Frage von Shamen2017, 29

Auto subwoofer 2x12" oder 1x15" Was ist besser?

Habe rund 1k als Budget für einen subwoofer für einen e39. Auf jedenfall muss eine kiste her die den ganzen bass aus einer öffnung/port rauslässt der direkt im innenraum schallt. Jetzt versuch uch due Goldene mitte aus preis Leistung und "bass druck" heraus zu finden. Wer kann helfen.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 20

Das lässt sich nicht allgemeingültig sagen. Ein Hörvergleich zwischen 2 Subwoofern schafft Klarheit

Antwort
von darkhouse, 12

Grundsätzlich tendiere ich zu 2x12'' - sie sind in der Lage, sehr tief zu spielen, gleichzeitig haben sie mehr Schnelligkeit im Schwingverhalten aufgrund der geringeren bewegten Masse, zusammen aber mehr wirksame Membranfläche als ein 15''. Kommt natürlich auf Kofferraum, Leistung, Gehäuse/Bauart etc. an. Auch kann ein massiver SPL-12'' mehr Masse bewegen als ein normaler 15'' (4''-Quadcoil oder ähnliches).

Da der E39 nach meinem Kenntnisstand keine massive Rückwand hinter der Rücksitzlehne hat, ist auch die Beschallung durch die Skisacköffnung nicht zwingend erforderlich. Druck kommt auch bei klassischer Montage gut an, vor allem bei einem 1.000-€-Doppel-12''.

Bevor es zu konkreten Empfehlungen kommt, muss ich fragen, was an Installationsaufwand geplant ist. Denn ein Ground Zero-Doppelwoofer mit mehreren kW Leistungsbedarf stellt stromversorgungstechnisch hohe Anforderungen, ein Rockford-Doppelwoofer kann evtl. ohne Zweitbatterie betrieben werden.

Kommentar von Shamen2017 ,

Puhhh, das mit der batterie hatte ich noch nicht bedacht;) naja due rückwand is schon massiv. Habe jetzt einen eton aktiv sub mit 400w und wenn da die skisack öffnung zu ist kommt nicht viel an:( 

Kommentar von darkhouse ,

Okay, dann evtl. einen Woofer nehmen, der links und rechts die Chassis hat und in der Mitte die Bassreflexöffnung, die durch die Skisacköffnung ventiliert.

Bei solch großen Woofern muss die Stromversorgung einfach groß genug dimensioniert sein und vor allem sicher. Bei 1 kW Leistung liegen 35-mm²-Kabel im Fahrzeug, dazu ein oder zwei Pufferkondensatoren, massive Sicherungshalter inkl. 100-A-Sicherung an der Batterie, angepasste Kabelquerschnitte zwischen Lichtmaschine/Karosserie/Batterie, Fahrzeugbatterie besser gegen eine Spezialbatterie tauschen. Oberhalb von 1 kW ist eine relaisgetrennte Zweitbatterie Pflicht. Werden diese Punkte nicht beachtet, wird das Fahrzeug-Bordnetz zu sehr belastet und unterliegt starken Schwankungen, die alle Verbraucher im Fahrzeug mehr oder weniger überlasten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten