Frage von Tagessuppe 27.06.2012

Auto Unfall wie lange muss ich am Unfallort bleiben?

  • Antwort von Crack 27.06.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ja das darfst Du.


    In § 142 StGB heißt es:

    Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

    (1) Ein Unfallbeteiligter, der sich nach einem Unfall im Straßenverkehr vom Unfallort entfernt, bevor er

      1. zugunsten der anderen Unfallbeteiligten und der Geschädigten die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und der Art seiner Beteiligung durch seine Anwesenheit und durch die Angabe, daß er an dem Unfall beteiligt ist, ermöglicht hat oder
      1. eine nach den Umständen angemessene Zeit gewartet hat, ohne daß jemand bereit war, die Feststellungen zu treffen,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


    Deine Personalien wurden festgestellt. Das dies durch den Unfallgegner geschehen ist und nicht durch die Polizei ist dabei nicht wichtig.

    Du machst Dich also nicht strafbar.

  • Antwort von Agostino912 27.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bevor wir uns zu falschen Ratschlägen hinreissen lassen: Ruf doch einfach mal bei der Polizei an und frage, was Du tun sollst.

    (Meines Erachtens ist das wohl ein Bagatellschaden, der gar nicht von der Polizei aufgenommen werden muss. Ein Fahrerflucht-Delikt kann m.E. daraus auch nicht entstehen, da die relevanten Daten ausgetauscht sind. Ausserdem ist die Schuldfrage geklärt - es müssen keine Beweise gesichert werden.)

  • Antwort von Dackelmann888 27.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Strafbar ,glaube ich nicht.Die Schäden sind ja mit dem Gegner besprochen.Fahre einfach an der Wache vorbei.

  • Antwort von RosaGummibaer 27.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Von wo kommt denn bitte die Polizei? sag mal... brauchen die zu euch mehrere Stunden?

    naja wenn ihr beide nach hause fahrt .. wie soll sich die polizei dann das schadenbild ansehen...

  • Antwort von maxl02 27.06.2012

    Geiles Thema und geile Antworten. Hier noch mein Senf dazu: Eine Unfallflucht liegt nicht vor, denn du hast alle deine erforderlichen Angaben denmUnfallbeteiligten zukommen lassen. Hier stellt sich natürlich die Frage, war es tatsächlich ein Verkehrsunfall oder nur ein Schadensereignis? Ein Verkehrsunfall kann sich nur im öffentlichen Verkehrsraum ereignen. Öffentl. Verkehrsraum ist für jedermann tatsächlich zugänglich, unabhängig von Eigentum der Verkehrsfläche. Ist also das Gelände z.B. mit einer Schranke ausgerüstet, so dass nur ein bestimmter Personenkreis Zufahrt hat, dann ist es kein öffentl. Verkehrsraum und es hat nur ein Schadensereignis statt gefunden. In solchen, manchmal strittigen Fällen, kann man in Berlin die Polizei rufen um zivilrechtliche Ansprüche zu wahren. Sie schreibt einen Bericht der dann später von der Versicherung angefordert werden kann. Der Sachverhalt ist eindeutig und ich frage mich, warum der Versicherungsmitarbeiter darauf drängte die Polizei zu rufen?

    HG

    Maxl

  • Antwort von redelephant 27.06.2012

    auf dem Firmenparkplatz

    Damit liegt ohnehin kein Verkehrsunfall im klassischen Sinn vor. Wenn es sich bei dem Firmenparkplatz nicht um öffentlichen Verkehrsgrund handelt, sondern um Privatgrund, kann kein Unfall vorliegen. Im Umkehrschluss auch keine Verkehrsunfallflucht.

    Du hast ohnehin mit der Geschädigten bereits die Personalien ausgetauscht. Das Erscheinen der Polizei wäre absolut unnötig...

  • Antwort von schnucki65 27.06.2012

    Rufe bei der Polizei an und frage wie lange das dauert. Warten musst du. Wenn die den Schaden aufnehmen gibt es ein aktenzeichen oder nummer und die brauchst du für deine Versicherung . Hat schon alles einen Sinn. LG

  • Antwort von subsonic76 27.06.2012

    http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__142.html

    Du musst eine "angemessene Zeit" lang warten. Wenn der Besitzer nicht ausfindig gemacht werden kann, Zettel mit Deinen Daten an der Windschutzscheibe hinterlassen und auf dem direkten Weg zur Polizei - dort den Unfall melden.

    "(3) Der Verpflichtung, die Feststellungen nachträglich zu ermöglichen, genügt der Unfallbeteiligte, wenn er den Berechtigten (Absatz 1 Nr. 1) oder einer nahe gelegenen Polizeidienststelle mitteilt, daß er an dem Unfall beteiligt gewesen ist, und wenn er seine Anschrift, seinen Aufenthalt sowie das Kennzeichen und den Standort seines Fahrzeugs angibt und dieses zu unverzüglichen Feststellungen für eine ihm zumutbare Zeit zur Verfügung hält. Dies gilt nicht, wenn er durch sein Verhalten die Feststellungen absichtlich vereitelt."

    Also: ZETTEL AN DER WINDSCHUTZSCHEIBE ALLEINE REICHT NICHT! IM SCHLIMMSTEN FALL DROHT FREIHEITSSTRAFE!

  • Antwort von naduh 27.06.2012

    Wenn du wegfahren musst, hinterlässt du deinen Namen und Anschrift. Dann machst du dich nicht strafbar. Die Polizei nimmt dann Kontakt zu dir auf.

  • Antwort von larry2010 27.06.2012

    du hast den schäden bemerkt, die kollegin informiert und sogar schon deine rversicherung bescheid gesagt.

    mehr brauchst du nicht tun, ihr könnt allenfalls noch fotos machen.

    aber das ändert nichts daran, das deine kollegin die anfahrt der polizei bezahlen darf und warscheinlich einen einlauf bekommt, das sie wegen dieser lapalie die polizei gerufen hat.

    im übrigen wird sie gerade den schichtwechsel erwischt haben, einen ungünstige zeit.

    strafbar mahcst du dich nicht, wenn du ganz normal heimfährst.

  • Antwort von Wenne 27.06.2012

    Es heißt da immer 'eine angemessene Zeit'.
    Wenn die Polizei natürlich schon mal Stunden braucht bis sie zur Unfallaufnahme kommt, dann ist das ja wohl nicht angemessen. Du bist ja wohl nicht irgendwo im Outback, wo es halt dauert bis ein Polizist auf dem Pferd hin kommt. ;-)
    Ruf doch selber bei der Polizei an und sag denen dass du nicht ewig warten kannst und das dass wohl keine Angemessene Zeit mehr ist. Teile ihnen mit wann du die Firma verlässt und frage sie ob sie überhaupt gedenken zu dem Bagatellfall zu kommen.
    Strafbar machst du dich da wohl nicht, da du ja schon mehr als eine angemessene Zeit gewartet hast. Daraus können die dir auf keinen Fall einen Strick drehen und deine Kollegin hat ja deine Daten.

  • Antwort von PaulTheCat 27.06.2012

    Kommt die Polizei überhaupt bei Unfällen ohne Personenschaden!? Muss man dann dafür zahlen?

    Warum will die Kollegin die Polizei haben, Du hast doch schon gesagt, dass Du die Schuld üebrnimmst!? Und aufnehmen kann die PZ das sicher, aber das sind keine Sachverständigen!

  • Antwort von KleinerEngel91 27.06.2012

    Solange das mit versicherung gemacht is kannst du gleich fahren nix da warten mach aber am besten selber noch foto mit nem Handy oder so lg chrissy

  • Antwort von spugy 27.06.2012

    Wieso klärst du das nicht mit deiner kolleginMit der du den unfall hattest? Wir sind hier keine rechtsanwälte.

  • Antwort von Tagessuppe 27.06.2012

    Nicht das das falsch rüber kommt. Meine Kollegin bestand auf die Polizei ^^

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!