Frage von Uzunhan, 79

Auto vor 3 Jahren verkauft aber nicht abgemeldet. Rückerstattung der Beträge?

Vor ein paar Jahren habe ich meinem Bruder mein Auto verkauft. In der Zwischenzeit (vor ca 3 Jahren) hat er es weiterverkauft allerdings versäumt es mit meiner Vollmacht abzumelden? Ohne dass ich es bemerkt habe wurden die Beträge (Versicherung, Steuer) weiterhin von meinem Konto abgebucht. Was für Chancen habe ich etwas von diesen Beträgen zurückzubekommen, da kein Auto dafür existiert hat? Hat man da als Schwerbehinderter (70%) bessere Chancen? Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 37

Nicht von der Versicherungsgesellschaft und dem Finanzamt bzw. Zoll - denn das Auto nahm ja mit Dir als bekanntem Halter am Verkehr teil.

Du könntest versuchen, die Forderungen gegen den Käufer des Wagens geltend zu machen - wo und wie zahlungsfähig oder -unfähig auch immer der jetzt gerade sein mag.

So allmählich solltest Du Dich auch darum kümmern - denn sonst laufen selbst diese wenig erfolgversprechenden Forderungen in die Verjährung.

Antwort
von HerrAffe, 48

Das Auto war ja in Betrieb. Irgendeiner muss dafür also aufkommen. Da wird es kein Geld zurück geben.
Wenn mir aber 100 Euro für die KFZ Steuer, oder 500 Euro für die Versicherung in einem Monat auf dem Konto fehlen, würde mir das auffallen. Spätestens aber, wenn ich einen Brief meiner Versicherung, mit der zu zahlenden Summe, im Briefkasten habe.

Antwort
von BenniXYZ, 16

Keine Chance.

Das Auto war versichert, die Steuern wurden bezahlt und es hat am Straßenverkehr teilgenommen.

Keiner kann was dafür, wenn du nicht auf dein Konto achtest.

Sei froh, daß kein Schaden passiert ist, dann wärst du auch noch höher gestuft worden.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 18

Da gibt es nichts zurück da kann man nur auf Kulanz des neuen Besitzers hoffen was der aber sich ablehnt den das war ja nicht sein Fehler sondern deiner . Und nach der Zeit sollte es schon irgend wann mal aufgefallen sein . Da zahlt keiner was . Ist alles auch dein Fehler 

Antwort
von siola55, 16

...hat er es weiterverkauft allerdings versäumt es mit meiner Vollmacht abzumelden?

Für eine Abmeldung ist keine Vollmacht erforderlich, sondern nur die hierzu nötigen Fahrzeugpapiere (Zulassungsbescheinigung Teil 1 (früher: Fahrzeugschein) + Teil 2 (früher Fahrzeugbrief) + beide pol. Kennzeichen!

Ohne dass ich es bemerkt habe wurden die Beträge (Versicherung, Steuer) weiterhin von meinem Konto abgebucht.

Selbst Schuld - da hat sich aber der Käufer bestimmt gefreut für seine kostenlosen Versich.schutz + Kfz-Steuer!?!

Hat man da als Schwerbehinderter (70%) bessere Chancen?

Da hilft dir auch keine Schwerbehinderung...

Gruß siola55

PS: Wer bitte hat dann das Fahrzeug zum TÜV gebracht??? Spätestens da hätte dies doch auffallen müssen...

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 16

Das ist keine "Kulanz", hier geht es ja um eine ungerechtfertigte Bereicherung.

Es wird nur einige Mühe erfordern, das einzutreiben - immer vorausgesetzt, dass bei dem Käufer überhaupt Geld zu holen ist.

Antwort
von biggie55, 42

Sorry,aber niemand wird dir abnehmen,dass du 3!!! Jahre Steuer und Versicherung für einen PKW gezahlt hast,ohne es zu bemerken...

Immerhin gibt es so was wie Kontoauszüge....

Der Pkw läuft also noch immer auf deinen Namen?

Das wird dir keine Versicherung erstatten,das Finanzamt schonmal garnicht.


Antwort
von egglo2, 26

Wie kann man so lange Zeit nicht bemerken, dass für ein KfZ, welches ich nicht mehr besitze, Geld vom Konto gebucht wird?

Das nimmt dir doch niemand ab.

Auch wenn man so etwas wirklich 3 Jahre nicht bemerken sollte, muss man sagen, selbst schuld, wenn man so nachlässig mit dem Konto umgeht.

Also sorry, aber wer sollte dir die Kohle zurückgeben?


Kommentar von Uzunhan ,

Durch meine Epilepsie war ich ständig in Kliniken und längeren Reha-Maßnahme (Reha 1,5 Jahre) . Es war wohl wirklich mein Fehler daß ich nachlässig mit meinem Konto umgegangen bin. Werde mal morgen anrufen auf Kulanz hoffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community