Frage von troublemaker200, 188

Auto: Unterschied zwischen bar bezahlen und finanzieren?

Ich versuche mir mal den Unterschied auszurechnen zwischen Barkauf und Finanzierung. Speziell hinsichtlich des Wertverlusts des Wagens.

Barkauf: Mein Beispiel-Auto (Gebrauchtwagen, Anschaffungspreis 20000 EUR, bar bezahlt) hat innerhalb von 3 Jahren einen Wertverlust von 7000 EUR. Das macht pro Monat einen WV von rund 200 EUR Gleichzeitig bildet man monatl. 200 EUR Rücklagen für die Anschaffung des nächsten Autos (wenn das aktuelle ersetzt werden muss) Um wieder auf einen Anschaffungspreis von 20000 EUR zu kommen, muss man 100 Monate, rund 8 Jahre sparen.

Finanzierung: Beispielauto kostet neu 40000 EUR, monatl. Rate 400 EUR. Finanzierungsdauer: 48 Monate Restrate: rund 20000 EUR

Jetzt müsste ich ja, um bei der Finanzierung die Restrate zu bezahlen, diese auch angespart habe. Das macht nochmal 400 EUR pro Monat über 48 Monate sparen, um die Kiste dann nach 48 Monaten komplett ablösen zu können.

Wo ist denn da der Vorteil von Finanzierung?

Oder man gibt die Kiste nach Ablauf der 48 Monate Finanzierungsdauer zurück und finanziert ne neue mit wieder 400 EUR pro Monat.

Was meint Ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jbinfo, 118

Wie kommst du darauf, dass eine Finanzierung vorteilhafter sein soll als ein Barkauf ? Der Wertverlust eines Autos hat auch nichts mit Finanzierung oder Barkauf zu tun.

Eine Finanzierung ist immer teurer als ein Barkauf. Selbst bei einer angeblichen 0,0 % Finanzierung ist das so, denn es gibt weniger Rabatt vom Händler.

Deine o.g. Ballon oder 3-Wege-Finanzierung macht auch nur Sinn, wenn du sicher bist am Ende auch die Schlussrate zahlen zu können. Oder aber auch, dass der Wagen noch diesen Wert hat um ihn in Zahlung zu geben und damit die Schlussrate abzulösen.

Leider berücksichtigen viele Autokäufer das nicht und lassen sich nur von niedrigen monatlichen Raten locken. Das Erwachen kommt dann erst am Ende der Laufzeit.

Kommentar von jbinfo ,

Danke für den Stern.

Antwort
von pblaw, 101

Bei Barkauf kannst du Sonderrabatt/-leistungen aushandeln, du zahlst keine Zinsen, die höher sind als Guthabenzinsen und hast für Jahre keine monatlichen Verpflichtungen. Barzahlen ist immer "besser" als Anschaffungen auf Kredit.

Antwort
von MancheAntwort, 115

falls du tatsächlich glauben solltest, dass ein Auto mit einem Neupreis von

20.000€ nach drei Jahren noch 13.000€ Wert sein sollte, muss ich dir sagen,

dass du sehr NAIV bist !

drei Jahre machen etwa 50% Verlust !

Kommentar von troublemaker200 ,

OK, das ist ja noch schlimmer.

Aber bei einer Finanzierung habe ich diesen Wertverlust doch genauso oder?

Antwort
von martinzuhause, 111

wenn das auto bar bezahlt ist gehört es dir und du kannst es bei kauf eines neuen verkaufen oder in zahlung geben.

das finanzierte gehört der bank bis es abbezahlt ist. diese sagt dir was du damit machen darfst und was nicht

Kommentar von utnelson ,

Die Bank ist nur treuhänderischer Eigentümer mehr nicht...

Kommentar von martinzuhause ,

die bank muss einem verkauf zustimmen solange das auto finanziert ist.

Kommentar von troublemaker200 ,

Genau, aber den Wertverlust spüre ich bei beiden Finanzierungsvarianten gleichviel oder?

Antwort
von utnelson, 95

Vorteil von Finanzierung ist dass du das Auto sofort bekommst. Beim Barkauf musst du erst das ganze Geld zusammen haben bevor du das Auto bekommst.

Es muss jeder für sich selber wissen was er haben bzw. fahren will. Wenn du sofort ein Auto brauchst, dann Finanzierung. Wenn du noch einen Fahrbarenuntersatz hast spare lieber und bezahle Bar. Da bekommst du meißt auch noch einen dicken Rabatt und hast keine Schulden.

Kommentar von troublemaker200 ,

Eine schnelle "Lieferung" ist hier nicht wichtig. Mich interessiert mehr, was am Ende günstiger ist. Bar oder Finanzierung.

Kommentar von utnelson ,

Natürlich hast du weniger Kosten wenn du das Auto Bar bezahlst. -> Keine Zinsen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community