Frage von StyffMeister, 69

Autokauf - versteckter Mangel - im Kaufvertrag keine Haftung?

Hallo,

Ich habe eine wichtige Rechtsfrage:

Ich habe mir von Privat ein Auto gekauft. Leider hat er einen versteckten Mangel, der Motor läuft nicht rund.

Mechatroniker aus der Werkstatt hat es bestätigt.

Der Verkäufer wusste (wohl) davon, da er im Kaufvertrag ausdrücklich keine Haftung für den Motor festgehalten hat.

Rechtlich gesehen bin ich halt ein Laie beim Kauf und er muss mir alle Mängel offenbaren.

Nur halt im Kaufvertrag ist halt die Haftung ausgeschlossen worden.

Kann ich ihn dennoch, aufgrund des versteckten Mangel, belangen oder ist er somit raus aus der Sache?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo StyffMeister,

Schau mal bitte hier:
Recht Gesetz

Antwort
von peterobm, 32



Der Verkäufer wusste (wohl) davon, da er im Kaufvertrag ausdrücklich keine Haftung für den Motor festgehalten hat.


dann hättest du NACHFRAGEN sollen und bei Zweifel die Karre stehen lassen müssen. 

Mangel, nur dass er nicht rund läuft, kann eine reine Einstellungssache sein.

Versteckt war nix

Kommentar von StyffMeister ,

Sorry, meine Mutter war so doof und hat den Kaufvertrag für mich fertig gemacht und es so zugelassen, weil ich Prüfung hatte. 

Ich hätte das auch gemacht aber wenn sie halt so ein Fehler macht, hab ich halt Pech gehabt.

Für die nächsten Poster, bitte nicht weitere Kommentare, was ICH hätte besser machen können.

Danke für deine Antwort.

Kommentar von peterobm ,

Mutti hätte eine Vertrauensperson mitnehmen sollen, die sich damit auskennt.

Kommentar von StyffMeister ,

War sogar jemand dabei aber keiner kann in den Motor schauen, wa?

Das ist auch nur zufällig aufgefallen, weil ich den zum Bremsschlauchtausch drin hatte, dann teilte man mir das mit dem Mangel mit.

Und dann wurde mir klar, warum der Verkäufer darauf bestand, keine Haftung für den Motor zu übernehmen.

Mami hat sich nichts bei gedacht, ich mir aber schon.

Dann war es leider zu spät.

Keine Chance mehr da was zu machen oder?

Antwort
von Menuett, 45

Wann hast Du das Auto gekauft, warum war er beim Mechatroniker.

"Nicht rund laufen" ist so kein Mangel, da muß schon eine genaue Diagnose erfolgen.

Dass der nicht rund läuft, hättest Du ja direkt hören können.

Wenn er die Haftung ausgeschlossen hat, dann haftet er nur dann, wenn er wissentlich einen Fehler verschwiegen hat.

Kommentar von StyffMeister ,

Muss er wissentlich verschwiegen haben, weil er darauf bestanden hat, dass der für den Motor keine Haftung übernimmt. 

Ursache:

Eine Zylinderbankhälfte verbrennt nicht richtig.

Kommentar von Menuett ,

Hat er nur den Motor ausgeschlossen, sonst nichts?

Wie lange hast Du das Auto und warum bist Du in die Werkstatt gegangen?

Kommentar von StyffMeister ,

Nur Motor ausgeschlossen. Und der hat einen Weg, den hat man beim Kauf nicht einsehen können.

Ca. 2-3 Wochen.

Kommentar von Menuett ,

Dann würde ich es mal versuchen, das Auto zurückzugeben.

Wenn da nur explizit der Motor ausgeschlossen wurde, dann kannst Du eigentlich davon ausgehen, dass er vom Mangel wußte.

Wenn er den wissentlich nicht genannt hat, dann ist das mit dem Ausschluß hinfällig.

Kommentar von StyffMeister ,

Die Frage ist ja, ob ich rechtlich abgesichert bin, den Wagen zurück zugeben, obwohl er vom Mangel wusste, es aber verschwiegen hat und ausgeschlossen wurde.

Antwort
von Lemo1991, 42

Du hast Pech gehabt, du hättest das Auto vor dem Kauf prüfen lassen sollen, wenn der Verkäufer solche Haftungsausschlüsse einbaut.

Kommentar von StyffMeister ,

Danke, hatte ich mir fast gedacht

Kommentar von Lemo1991 ,

Ich kann dir aber noch dazu raten dem Verkäufer Druck zu machen. Er haftet in jedem Fall, wenn er den Mangel kannte. Da davon auszugehen ist, dass er den Mangel kannte oder ihm zumindest etwas aufgefallen ist; hätte er ohne frage deinerseits dir den Mangel mitteilen müssen.

Sage ihm er soll das Auto zurücknehmen, oder du gehst rechtlich dagegen vor. (Oder halt den Mangel beseitigen lassen)

Ich schätze, dass in dieser Sachlage deine Chancen den Fall zu gewinnen auch recht gut liegen.

Kommentar von StyffMeister ,

Hallo Lemo,

Danke für die Antwort. Kann man das an Gesetztestexte irgendwo fest machen.

Er MUSS es gewusst haben, weil er diese Ausschlussklausel eingebaut hat. 

Da hab ich eigentlich Pech gehabt, oder?

Kommentar von Lemo1991 ,

Das geht zu sehr ins Detail, ich würde einen Rechtsanwalt zur Beratung konsultieren. Aber zuvor fragen wieviel die Beratung kostet ;)

Kommentar von StyffMeister ,

Ja, das ist der nächste Schritt. Ich dachte, ich frag mal vorher qualifizierte hier in diesem Bereich.

Kommentar von franneck1989 ,

§444 BGB

Kommentar von StyffMeister ,

Danke, super Tipp. Ich gehe morgen zum Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten