Frage von ylcnts26, 67

Auto wurde gerammt. Wer ist schuld?

Ich habe mein Auto auf ein Grundstück geparkt. Am folgenden Tag sah ich dass die hintere linke lichtanlage gerammt wurde und mein Auto einen Schaden hatte. Der Verursacher hinterließ seine Daten, sodass wir in Kontakt traten. Er sagt, das Grundstück sei privat und er musste das Auto rammen um durch zu kommen. Meine Argumentation ist : 1. es gab auf keinen Fall ein Schild welches auf ein privat Gelände deutete. 2. Es parken so viele und verschiedene Autos dort, die ebenfalls nicht im Gebiet wohnen. 3. Er hätte mein Auto ebenfalls abschleppen lassen können, bevor er sixh dazu entschied Selbstjustiz anzuwenden. Was soll ich machen ?

Antwort
von Kabeltante1266, 39

Ich würde ihn anzeigen. Man darf doch nicht einfach ein Auto rammen, um von einem Parkplatz zu kommen. Er selber hätte die Polizei anrufen können, die dich als Halter ausfindig machen könnte, um dich ggfs. abschleppen zu lassen. Aber einfach rammen und dann wegfahren, das geht gar nicht. Du hast seine Daten. Kannst ja bei der Polizei sagen, dass er dir zumindest seine Kontaktdaten dagelassen hat. Oder ruf bei der Polizei an, schildere denen das und frag, was du tun kannst.

Antwort
von ramay1418, 6

Zur Polizei gehen, ganz einfach. Sollte die Sache so sein, wie Du sie hier schilderst, hat der Unfallgegner sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt (Fahrerflucht). 

Vor allen Dingen solltest Du Fotos des Schadens und des Grundstücks machen, um nachweisen zu können, dass kein Privatparkplatz oder ein Halte- oder Parkverbot ausgeschildert war. Aber selbst dann durfte sich der Schädiger nicht einfach entfernen. 

Die Anschrift zu hinterlassen reicht nicht. Er hätte die Polizei verständigen können/müssen, falls er nicht warten konnte. Auch ein Abschleppen ist nicht einfach machbar, es sei denn, es ginge um Menschenleben - aber dann hätte er Dein Auto auch rammen dürfen. 

Solche Leute darf man nicht davonkommen lassen, die würden das vielleicht auch bei Personenschäden machen. 

Allerdings kennen wir jetzt nur Deine Version. Und wir wissen ja aus vielen Krimis und Gerichtsverhandlungen, dass es meistens nicht genauso war, wie es eine Partei erzählt. Man muss also beide Seiten hören - und deshalb gehst Du zur Polizei, damit die Deinen Unfallgegner befragen kann. 

Antwort
von stefan1531, 21

Melde Dich bei Deiner Versicherung. Du kannst natürlich auch zur Polizei gehen.

Selbst wenn Du nicht auf dem Grundstück parken dürftest, wäre es kein Grund, Dein Auto zu beschädigen.

Angenommen, es geht ein Fußgänger bei Rot über die Straße. Deswegen darf ich ihn noch lange nicht umfahren.

Antwort
von Shiva1969, 22

Anzeigen, den schaden muss er bezahlen. er hätte de polizei holen können, aber so gehts nicht. 

Antwort
von Maximilian112, 40

Ihn anzeigen. Er wird das bezahlen müssen.

Antwort
von Violetta1, 38

Demnächst einfach keine Zufahrt zuparken?

Wenn er wirklcih bewusst angemackt hat.. ist das natürlich nicht richtig. Aus Versehen,w eil Du zu wenig Platz ließst.. kann passieren. Dann hast Due s mitverschuldet.

Kommentar von azallee ,

Das ist doch quatsch.

Antwort
von Seeteufel, 30

Selbst wenn du dort unberechtigt parken würdest, hat er noch lange kein Recht, dein Auto zu rammen. Schuld ist er auf jeden Fall.

Antwort
von azallee, 33

Er hätte dein Auto nicht rammen dürfen. Durchzumüssen ist kein Grund, fremder Menschen Eigentum zu beschädigen. Am besten du gehst zur Polizei und zeigst den mal an. Das geht auch im nachhinein. Fahrerflucht zudem! Er hätte sich bei der Polizei selbst anzeigen müssen, alles andere ist Fahrerflucht.

Kommentar von Kiboman ,

einzig alleine gefahr in verzug wäre noch ein argument,

das lag aber wohl nicht vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten