Frage von vwgti30, 143

Auto Unfall aber nicht versichert?

Hallo Leute Undzwar wenn ich nicht auf das Fahrzeug versichert bin es trotzdem fahre mir aber jemand rein fährt also ich keine Schuld habe , gibt es dann Probleme oder zahlt die Versicherung des Unfallverursachers nicht ? Gehen wir mal von einem Parkrempler oder ähnlichem aus ?

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für KFZ, 44

ein zugelassenes Fahrzeug hat immer eine  Haftpflichtversicherung..diese tritt im Schadensfall zurest mal ein..  Bist du unberechtigte Nutzer  oder hast  zB. keineFahrerlaubnis, Betrunken oder sonst einen der Ausschlussgründe die es gibt  kann die Versicherung hinterher  den Schaden bei dir einfordern... bedeutet im  Fachchinesisch die Versicherung  nimmt den Verursacher in Regress.. 

Das jedoch kommt  bei normlen Nutzungen idR nicht vor  der  Fahrzeughalter  wenn du ohne Wissen oder Seine Zustimmung gefahren sein solltest kann ggf Zivilrechtlich die  erhöhten Kosten duch Verluste der Rabattierungen bei dir  versuchen einzuklagen..

Fährst du mit Zustimmung des Fahrzeughalters  dann übernimmt der Haftpflichtversicherer den Schaden.. Ist das Fahrzeug nicht  zugelassen ode rversichert  dann bist du voll in der Haftung und mußt für den Schaden einstehen   Joachim


Antwort
von FreierBerater, 14

Das was du schilderst -nämlich ein gegnerischer Haftpflichtschaden- WAR nie ein Problem, IST es aktuell nicht und WIRD es auch Niemals sein!!!

Antwort
von Apolon, 45

@vwgti30,

zuerst mal ein Hinweis, manche User schreiben hier den größten Blödsinn. Also nicht immer alles glauben, was man hier antwortet.

Tatsache ist, dass das Auto versichert ist und nicht der Fahrer.

Bedeutet, wenn der Fahrer einen gültigen Führerschein hat und das Fahrzeug nicht gerade entwendet hat, bekommt er selbst keine Probleme.

Allerdings kann die Versicherung wenn ein nicht eingetragener Fahrer das Fahrzeug fährt, rückwirkend bis zum Vertragsbeginn die  Beiträge nach fordern die nicht bezahlt wurden. Unter Umständen sogar den Vertrag kündigen.

Daher wäre es sinnvoll, wenn du mal ausnahmsweise für ein paar Tage das Auto fährst, dass deine Eltern bei der Versicherung oder dem Versicherungsvermittler anrufen und dich für diese Zeit nachmelden. Meist wird dafür noch nicht einmal ein Erhöhungsbeitrag verlangt.

Wenn ein anderer der Unfallverursacher war, könnte  unter Umständen die eigene Versicherung von dieser nicht erlaubten Fahrt noch nicht einmal eine Information erhalten.

Grundsatz, die Versicherungen müssen immer zahlen.

Gruß N.U.

Antwort
von kevin1905, 27

Jeden verdammten Tag...

Eine KFZ Versicherung versichert Fahrzeuge, keine Fahrer und schon gar nicht Fahrer anderer Fahrzeuge. So lange der Beitrag bezahlt wurde, besteht Versicherungsschutz. Fahren ohne Versicherungsschutz ist eine Straftat.

Kommentar von vwgti30 ,

Kevin klar ist das Auto versichert jedoch bin ich im Vertrag/in der Versicherung nicht als Fahrer/Fahrzeugnutzer gemeldet. Das Auto gehört meiner Mutter und sie und mein Vater sind als Fahrer gemeldet.

Kommentar von kevin1905 ,

Das Fahrzeug ist versichert, die Beiträge bezahlt und die Versicherung im Schadenfall leistungspflichtig.

Ende.

Antwort
von Nordseefan, 49

Kommt darauf an: Wenn du mit einem Auto fährst, mit dem nur bestimmte Leute fahren dürfen, dann kann es in der Tat Probleme geben.

Die Versicherung wird zwar erst mal zahlen sich aber das Geld wiederholen

Kommentar von FreierBerater ,

Glaubst du eigentlich die SCHEIXXE selbst, die du da hinklatschst, oder möchtest du den Fragesteller nur gepflegt verulken?

Kommentar von Nordseefan ,

WArum eigenlich glaubst du sind Versicherungen günstiger wenn nur bestimmte Personen mit dem Auto fahren dürfen??

Und wenn dann jemand anderes fährt, dann lässt sich die Versicherung das garantiert nicht gefallen

Antwort
von ponyfliege, 48

die versicherung gehört zum auto, nicht zu der person, die es fährt.

deshalb heisst es AUTOversicherung

allgemein.

innerhalb der verträge kanns besonders vereinbarte dinge geben,..

aber grundsätzlich: die versicherung zahlt. wenn du schuld bist.

wenn du nicht schuld bist, zahlt die versicherung des unfallgegners. allerdings musst DU im unfallbericht deine aussage machen.

Kommentar von vwgti30 ,

Ich bin aber nicht als Fahrer gemeldet

Kommentar von fcb312 ,

War der der auf das auto versichert ist, dabei?

Kommentar von vwgti30 ,

Nein 

Antwort
von fcb312, 46

Also.

Bei einem Unfall zahlt die versicherung des Unfallverursachers.

Aber: Wenn du "unerlaubter Weise" das auto gefahren bist, was nur auf bestimmte Personen, unter denen du nicht inbegriffen bist, versichert ist und die Versicherung des Autos, mit dem du unerlaubt gefahren bist, davon Wind bekommt, bekommt der Fahrzeughalter eventuell Probleme.

Kommentar von vwgti30 ,

ok irgendwelche tipps?

Kommentar von fcb312 ,

ich glaube, 90% der leute hier verstehen deine frage nicht hahaha

Kommentar von vwgti30 ,

Ja leider, wusste jetzt nicht wie ich es anders formulieren soll.

Kommentar von fcb312 ,

eigentlich ist das deutlich formuliert... 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

der Fahrzeughalter bekommt dadurch "Probleme", dass der Fahrer nachträglich in der Police erfaßt wird und ein Beitrag RÜCKWIRKEND zu zahlen ist

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 42

Genau diese Frage wird hier jeden Tag mindestens einmal beantwortet,

Könnt ihr eigentlich nicht lesen?

Das AUTO ist versichert.

Kommentar von vwgti30 ,

Herr DerHans, ich entschuldige mich hiermit, jedoch habe ich bei der Suche explizit nicht eine ähnliche Frage gefunden. Hier antworten jetzt Leute mit 

Wenn du "unerlaubter Weise" das auto gefahren bist, was nur auf bestimmte Personen, unter denen du nicht inbegriffen bist, versichert ist und die Versicherung des Autos, mit dem du unerlaubt gefahren bist, davon Wind bekommt, bekommt der Fahrzeughalter eventuell Probleme.

D.h ja es könnten Probleme enstehen, darauf will ich hinaus. Ich bin nicht in der Versicherungspolice mit angegeben.

Kommentar von DerHans ,

Das Fahrzeug muss versichert sein, sonst dürfte NIEMAND damit fahren.

Hat der Fahrzeughalter einen Tarif gewählt, der bestimmte Gruppen als Fahrer ausschließt, erhält er dafür einen rabattierten Beitrag.

Stellt sich dann heraus, dass er trotzdem andere Leute fahren lässt, muss er natürlich diesen erschwindelten Rabatt zurück zahlen. Plus einer Konventionalstrafe.

Antwort
von krzzr, 60

hi,
ich gehe stark davon aus, daß sie zahlen muß, denn das auto ist ja dein eigentum und wenn dieses eigentum von anderen beschädigt wurde, muß dessen haftpflicht den schaden beheben, dafür bezahlen - wie bei 'normalen' unfällen/beschädigungen auch.. 

also kostenvoranschlag einholen und bei seiner versicherung einreichen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten