Frage von wuwa2000, 98

Autobahnfahrt zum Motorerhalt?

Hi. Habe einen W204 und bin fast nur innerorts unterwegs. Dass das auf Dauer schädlich ist für so ein Langstreckenauto, ist mir bewusst. Ich habe gelesen, dass man alle paar Monate mal eine Autobahnfahrt machen sollte, wo man den Motor auf Betriebstemperatur bringt. Aber wie viele Kilometer sollten das dann mindestens sein und bei welchem Tempo?

Antwort
von autofuchs1, 52

Als wenn du eine C-Klasse Limousine fährst wäre die Frage ob mit Diesel oder Benzin Motor.

Ich gehe jetzt mal vom Diesel aus. In diesem Fall wäre es für die Abgasreinigung und den Motor durchaus von Vorteil ab und zu, also vielleicht spätestens alle 2 Monate, wenn das Auto wirklich nur im Stadtverkehr bewegt wird, Gas zu geben. In diesem Fall solltest du den Motor erst auf Betriebstemperatur bringen und dann mit hoher Drehzahl 3000-40001/min, nicht unbedingt mit hoher Geschwindigkeit vielleicht ca. 50km fahren. Dann wird der Partikelfilter ordentlich freigebrannt. Motor danach nicht gleich abstellen, sondern noch 1-2 Minuten nachlaufen lassen, da du dir sonst den Turbo zerstörst.

Kommentar von wuwa2000 ,

Danke. Aber ich fahre einen C 230, Benziner mit Saugrohreinspritzung. We sieht es denn da aus?

Kommentar von autofuchs1 ,

Soweit ich weiß gab es beim 204 gar keinen 230er.

Könnte es sein das es sich um einen w 203, also die Vorgängerbaureihe handelt?

Beim Benziner brauchst du eigentlich keine Angst zu haben, das ist auf alle Fälle nicht nur ein Langstreckenfahrzeug, sondern eben auch ein Kurzstreckenfahrzeug. Und ein Benziner reinigt den Brennraum selbst. Partikelfilter hat er ohne Selbsteinspritzung sowieso nicht. Da ist also alles klar. Kein Grund den Wagen unnötig zu bewegen. Der einzige Grund wäre, eine mögliche Ölverdünnung zu beheben. Kommt aber nur bei sehr häufigen Kaltstarts und höheren Laufleistungen vor. Und bei regelmäßigen Ölwechseln kann da eigentlich nichts passieren.

Kommentar von wuwa2000 ,

Doch, den gab es am Anfang des W204. Ist definitiv ein C 230 W204. Danke für die Antwort! Aber ist der Verschleiß nicht höher, wenn das Öl nicht warm ist?

Kommentar von autofuchs1 ,

Das mit dem 204er 230er wusste ich nicht, Danke für die Info.

Ja der Verschleiß ist natürlich bei Kaltstarts bzw. kaltem Öl höher.

Unter einer Ölverdünnung versteht man, dass sich Kraftstoff im Öl befindet. Dies passiert durch häufige Kaltstarts bei höheren Laufleistungen, also schlechteren Kolbenringen, da der Kraftstoff an der kalten Zylinderwand kondensiert und von den Kolbenringen nicht abgestreift wird. Wenn nun das Öl heiß wird, wie bei längeren Autobahnfahrten, so verdampfen diese Kraftstoffanteile aus dem Öl und der gasförmige Kraftstoff gelangt durch die Kurbelwellenentlüftung mit in die Ansaugung und wird verbrannt. Dies ist deshalb wichtig, da eine Ölverdünnung die Schmiereigenschaften des Motorenöls negativ beeinflusst.

Antwort
von Rothskuckuck, 28

Falls du einen Dieselmotor mit Partikekelfilter(DPF) fährst, ist es wichtig, ca. alle 5000km oder ca. alle drei Mon. eine Regeneration des Partikelfilters zu machen. 

Das geht entweder über eine etwa viertelstündige Autobahnfahrt mit einer Drehzahl zwischen ca. 3000-4000 oder über eine sog. "erzwungene Regeneration" über ein Programm auf dem Diagnosesystem beim Händler. Die Abgastemperatur, wo der Ruß verbrannt wird, beträgt ca.700GradC. Dabei werden die Rußpartikel, die sich im DPF gesammelt haben, verbrannt und der Partikelfilter ist wieder sauber. Das ist wichtig, da der Gegendruck im Abgassystem sonst zu hoch werden kann und dadurch Schäden am Motor und Turbolader möglich sind und die Leistung auch geringer wird. 

Es gibt bestimmte Herstaller, die Extratanks für Zusätze haben, wo Harnsäure ins System gespritzt wird, die dazu zu führen, daß die Regeneration schon bei niedrigerer Abgastemperatur erfolgt.

Kommentar von wuwa2000 ,

Habe vergessen zu erwähnen, dass ich einen Benziner ohne Turbo oder Kompressor fahre.

Antwort
von Martinmv, 58

Es ist ja wirklich kein Stadtauto eigentlich. Du solltest schon mal auf der Autobahn ordentlich Gas geben, so 100 Kilometer am Stück sollten es schon sein.

LG

Antwort
von Alopezie, 26

So alle 1-2 Monate auf die Bahn und mal ordentlich treten, 3000-4000u/min sollten es schon sein, das etwa so 50-100km. Wenn dein Motor ein Turbo hat, solltest du ihn danach noch nachlaufen lassen.

Kommentar von checkpointarea ,

"Ordentlich treten" ist das schlechteste, was man seinem Motor antun kann, insbesondere, wenn man sonst nur Kurzstrecken fährt und das Motoröl schön mit Sprit, - und Wasserkondensat versetzt ist.

Kommentar von Alopezie ,

Was verstehst du unter ordentlich treten? Ich meine nicht gleich Vmax. Was sollte man sonst tuhen deiner Meinung nach? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten