Frage von PhilomenaLouisa, 60

Autoempfehlung für geringeres Budje?

Hallo, Ich brauche ein Auto, weil ich keine Lust mehr auf Zugfahrten habe. Ich müsste jeden Tag 80 km zur Hochschule fahren, also hin und zurück 160 km. Umzug kommt aus verschiedenen Gründen nicht in Frage Ich hab monatlich 350 bis 400 Euro für Versicherungen, Sprit etc. zur Verfügung. Für einen Gebrauchtwagen könnte ich 2000 € ausgeben max. 3000 €. Ist das finanziell möglich, weil ich ja auch sehr viel Sprit zahlen müsste wegen der langen fahrt ? Und wenn ja, welches Auto kommt in Frage ? Wenn Nein, welche Alternativen wären möglich. Wie zb. ein Moped ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Skinman, 8

Das sind allein schon grob 19.200 km für die Fahrten zur Hochschule OHNE jegliche Fahrten in den Semesterferien, Privatfahrten, Einkaufen und dergleichen.

Bei der Fahrleistung wäre eigentlich ein Diesel oder sogar LPG (Autogas) angesagt (https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rtAtEVXo0X7xNvFe5gs0Mb2n9ei6dGYTIJ9DFw_u...) aber solche Autos sind in deinem Preisbereich im Schnitt  schon so alt und runtergeritten, dass sie ein erhebliches Risiko für hohe Folgekosten bergen. Die will ja jeder, weil die Treibstoffkosten gering sind, und zugleich werden sie in der Regel von Vielfahrern benutzt und haben also schon ordentlich Kilometer auf der Uhr.

Mit einem Motorrad kannst du nicht sonderlich viel sparen, und wenn du den Führerschein noch nicht hast, wird es sogar die ersten Jahre teurer. Und mit Mopeds, die du mit einem normalen Auto-Lappen fahren darfst, willst du nicht täglich bei Wind und Wetter in Deutschland 160 Kilometer abreißen.

Ich würde in der Situation noch 2000 bis 3000 Euro drauflegen und versuchen, einen Koreaner zu kriegen, der ab Werk mit Gasanlage angeboten wurde, unter 100.000 km und idealerweise aus erster Hand.

Allerdings musst du zwingend irgend eine Lösung finden wegen der Versicherung (Zweitwagen, Rabattübernahme, was weiß ich), weil als Anfänger ohne Schadenfreiheitsrabatt wird das erste Jahr sonst so utopisch teuer, dass du den kompletten Plan vergessen kannst.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1_20iehymlICky8_S5_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLI...

Antwort
von labertasche01, 21

Also Vorschlag:
Kauf dir ein Auto für 1000€ mit 2 Jahren TÜV.
Den Rest deines Geldes sparst du.
Sollte eine größere Reparatur kommen , Auto weg und ein neues für 1000 € holen.
Wir machen das seit einigen Jahren mit unserem Zweitwagen so.
Kommt uns günstiger als eines für 3000 € -5000€ und dann Reparaturen  zahlen.
Wir hatten ausgerechnet das uns dabei ein Auto auf 2000€/ Jahr kommt.
Schafft es ein 1000€ Wagen 2 Jahre sparen wir noch mehr. Wenn nicht, ist auch nicht schlimm.
Motorrad wäre natürlich günstiger, aber bei schlechtem Wetter nicht zu empfehlen. Du musst ja auch im Winter fahren.
Und du brauchst den Führerschein dazu.
Roller dauert bei 50 km/h zu lange. Da bist du ja über 3 Stunden unterwegs und hast auch wieder das Wetter Problem.

Kommentar von PhilomenaLouisa ,

Dieser Vorschlag ist sehr Intressant ! Das werde ich mir aufjedenfall überlegen !

Antwort
von Messkreisfehler, 27

Das wird knapp...

Bei 22 "Arbeitstagen" im Monat kommste ja alleine schon auf rund 3500 km.

Bei nem älteren Auto und rund 10 Liter Sprit pro km biste bei aktuellen Preisen für Super E5 schon bei 445 € alleine für den Sprit. Da sind dann noch keine anteiligen Verschleißkosten, keine Versicherung usw dabei.

Kommentar von PhilomenaLouisa ,

Und wie wäre es wenn man das kombiniert ? Also 50 Prozent Auto fahren 50 Prozent mit dem Semesterticket/ Zug ? Sommer habe ich 3 Monate frei. Dann gibts noch 5 Wochen Semesterferien. Freitags keine Vorlesung.

Antwort
von grubenschmalz, 17

160km pro Tag? Und dann insgesamt nur 300-400 Euro zur Verfügung?

Kannst du vergessen. Brauchst gar nicht weiter suchen. Du bist schon 300-400 Euro alleine für Sprit los.

Kommentar von PhilomenaLouisa ,

wird wohl wirklich nichts :/

Antwort
von Takkio, 35

also jeden Tag 160 km ? :o 80 hin und 80 zurück ? :o 

dann such dir einen billigen diesel wagen, da sparst du schonmal einiges auf dauer :)

Antwort
von KingTamino, 24

Budget...

Schön, dass du 400€ pro Monat freimachen kannst. Problem ist aber, bei Autos um die 2000€ wirst du schnell wieder in der Werkstatt landen und teuer blechen müssen....

Sprit kann teuer werden, je nach art und verbrauch. Ich fahre täglich um die 50-60 km und muss im Schnitt alle 2 2 1/2 Wochen für etwa 50-55€ tanken.

Antwort
von schelm1, 22

Lustvolle Überlegung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten