Frage von GabrielRoc, 52

Autoführerschein schwer?

Fange demnächst mit dem Autoführerschein an, bin 16 und in knapp 3 monaten 17 darf aber jetzt schon anfangen. Ist das sehe schwer? Die Praxisprüfung wo der Prüfer mit im Auto ist und allgemein das auto fahren? Und die Prüfung beim Tüv?

Danke

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 11

Bei dem was mir so tagtäglich an Fahrern begegnet die offenbar Alle einen Führerschein haben ist es scheinbar noch lange nicht schwer genug.

Man fängt ja zunächst mit der Theorie an die wirklich ganz leicht ist, es sei denn man ist so doof und versucht alle Fragen auswendig zu lernen statt ganz einfach nur ein bisschen im Theorieunterricht aufzupassen und die Fragen aus dem Übungsmaterial mit diesem Wissen aufzuschlüsseln. Man braucht dann nur ein Wenig die Übungsfragen zu üben und ist dann ganz schnell prüfungssicher, nur einige Zahlen und Formeln muß man kennen und einige Fragen verwundern etwas mit der richtigen Antwort.

Die Praxisprüfung ist eigentlich auch nicht schwer, höchstens wegen Nervosität. Schwer kann der Weg sein bis man genügend Fahren gelernt hat um zur Prüfung zu gehen. Anfangs kommen da einige Sachen immens schnell und umfangreich auf Einen zu, da hat man evtl schon genügend Schwierigkeiten das Auto überhaupt in Bewegung zu setzen und muß noch auf Verkehrsregel und andere Verkehrsteilnehmer achten. Aber dazu sind Fahrlehrer da um dies den Fahrschülern beizubringen.

Da es hier ca wöchentlich zu einer Frage eines völlig aufgelösten Fahranfängers kommt der nicht versteht warum er nicht anfahren kann obwohl es mit dem Fahrschulwagen so gut klappte: Bei der Auswahl der Fahrschule solltest Du dringend geziehlt nach der Ausstattung des Fahrschulwagens fragen! Wenn da Anfahrassistent und/oder Berganfahrhilfe drin ist und dies zur Ausbildung nicht deaktiviert wird fällt Dir zwar die Ausbildung viel leichter, aber mit dem eigenen Auto wirst Du mutmaßlich schwere Probleme haben wenn Du mittels Bescheisserautos um eine ordentliche Ausbildung betrogen wirst. Also darauf bestehen Anfahren und Berganfahren auch ohne Assistenzsysteme beigebracht zu bekommen!

Kommentar von GabrielRoc ,

Danke, kann ich mit meiner mutter ihr auto auch irgendwo auto fahren üben? Sie is natürlich dabei

Kommentar von machhehniker ,

Das geht auf jeden eingefriedeten (umzäunt, kein einfaches Betreten möglich) Grundstück mit Erlaubnis des Grundstückeigentümers sogar ohne Begleitung. Anbieten würde sich aber ein Verkehrsübungsplatz. Da können Fahranfänger in Begleitung eines Führerscheininhabers mit ihrem eigenen Privatauto üben.

Antwort
von DrMedDenRasen12, 32

dafür lernst du es ja, ich habe selber vor 4 monaten mein führerschein gemacht. war genauso ängstlich wie du aber wenn es denn erstmal soweit ist ist es alles ganz easy. gutes gelingen

p.s. das einzige was nervt ist das viele lernen für die prüfung !

Antwort
von TheAllisons, 29

Ist nicht schwer, wenn du ein bisschen lernst, ist ganz leicht zu schaffen

Antwort
von Wuestenamazone, 11

Nein du mußt lernen und den Prüfer vergessen dann geht das

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 18

Ob es einem schwer fällt, liegt nicht am Führerschein, sondern an der Person, die den Führerschein machen will. Wie soll es da eine allgeim gültige Antwort geben?

Kein Mensch kann wissen, wie du dich anstellen wirst.

Kommentar von GabrielRoc ,

Ich bin ein mensch der immer viel lernt. Also wird es mir denk ich leicht fallen???

Kommentar von ronnyarmin ,

Keine Ahnung. Aber wenn du es bereits denkst, verstehe ich die Frage noch weniger.

