Frage von bamdaschmu, 48

Autobahnkosten Österreich/Schweiz/Frankreich/Italien oder Maststraßen ganz vermeiden?

Hi,

Vorabinformation: Ich mache mit meiner Freundin in einem VW Bus eine kleine Rundreise über die Schweiz, Französischen Alpen, Côte d'Azur, Italiens Westküste bis nach Neapel und dann gerade nach Norden zurück über San Marino und durch Tirol wieder nach Deutschland. Wir haben ordentlich Zeit und Benzingeld und sind auch flexibel notfalls die Reise hier und da zu verkürzen.

Meine eigentliche Frage: Betrifft das Thema Schnellstraßen in den 4 Ländern, bzw Sinn und Kosten. Schweiz -> Vignette -> ist klar.

Gibt es für Französische und Italienische Schnellstraßen Pauschalangebote (wie die Schweizer Vignette)? Also dass man nicht pro Abschnitt bezahlt, sondern für zB: 2-4 Wochen. Ich habe nix in diese Richtung Gefunden, aber 2 Bekannte sind der festen Überzeugung, sowas gibt es für Italien.

Gerade bei Italien, wenn man von Monaco bis nach Neapel fährt kommen 100€ für eine Richtung zusammen. Das ist schon nochmal ein dicker Batzen zusätzlich zum berechneten Benzingeld.

Wie sieht es in Süd Frankreich aus?

Und braucht man einen Autobahnpass in Tirol, wenn man von Verona Richtung München will, oder kann man das auch über kostenlose Strecken schaffen?

Hat schon jemand so eine Strecke ohne ab und zu Schnellstraßen zu benutzen gemacht? Erfahrungen?

Kleine Anmerkung am Schluss: Wir sind im VW Bus unterwegs, d.h.: auch auf Schnellstraßen würden wir nicht über 110km/h kommen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nemo75, 32

Also Italien zahlst Du bei den Mautstellen.
In Österreich gibt es Tages,Wochen usw Tickets
Frankreich weiß ich nur von Mautstellen wie in Italien.  

Es gibt immer Möglichkeiten (auch Schweiz) über "nicht Mautstrassen" zu fahren.
Nur wollt ihr evtl große Umwege und viel mehr Zeit sowie den Stress zwecks Suche solcher Strecken auf euch nehmen?

Antwort
von Ruenbezahl, 25

In Italien sind die meisten Autobahnen mautpflichtig (außer denen ganz im Süden). Schnellstraßen, auch vierspurige, sind aber frei. Man kann sich daher eine Route aussuchen, auf der nicht viele Mautstrecken vorkommen. 

Antwort
von tevau, 26

Hallo,

in Frankreich gibt es meines Wissens keine Peage-Flatrates. Wenn Ihr Zeit habt, sind in den allermeisten Fällen die Landstraßen deutlich schöner, aber man kommt gerade in den französischen Ferienmonaten manchmal schlecht voran. Um die Großstädte herum sind die Autobahnen meistens kostenlos (aber dann auch oft überfüllt, z.B. in Lyon).

Mein Tip zu Frankreich: Juckelt gemütlich über die Landstraßen und genießt das Savoir Vivre. Ihr könnt jederzeit auf die Autobahn fahren und bezahlt immer nur den genutzten Teil. Haltet dafür am Besten Kleingeld bereit,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten