Frage von chucknils, 34

Auto verleihen Versicherung gebunden an Person?

Mein Mitbewohner will sich mein Auto für eine Erledigung einen Abend lang ausleihen. Hab eine normale Standard Haftpflichtversicherung. Jetzt frage ich mich, ob diese immer noch greift, wenn er damit einen Unfall baut, oder ob das dann Probleme gibt. Weiß jemand was?

Danke chucknils

Antwort
von peterobm, 22

deine Haftpflicht ist IMMER in der Pflicht Fremdschaden zu zahlen

wenn du aber keine Vollkasko hast, bleibst auf dem Schaden sitzen - ob das dein "Freund" übernimmt - ebenso die Hochstufung

Frauen UND Autos verleiht man nicht

Kommentar von chucknils ,

Naja, die Karre hat weniger Marktwert als mein Notebook, also von daher ist das jetzt net so das ultra Risiko :) 

Und wenn der das Teil echt zu Schrott fährt, dann brauch ich auch keine Haftpflicht mehr, dann kann mir die Hochstufung ja auch wurscht sein. Aber hast natürlich trotzdem prinzipiell Recht, ist auch eher eine Ausnahme.

Kommentar von frisu ,

Wenns futsch ist, hast du halt kein Auto mehr. Mit dem Notebook kannst du aber net rumfahren ;).

Kommentar von chucknils ,

Das ist ein gutes Argument :) Aber ich bin sowieso eher ein Fahrradfahrer. Das Auto wird von mir so selten gefahren, dass ich im Winter regelmäßig Starthilfe brauche, wenn ich doch mal irgendwo hinfahren will. XD

Kommentar von peterobm ,

die Hochstufung begleitet dich aber beim nächsten Auto

Antwort
von marcussummer, 23

Die Haftpflicht ist ans Auto gebunden, nicht an den Fahrer. Insofern wird sie definitiv auch Schäden abdecken, die bei der Fahrt durch Dritte entstehen sollten.

Aber: FALLS dein Tarif bei der Kalkulation nur von einem bestimmten Fahrer ausgehen sollte (z.B. von dir), kann es zu einer Prämiennachberechnung kommen. FALLS die Versicherung erfährt, dass auch Dritte mit dem Auto fahren.

Antwort
von Apolon, 3

Du solltest auf jeden Fall, vertraglich regeln wer das Auto fahren darf.

Unter Umständen, entsprechend deines Vertrages musst du die zusätzlichen Fahrer bei deiner Kfz-Versicherung nachmelden.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung wird immer den verursachten Fremdschaden zahlen, hat aber die Möglichkeit bei Verstoß gegen geltende Gesetze, (wie z.B. fahren ohne Führerschein, unter Alkohol bzw. Drogen) den Versicherungsnehmer in Regress zu nehmen.

Antwort
von Akka2323, 21

Es kommt darauf an, ob das in Deinen Versicherungsbedingungen
erlaubt ist, dass jemand anderes Dein Auto fährt.

Antwort
von schleudermaxe, 6

.... ja, mit Sicherheit, Dein Berater, denn der kennt die vereinbarten Spielregeln. Binde ich einfach ein, für den ist das doch Alltag.

Es gibt Versicherungen, die benötigen bei so eine Vorgehensweise sogar eine heftige Strafe vom VN. Lieber fragen also, so jedenfalls mein Tipp.

Antwort
von Menuett, 2

Wenn der Fahrerkreis eingeschränkt ist, dann könnte es zu einer Nachberechnung kommen.

Aber - man kann seine Versicherung einfach anrufen und sagen, dass man das Auto für einen Abend verleihen möchten.

Da eine neue Police sehr teuer ist und sich für den Versicherer nicht lohnt, wirst Du eine Zusage bekommen, dass Dein Bekannter das Auto ohne Prämienzuschlag fahren darf.

Schau mal in Deine Versicherungsbedingungen, die meisten Versicherer schließen das über einen bestimmten Zeitraum mit ein.

Antwort
von frisu, 16

Das kommt ganz auf deinen Tarif an. Am besten rufst du bei der Versicherung an und fragst nach.

Kommentar von chucknils ,

Das ist mir zu viel Arbeit ;)

Kommentar von frisu ,

Na denn, no risk - no fun ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community