Autoendstufe mit Netzteil betreiben?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo HansBaecker,

ich beanworte auch deine zweite, etwas anders formulierte Frage, da du andere Lösungsmöglichkeiten ansprichst.

Alle Verstärker und Leistungsendstufen, die für den Betrieb im  Auto
konzipiert sind, zeichnen sich durch den sehr hohen Strombedarf aus, denn die Bord-Spannung von 12VDC ermöglicht hohe Ausgangsleistungen nur
deshalb, weil im Auto durch Batterie und Lichtmaschiene genügend Strom
billig zur Verfügung steht... und der Strombedarf ist tatsächlich riesig.

Wenn ich eine Anlage mit Komponenten aus dem Car-HiFi-Bereich zusammenstelle, und sie aber nicht im Auto einsetze, bekomme ich das Problem, eine preiswerte, starke, stabile und "saubere" Stromquelle mit 12VDC zu finden.

Deshalb rate ich eigentlich, mit der Versorgungsspannung hoch zu gehen, denn dadurch fällt der Strombedarf viel geringer aus. Es gibt viele hochwertige
Verstärker/Endstufen-Module, die optimal mit 24 VDC (oder noch höheren
Spannungen) arbeiten, damit halbiert sich bei gleicher Ausgangsleistung der benötigte Strom und Schaltnetzteile, die eigentlich nur als Stromlieferant in Frage kommen, werden deutlich billiger.

Deine Überlegung, ein PC-Schaltnetzteil zu benutzen, geht durchaus in die
richtige Richtung, aber die 12V Ausgangsspannung liefert nicht genügend
Strom, das Netzteil mit allen produzierten Spannungen kann überhaupt nur
500 Watt liefern, das ist zu wenig.

Außerdem sind PC-Netzteile dafür bekannt, häufig für Störgeräusche und Rauschen in damit versorgten Audioverstärkern verantwortlich zu sein.

Das von mir in meiner anderen Antwort vorgeschlagene Netzteil ist leistungsmäßig optimal, aber es ist ebenfalls ein Schaltnetzteil, und erst der Praxistest wird dir zeigen, ob die Qualität der erzeugten Gleichspannung gut genug für eine Verstärkeranlage ist. Falls hochfrequente Störspannungen (die durch die Schalttechnik immer entstehen) die 12VDC stark verunreinigen, dann müssen diese Störfrequenzen noch mit einem Tiefpassfilter
herausgefiltert werden, das auch der hohen Stromentnahme gewachsen ist.

Du siehst, dass viel zu berücksichtigen ist und einiges in die Hose gehen kann.

Der Einsatz von Powercaps ist eine gute Methode, um der Endstufe die hohen
Stromspitzen liefern zu können. Optimal wäre, ein starkes Netzteil mit
einem Powercap zu kombinieren, und wenn du dann noch darauf achtest, die
notwendigen hohen Kabelquerschnitte einzuhalten, dann bekommst du deine
transportable Anlage sicher ans Laufen.

Falls sich tatsächlich Probleme mit Störgeräuschen einstellen sollten, kannst du dich gerne melden, ich gebe dir dann die Anleitung für den Selbstbau
eines guten, preiswerten Tiefpass-Filter.

Grüße, Dalko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansBaecker
25.05.2016, 20:49

Danke viel mals für diese ausführliche Antwort. Die Tipps werde ich in nächster Zeit probieren umzusetzten.

0

Was möchtest Du wissen?