Antwort
von Punktsetzung, 22

Ich bin auch ganz frischer Autofahrer. Weniger als einen Monat habe ich den Lappen nun :)

Als erstes mal besuchst du den Theorie-Unterricht... Der kann sehr einschläfernd sein, vor allem wenn du einen langen Arbeits- oder Schultag hinter dir hast. In meiner Fahrschule wurde mir zusätzlich der Zugang zur App ''Fahren Lernen Max'' verkauft. Diese App ist eine Ergänzung zum Theorie-Unterricht. Dort lernst du in verschiedenen Bereichen verschiedene Themen. Auch Prüfungsbögen kann man hier machen. Es sind exakt die Fragen die schließlich auch in der realen Theorie-Prüfung kommen. Diese App ist optimal um während der Busfahrt zur Schule oder zur Arbeit sein Wissen zu festigen und um Prüfungsbögen zu lernen. Ein Prüfungsbogen dauert etwa 10-15min zum ausfüllen. In der Prüfung hat man ganze 45min (!!!) Zeit. 
Irgendwann nach etlichen Bögen kannst du die Fragen und die Antworten auswendig und es ist ein Klacks die Theorie-Prüfung zu bestehen. Nun, oder auch vorher kannst du Fahrstunden nehmen. In der Regel benötigt man 30 - 50 Fahrstunden á 45min um die Prüfungsreife zu erreichen.
Wichtig ist es Vorfahrtsregeln zu beherrschen und diese bewusst einzusetzen.
Die Praxis-Prüfung an sich ist wesentlich entspannter als man es immer hört und sich vorstellt. Ich habe mir selber eingeredet, dass die Prüfung lediglich eine normale Fahrstunde mit Fahrgast ist. Das hat super geklappt. 
Während der Prüfung funktioniert man wie ein Soldat, man fährt dort längs wo der Prüfer gerne längs fahren möchte und vollführt die ohne hin längst erlernten Fahraufgaben (Einparken, rückwärts um die Kurve fahren etc).
Während der Prüfung unterhalten sich Prüfer und Fahrlehrer z.B. über ein Fußballspiel, dies geschieht bewusst um zu schauen, ob du lieber zuhörst und mitredest oder dich auf den Verkehr konzentrierst. Das hat allerdings für dich auch den netten Nebeneffekt, dass es keine Totenstille im Auto herrscht. Das nimmt einem sehr viel Aufregung. Schließlich bittet dich der Prüfer die Fahrt zu beenden und teilt dir mit, was ihm aufgefallen ist, woran du noch feilen könntest und zu guter Letzt wird einem der Führerschein ausgehändigt.

Und erst 2 Tage später realisiert man, dass man nun ganz legal Autofahren darf... :D

Und wenn du angst hast den Führerschein nicht zu bestehen, schau dich nur einmal um und sehe was für dumme voll asi-spacken das schon geschafft haben... Also wird es für einen selber gut ausgehen :)

Kommentar von GabrielRoc ,

Danke, wie vieme fragen kommen in der Prüfung dran?

Kommentar von GabrielRoc ,

Und wie viel darf mal falsch haben?

Kommentar von Punktsetzung ,

Es gibt 20 Fragen Grundstoff und 10 Fragen speziell für Autofahrer oder Motorradfahrer oder Treckerfahrer. Je nach dem welchen Führerschein man macht. Insgesamt also 30 Fragen. Zu vielen Fragen sind mehrer Antwortmöglichkeiten richtig.
Jede Frage hat bei Falschbeantwortung Fehlerpunkte. Vorfahrtsfragen haben 5 Fehlerpunkte, dann gibt es noch Fragen mit 4, 3 und 2.
Man darf insgesamt maximal 10 Fehlerpunkte durch falsch Beantworten haben. Hat man allerdings eine 5er Frage falsch, darf man nur 9 Fehlerpunkte haben.

Die ersten Bögen die man in der Fahrschule oder auf der App ausfüllt sind mit 32 Fehlerpunkten und höher. Davon darf man sich nicht entmutigen lassen.
Durch das lernen hat man irgendwann 0 Fehlerpunkte. Es hört sich platt und ausgelutscht an, das Geheimnis lautet dennoch: Üben, üben, üben.

Ich rate dir in der Theorie-Prüfung erst einmal alle Fragen aus dem Gefühl zu beantworten und ganz zum Schluss gehst du jede einzelne Frage noch einmal in ruhe durch.

Kommentar von GabrielRoc ,

Ok danke, werde sehe viel lernen wenn es so weit ist! Danke

Antwort
von derlub, 16

Der Führerschein ist nicht schwer. Der wiegt höchstens 3 Gramm.

Kommentar von GabrielRoc ,

haha beste😂😂😂😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community