Frage von Cclass22, 62

Autokauf - bis Abholung zeitlich richtig kalkuliert?

Hi,

ich möchte demnächst für ein Familienmitglied ein Fahrzeug erwerben. Nun ist es zeitlich bei mir etwas "knapp". Und da wollte ich fragen, ob ich da mit 2 Tagen zeitlich hinkomme?

Ich habe mir das so vorgestellt:

  1. Tag - hinfahren, Auto anschauen, Probefart, Preis besprechen, Kaufvertrag unterzeichnen, Papiere mitnehmen für die Zulassung an der örtlichen Zulassungsstelle - Zuhause dann die EVB Nummer besorgen.

  2. Tag - Morgenfrüh zur Zulassungsstelle, danach in den Zug und ab zum Händler - bezahlen, Nummernschilder anbringen - nach Hause fahren.

Ist das so richtig kalkuliert und ist das machbar in dieser Zeitspanne?

Lieben Dank im Voraus.

lg

Antwort
von marcussummer, 26

Geht prinzipiell und ginge sogar notfalls noch schneller: Nachweis über vorläufigen Versicherungsschutz besorgen, rotes Überführungskennzeichen besorgen, hin zum Autohändler und Auto nach Vertragsschluss gleich mitnehmen. Dann sparst du dir eine Fahrt - hast lediglich das finanzielle Risiko, dass ihr euch vor Ort nicht handelseinig werdet und du Fahrt und rotes Kennzeichen umsonst gemacht hast. Und du solltest dich vorab telefonisch beim Verkäufer informieren, ob du das Auto gleich mitnehmen könntest. Für die Preisverhandlung natürlich nicht die optimale Voraussetzung.

Antwort
von Rockuser, 13

Wenn Du dir eine eVB von der Versicherung besorgst und frühzeitig samt Ausweis und Bankverbindung zum Händler fährst, kann der das Auto auch direkt für dich anmelden. Dann musst Du nicht zwei-mal fahren.

Zur Zulassungsstelle musst Du nur einmal.

Kommentar von Cclass22 ,

Hi,

Dankeschön auch für Deine Antwort. Aber wie macht der Händler das eigentlich? Denn der Wohnort des Käufers ist 200 KM entfernt vom Händler und somit in einem anderen Zulassungsbezirk. Wie wird das dann gehandhabt?

lg

Kommentar von Rockuser ,

Das ist für Händler kein Problem. Die lassen Nummernschilder für deinen Kreis drucken in dem Du wohnst und Gut. Der Witz an der Sache ist dann, das dann beispielsweise einen Stempel von Bielefeld auf einem Nummernschild für Hannover hast.

Bei Händlern ist das so. Aber besprich das vorher mit dem Händler.

Kommentar von Cclass22 ,

Vielen Dank für die Information! Das wusste ich bisher echt nicht. Ich habe immer gedacht, dass man ein Auto nur bezirksbezogen zulassen kann.

Dankeschön!

lg

Antwort
von Sunnycat, 29

Das hängt u.a. auch vom Händler ab, gerade bei Gebrauchtwägen, die wollen die nochmal durchchecken, TÜV machen usw.

Antwort
von FrankFurt237, 28

Ja, das passt gut so. Die EVB könntest du evtl. schon ein paar Tage vorher beantragen. Nimm bei deiner ersten Reise sicherheitshalber einen Tausender mit als Anzahlung und frag den Händler, ob er die Papiere auch vorrätig hätte. Manche Händler haben sie die Papiere in anderen Filialen oder sonstwo und müssen diese erst anfordern. Und sag ihm, er soll kurz checken, ob der TÜV-Bericht bei den Unterlagen auch dabei ist. 

Ein Wunschkennzeichen könntest du vorher schon bei der Zulassungsstelle reservieren und die Schilder im Internet bestellen. Da kosten sie nur ca. 10 Euro, bei der Zulassungsstelle selber zahlst du meist 20 Euro oder mehr. 

Antwort
von HerrHackHD, 43

Es kommt drauf an wie weit dein Weg ist, ansonsten müsste das alles ganz gut klappen.


Kommentar von Cclass22 ,

Hi,

vielen Dank. Der Weg zum Händler ist so ca. 200 KM entfernt.

lg

Antwort
von AntwortMarkus, 28

Wie soll man das berechnen, wenn man die Entfernungen nicht kennt? Holst du das Auto aus 5000 km Entfernung ab, wird die Zeit knapp.

Kommentar von Cclass22 ,

Entschuldigung, das habe ich leider vergessen hinzuschreiben. Die Entfernung zum Händler beträgt ca. 200 KM.

lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten