Umgebung zu finden um einen Eindruck zu erhalten. Bin ich dann aber drei Tage später bei einem anderen Autohaus, weiß ich nicht mehr wie die anderen waren.

Vielen Dank schon mal fürs lesen :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jogie24, 30

Also eines mal vorneweg.

Ein jeder Autohersteller hat mit verschiedenen Modellen so seine Probleme, mal mehr mal weniger. Das ist heute das Problem des immer schnelleren Modellwechsels. Früher wurde viel länger getestet als heute und somit waren schon einige Krankheiten beseitigt ehe das Fahrzeug zu dem Kunden kam. Heute wird dies meist erst beim Kunden getestet, da ein immer härterer Wettbewerb immer kürzere Zeit für Neuerungen lässt. Renault hatte bei einigen Modellen Probleme mit den Nockenwellen, ebenso Opel. VW hatte eine Baureihe in denen das Getriebe seinen Geist aufgab. Da erstreckte sich über die ganze VW Familie Audi, Skoda, Seat. Ebenso ist bei VW Motoren eine Zeit lang Motorschäden in Folge von gelängten Steuerketten und gerissenen Zahnriemen und Turboladerausfällen vorgekommen. auch bei Ford sah es nicht viel anders aus. BMW hatte eine Zeit lang Probleme mit hohem Ölverbrauch und schnell verschleißenden Ventilschaftdichtungen. Andere Hersteller haben Probleme wie verrückt mit der Elektronik. Andere mehrere Rückrufaktionen mit dem Fahrwerk und den Airbags. Letztendlich aber sind diese Probleme mittlerweile vom Tisch. Jedenfalls ist mir im aufgenblick nicht derartiges bekannt.

Es ist Schwer zu sagen nimm diesen oder jenen, man braucht auch schon ein wenig Glück dabei. Aber Ich persönlich würde mich dann doch eher nach dem Kia ceed umschauen, da er doch im Innenraum für meinen Geschmack etwas Edler rüberkommt und die Motoren doch recht sparsam sind. Sie sind zwar nicht gerade ein Rennwagen was die Beschleunigung angeht aber dennoch recht flott. Aber du willst ja keinen Formel 1 Rennwagen sondern ein Fahrzeug in dem du dich Wohlfühlst. Mich stört an allen neueren Fahrzeugen immer die Aussicht aus der Heckscheibe. Die werden ja immer schmäler und die Dachsäulen immer breiter. Zu den Franzosen kann ich dir noch eines sagen. Wir haben in unserem Verwandten und Bekanntenkreis einige Peugeot und Citroen mit weit über 200000 km und teilweise sogar schon etwas über 320000 km laufen und die laufen immer noch ohne Probleme. Es kommt bei den ganzen Fahrzeugen immer darauf an wie sie gefahren werden und wie die Wartung gemacht wird. Also langer rede kurzer Sinn. Mein Tipp wäre der Kia Ceed. 

PS Ein Kombi ist heute kaum noch größer als eine normale Limousine da sie sich meist nur noch an der Dachform unterscheiden, Die Abmessungen sind was die Länge und die Breite angeht meist auch Identisch. Lediglich hat der Kombi oben noch die Ecke am Dach was dir etwas Mehr Kofferraumvolumen bringt. mehr aber nicht. Die Motoren sind auch die selben und das Gewicht nur Minimal unterschiedlich, wenn überhaupt.

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Ausführung weiterhelfen und habe dich nicht noch mehr verwirrt.

Den Kia bekommst du aber schon günstiger schau mal bei mobile.de nach

Kommentar von annabremer ,

Hallo Jogie,
wow, vielen Dank für die ausführlichen Information. Sehr interessant. Ich frage mich wie man so viel über Autos wissen kann ;-D
Beschleunigung ist in der Tat nicht so wichtig. D.h. eine normale reicht aus. Dass immer noch Fahrer auf die Autobahn mit  60kmh fahren ist wahrscheinlich Unwissenheit ;-) Sie wissen nicht wozu ein Beschleunigungsstreifen da ist.
Was du über den Kia schreibst klingt gut. Ich hatte leider noch keine Gelegenheit mal in einen rein zu schauen. Das werde ich aber in den nächsten Tagen nachholen.
Schön auch deine persönlichen Erfahrungen mit Franzosen.
Danke nochmal für deine Einschätzung und Kommentare. Diese haben mir weitergeholfen.

Kommentar von annabremer ,

und danke für den Tipp mit mobile.de. war bisher nur bei autoscout24. dachte, dass irgendwie alle autobörsen miteinander verlinkt sind. du hast recht, dort ist der kia günstiger zu bekommen.

Antwort
von nordseekrabbe46, 31

Ich fahre seit über 30 Rahren nur Renault, überwiegend Clio heute den Koleos, und hatte nie Probleme mit den Autos, und die Daten vom Megane hören sich gut an wenn er Scheckheft gepflegt ist

Kommentar von annabremer ,

Wie schön, dass ich hier im Netz persönlich gute Erfahrungen über den Franzosen lese. Danke für deine Info. Du hast den Franzosen in meiner Liste gerettet ;-D

Antwort
von Jane040594, 29

Ich würde kein Opel Antrag und keinen Fiat kaufen

Der ceed ist toll und spritsparend wenn er der etwas neuere ist :)

Kommentar von Jane040594 ,

Ich meine ford

Kommentar von annabremer ,

danke für deine meinung. der ceed wurde hier schon mal gelobt. was hast du gegen opel oder ford? sind das nicht solide automarken? hast du persönliche erfahrungen mit denen oder andere informationen?

Kommentar von Jane040594 ,

Opel astra mag ich persönlich nicht und schlechte Erfahrungen gemacht Fiat = Fehler in allen Teilen ;) ich mag den ceed einfach sehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community