Frage von blondeMonika, 96

Autofahrer und Ihr Licht?

wie kann man den Autofahrer erkennen lassen, er soll sein Licht anmachen? Heute früh war so ein dichter Bodennebel und es fahren so viele ohne Licht, echt unverantwortlich gegenüber den anderen Autofahrer und dann wird auch noch überholt ohne Licht, da wird die Stromrechnung auch nicht höher!!!!. Mit der Lichthupe ist wenig Erfolg, weil viele meinen es steht irgendwo auf der Strecke Blitzer. Ich habe immer >Licht an egal wie hell, wenn nämlich die Sonne stark scheint und man ist davon geblendet ,sieht man trotzdem immer noch das Auto das Licht an hat wo entgegenkommt. Das ist doch kein großer Aufwand beim starten Licht anzumachen, Ich wäre dafür, dass es in Deutschland auch Pflicht wird.

Antwort
von rotesand, 19

Hallo!

Auch wenn die Idee vom Ansatz her durchaus gut ist, würde ich mich nicht einmischen --------> sofern man nicht akut selbst gefährdet wird, würde ich die Leute einfach mal "machen lassen". Man kann nicht den Herr über andere spielen.

Mir fiele auch keine Geste ein, mit denen man andere zum "Einschalten" animieren könnte.. Lichthupe usw. könnten falsch verstanden werden etwa als Warnung auf eine Blitzeranlage oder sowas. Und vom Lenkrad die Hände wegnehmen kann's auch nicht sein ------> das tut der eigenen Sicherheit (und der der anderen) nicht gut.

Ich halte davon nichts, ständig das Licht einzuschalten: Nur bei schlechter Sicht, starkem Unwetter oder Dämmerung, ansonsten bleibt es aus. 

Kommentar von blondeMonika ,

Ich will mich nicht einmischen, ich selber mache das Licht immer an zu meiner Sicherheit(hoffentlich) aber viele meinen sie können bei Nebel, Dämmerung oder andere schlechte Wetterbedingungen rasen und dann noch überholen und das alles ohne Licht, wie heute früh, denn da musste ich eine Vollbremsung machen, denn der der überholte und der Gegenverkehr beide kein Licht an hatten bei starken Bodennebel.Wollte eigentlich nur wenigstens ein paar Personen aufrütteln . 

Antwort
von schleudermaxe, 27

Naja, ich kenne die auch, die rd. um die Uhr Licht anmachen müssen, um besser zu sehen. Viele haben zudem ja auch immer Nebel, denn diese Dinger sind ja meist auch noch mit an.

Meine Augen sind noch intakt und daher mache ich diesen Mist auch nicht mit.

Gelegentlich putze ich natürlich auch meine Scheibe von innen.

Kommentar von blondeMonika ,

Ob Augen intakt sind oder nicht(dann sollte man ja eh nicht fahren)es geht hier um die Sicherheit im Strassenverkehr für dich,mich und allen anderen.Man kann sparen an anderen Stellen aber nicht an den Birnchen. 

Kommentar von schleudermaxe ,

Ja, wir alle natürlich wieder und wenn es mal knallt, blockieren wir auch die Rettung und gegenüber wird gegafft.

Alles nur wegen der Sicherheit. Müssen jeden Mist mitmachen.

Da lobe ich mir doch die Franzosen. Die dürfen sogar nachts mit "Standlicht" fahren.

Deshalb knallt es wohl deutlich öfter bei denen und nun sterben die so langsam aus?

Antwort
von Jenehla, 35

Bei uns in Österreich war es eine Zeit lang Pflicht jederzeit das Abblendlicht einzuschalten. Das hat den Leuten gar nicht gefallen ^^ Zitat mein Freund: "Warum soll ich immer Licht einschalten, macht doch nur meine Lämpchen schneller kaputt"

Ich fahre auch immer mit Licht obwohl ich ein sehr auffälliges und gut sichtbares Auto habe. Wenn ein kleines graues Auto in der Dämmerung kein Licht einschaltet, dann frage ich mich auch wo die Leute mit ihren Gedanken sind.

Du kannst es weiterhin mit Lichthupe probieren.. Ich persönlich überprüfe immer als erstes meine Lichter und achte dann erst auf Blitzer und Polizei, vielleicht machen das andere auch :p

Aber sei nicht penetrant oder nervig. In der Dämmerung und schlechten Sichtverhältnissen finde ich es okay die anderen Fahrer darauf hinzuweisen, ansonsten lass es einfach ^^

Kommentar von blondeMonika ,

Ich nerve da nicht, aber wenn so ein Nebel wie heute früh war und man ohne Licht fährt kann ich nur mit dem Kopf schütteln, Birnchen hin oder her, mein Leben ist mir mehr wert wie ein kleines Birnchen.

Antwort
von LiJa1995, 47

Prinzipiell gute Meinung. Aber du kannst nicht die "Mutti der Straßen" spielen und  jeden ermahnen, der kein Licht an hat.

Mach dir nicht selber so viel Stress früh am Morgen, das ist nicht gut.

Kommentar von blondeMonika ,

Ich mach mir da kein Stress, es ist nur unverantwortlich,bemerke das halt jden Tag. 

Antwort
von Nordseefan, 49

Ich habe da andere Erfahrungen: Die meisten reagieren. Dauert halt oft etwas, du musst ja erst mal überlegen und dann noch zum Lichtschalter greifen. Aber man sieht es ja dann auch an den Rücklichtern.

Kommentar von blondeMonika ,

heute hat es bei zwei Fahrer geklappt. immerhin

Kommentar von Nordseefan ,

eben, immerhin. Vielleicht hast du ja so einen Unfall verhindert.

Schlimmer noch finde ich es abends

Antwort
von Sumselbiene, 33

Da kannst du gar nicht viel machen. Soweit ich weiß, ist bei den neuen Autos das Tagfahrlicht bereits Pflicht? Über kurz oder lang wird es sicherlich kommen, die "Lichtpflicht". Solange bleibt dir nur, die Lichthupe zu benutzen oder aber dich zu ärgern.

Klar sieht man die Leute schlecht,d as ist den meisten aber nicht bewusst. Erst, wenn sie mal übersehen wurden und es kracht, geht den meisten ein Licht auf.

Antwort
von LiselotteHerz, 34

Außer kurz Lichthupe machen, kannst Du da nichts unternehmen. Wenn der Autofahrer daraufhin nicht merkt, was los ist, ist das leider nicht zu ändern. lg Lilo

Antwort
von Messkreisfehler, 41

Das können die anderen Autofahrer immer noch selbst entscheiden ob sie Licht anmachen wollen oder nicht. Dazu braucht es dich nicht.

Und natürlich wird die "Stromrechnung" höher, das Auto verbraucht natürlich auch mehr Sprit wenn das Licht an ist.

Kommentar von blondeMonika ,

was ist wichtiger, man braucht minimal mehr Sprit oder das Leben??

Antwort
von robi187, 26

mit einbruch der dämerung.....?

neibel vernäbeld und es dammert bie vielen nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten