Frage von ugur4040, 124

auto verkauft nach 5 Monaten Getriebeschaden?

habe mein Honda civic 2000baujahr letztes jahr Dezember für 1200 verkauft mit gültigen picker

habe im Kaufvertrag geschrieben Garantie und Gewährleistung für Mängel sind ausgeschlossen (bastlerfahrzeug)

nach 5 Monaten will mich der Käufer klagen weil er ein Getriebeschaden hat

hat er ein recht von mir Geld zu verlangen oder will er mir mit sein Anwalt angst machen

danke für eure Kommentare im vorhinein

Antwort
von Nightlover70, 41

Ich würde gar nicht weiter darauf eingehen.
Das ist ein Abzockversuch.
Keine Chance für den Käufer auch nur einen Cent zu bekommen.

Antwort
von Dachtichsmir, 52

Bei einem Privatverkauf gibt es ohnehin keine Garantie, außer sie wäre ausdrücklich vereinbart. Zu unterscheiden davon ist die Gewährleistung. Danach haftet der Verkäufer für Mängel, die bei Übergabe der Sache vorhanden sind. Zum Einen kann das vertraglich ausgeschlossen werden, was bei Euch ja wohl der Fall ist, zum Anderen wird der Käufer das nicht beweisen können, weil er ja fünf Monate mit dem Fahrzeug beanstandungsfrei gefahren ist. Schließlich sind auch alle Gewährleistungsrechte allein aus der Natur des Vertrages ausgeschlossen, da ein sechzehn Jahre altes Auto verkauft worden ist. Zudem ist auch ein Getriebe ein Verschleißteil, mithin Schäden nach gewissem Alter und Laufzeit zu erwarten sind.

Da kannst Du Dich zurücklegen. 

Antwort
von Gaskutscher, 79

Klingt nach üblicher Abzockermasche -> wirst du häufig mit Google finden.

Einfach nicht darauf reagieren. Maximal mit »Kein Problem mit dem Anwalt. Ich habe eine Rechtschutzversicherung und einen von Ihnen unterschriebenen Kaufvertrag«. Dann wird i.d.R. Ruhe sein.

Antwort
von Timrum, 68

Du kannst ihm sagen das er scheißn gehn kann. - Hat keinerlei Ansprüche.

Kommentar von ugur4040 ,

Er und sein Freund sagen mir das ich als Privatverkaufer 6 Monate Garantie gebe 

und ich bin nicht ein Typ der dauernd Autos kauft verkauft also kann ich wirklich in ruhe schlafen 

Kommentar von Gaskutscher ,

Als Privatverkäufer gibt sowieso niemand Garantie. Das gibt nur der Hersteller. Also bleibt noch Gewährleistung offen. Die hast du ausgeschlossen.

Ergo: Du hast alles richtig gemacht. Die wollen dich nur verar...en.

Kommentar von Timrum ,

Als Privatverkäufer darfst du die Gewährleistung ausschließen (was du getan hast) - darüberhinaus würde ein Getriebeschaden nach 6 Monaten so oder so nicht darunter fallen - ich mein gehts noch. Soll mal beweise das er es nicht geschrottet hat (was auch egal ist - da du ja wie gesagt Gewährleistung ausgeschlossen hast).

Sag ihm wenn er noch was will soll sich sein Anwalt bei dir melden - alles andere einfach ignorieren.

Kommentar von franneck1989 ,

Er und sein Freund erzählen Quatsch

Antwort
von franneck1989, 67

Kann er vergessen... Kommunikation am besten einsteigen einstellen

Antwort
von nurromanus, 33

"Bastlerfahrzeug, ohne Garantie oder Gewährleistung". Du kannst, falls Du nicht schon schläfst, äusserst beruhigt schlafen gehen. Ausserdem sind Leute, die sich ein Auto für 1200 Euro kaufen, in der Regel nicht jene, die sich einen Anwalt leisten können.

Antwort
von MehrPSproLiter, 56

Ist ein Betrüger. Er hat nichts gegen doch in der Hand und den Schaden gibt es vermutlich nicht.

Kommentar von ugur4040 ,

Also kann ich mir null Gedanken machen und in ruhe wieder schlafen gehen 

Kommentar von MehrPSproLiter ,

genau

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten