Frage von mikaa47, 72

Auto verkauf die rechte?

Gute Nacht... unzwar hätte ich die frage habe mein Auto verkauft mit einem Kauf vertrag . Hab am anschliessenden Tag die Ersatz Teile gekauft und in die werkstatt gefahren die arbeit wurde begonnen und soll Samstag mir überreicht werden bzw morgen schon und am Montag in den Tüv am Mittwoch abgeholt werden. Jetzt hab ich dass Problem dass die dame es leider nicht mehr haben will bzw ist sie doch unsicher aber die anzahlung wurde mit 40 % prozent aufgenommen ...

Was hab ich für rechte jetzt falls sie doch es nicht kaufen will ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jbinfo, 18

Ja, so sind sie nun mal die Autokäufer. Erst alles haben wollen und dann und dann plötzlich wieder doch nicht. Das kann dir aber völlig egal sein. Sie hat einen Kaufvertrag unterschrieben und sogar schon eine Anzahlung geleistet. Also musstest du davon ausgehen, dass sie das Auto auch abnimmt.

Deshalb hasst du ja auch einen Reparaturauftrag erteilt. Ohne den Vertrag hättest du es ja wahrscheinlich nicht gemacht.

Setze ihr schriftlich eine Frist, z.B. 08.07.2016, mit dem Hinweis, dass du die Anzahlung für deinen Aufwand als Schadenersatz von ihr forderst wenn sie sich nicht an den Vertrag hält und den Abholtermin nicht einhält.

Ein Widerrufsrecht gibt es für den Käufer nicht.

Kommentar von jbinfo ,

Danke für den Stern.

Antwort
von melinaschneid, 47

Sie hat einen Kaufvertrag unterschrieben und dieser ist bindend. Eine Auflösung des Kaufvertrags wäre nur im beidseitigen Einverständnis möglich.

Antwort
von troublemaker200, 14

Vertrag ist Vertrag. Das hätte sie sich vorher überlegen müssen.
Sie ist zur Abnahme verpflichtet, lass Dir nix erzählen und geh auf keine Diskussionen ein.

Antwort
von iawoiserden, 36

Du musst doch wissen, was in deinen Vertrag steht.

Ansonsten: Vertrag ist Vertrag, ein solcher kann nur mit beidseitiger Einverständnis gelöst werden. Lies dich mal durch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Vertragsrecht#Zustandekommen_von_Vertr.C3.A4gen

Kommentar von mikaa47 ,

Ja klar nur mir war jetzt nicht bewusst was ich rechtlich machen könnte ... 

Kommentar von iawoiserden ,

Du hast ja die Anzahlung, gib das Geld nicht zurück, und bestehe auf Vertrags Erfüllung.

Antwort
von FragDenAnwalt, 36

Wenn der Kaufvertrag schon verfasst und unterschrieben wurde, und du auf grund dessen weitere ausgaben wegen teilen hattest, kann die frau nicht einfach so zurück treten. Außerdem hat sie ja schon die anzahlung gemacht.

Kommentar von mikaa47 ,

Hab dass Auto für 750 ,- € verkauft mit Tüv... 40 % sind 300 ,- € ... ich möchte echt gerne kein Stress aber bei sowas fühlt man sich halt verarscht und dazu kommt dass ich zwei kunden abgesagt habe ... 

Kommentar von FragDenAnwalt ,

sowas regt einen schon auf. kann dich verstehen

Antwort
von Katzina, 20

Du schreibst leider in sehr unverständlichem Deutsch. Wie ist das zu verstehen? Die Dame hat dir bereits 40 % des Preises angezahlt?

Kommentar von mikaa47 ,

Ich hab nun mal was schneller geschrieben ... meine frage war nicht bring mir Deutsch bei ... dennoch danke :) 

Kommentar von soga57 ,

Damit man die Frage verstehen und dir eine entsprechende Antwort geben kann, ist es leider unerlässlich, dass du in verständlichem Deutsch formulierst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten