Frage von steffime1969, 135

Auto streikt und kein Geld, was mache ich bloß?

Hi, ich habe gerade letzen Monat meinen 11 Jahre alten VW Fox durch den TÜV bekommen. Zwei Sachen wurden als geringe Mängel beurteilt, Reparatur kostete 200 Euro. Plötzlich fing er an einer Ampel an unruhig zu werden und beim Anfahren blinkte das Abgassymbol (sogenannte U-Boot-Leuchte) auf. Ich bin dann wieder zur Werkstatt und noch einmal 90 Euro für neue Zündkerzen und eine neue Zündspule los geworden. Heute morgen fing das Problem wieder an einer Ampel an. Ich bin irgendwie voll verzweifelt. Privat kann ich das Auto doch so nicht verkaufen. Außerdem habe ich in letzter Zeit durch ständige höhere Ausgaben (Tierarzt mal 230 Euro, Werkstattkosten...) meinen Dispo ziemlich ausgereizt. Ich weiß echt nicht, was ich machen soll. Ich überlege hin und her, mir einen Neuwagen zu kaufen, der müsste aber bis auf Anzahlung finanziert werden. Oder einen guten Gebrauchten? Nur wo und was? Außerdem möchte ich auch von meinem Dispo runter kommen. Vielleicht könnt Ihr mir Mut machen oder Tipps geben. Ich brauche leider auf jeden Fall ein Auto, da ich sehr ländlich lebe und täglich zur Arbeit muss...

Antwort
von Havenari, 33

Wenn dich schon ein paar hundert Euro ungeplanter Ausgaben an den Rand des Dispo und finanziell ins Schleudern bringen, dann kannst du dir einen Neuwagen eher nicht leisten. Und bei jedem Gebrauchten würdest du auch ein Stück Unsicherheit mit kaufen.

Ich würde mal über eine andere Werkstatt nachdenken - eine, die nicht aufs Geratewohl Teile austauscht, ohne den Fehler zu beheben.

Um von deinem Dispo runter zu kommen (und irgendwann mal ein gewisses finanzielles Polster aufzubauen, das solche "Krisen" vermeiden hilft), solltest du deine Ausgaben beschränken. Wenn du das Auto unbedingt brauchst - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit brauchst du nicht unbedingt, was die 230 Euro Tierarztkosten verursacht hat.

Kommentar von steffime1969 ,

Die Werkstatt ist schon mehr als sehr gut. Die können doch auch nichts dafür, dass VW da so einen Schrott produziert hat.

Aber du hast durchaus Recht. Ich rauche und habe vier alte Katzen. Rauchen aufgeben mag ich nicht. Katzen ins Tierheim bringen - im Leben nicht. Dann muss ich versuchen mit minimalen Kosten für mich weiter zu kommen. Danke dir für Deine ehrliche Meinung!

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 8

Wenn Dein Auto so weit in der Todeszone ist, dass es immer wieder seinen Zeitwert an Reparaturen frisst, solltest Du Dich davon trennen.

Falls die Schufa über Dich nichts Negatives verlauten lässt, Du nicht ganz schlecht verdienst und der Dispo nicht schon extrem ausgereizt ist, könntest Du versuchen, einen Ratenkredit zu bekommen, mit dem Du den Dispo auf Null stellst und Du Dir für 5.000 einen guten Gebrauchten mit wenigen Kilometern finanzierst.

Das dürfte zinsmäßig weitaus günstiger sein, als weiter ständig im Dispo zu liegen; auch hier gibt es ja im www. Konditionenvergleiche.

Allerdings solltest Du dann auch die Disziplin aufbringen, den Kredit mit möglichst kurzer Laufzeit sauber abzubezahlen und auch das Verhältnis laufender Einnahmen und Ausgaben zueinander in den Griff zu kriegen.

Die Katze abzuwerfen mag emotional schwierig sein - die Qualmerei ist da eher auf der Streichliste.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 30

Wenn du dir diese popeligen Reparaturen nicht leisten kannst, dann kannst du dir einen Neuwagen erst recht nicht leisten. Teurer kann man nicht Auto fahren, schon gar nicht mit einer Finanzierung. Der Wertverlust in den ersten drei, vier Jahren ist gigantisch, das ist nur was für Leute, die über Geld nicht nachdenken müssen (oder können).

Bei der aktuellen Reparatur lass die Werkstatt erst mal nachbessern, die müssen dir da finanziell massiv entgegen kommen, weil sie ja offensichtlich den Defekt nicht dauerhaft beseitigt bzw die eigentliche Ursache gefunden haben.

Antwort
von Januar07, 94

Frag mal nach einem Arbeitgeber-Kredit.

Wenn das Unternehmen auf gesunden Füßen steht und Deine Arbeitskraft geschätzt wird, dann solltest Du gute Chancen haben.

Hat auch den Vorteil, daß die Schufa davon nichts erfährt.

Kommentar von steffime1969 ,

Na ich glaube nicht, dass ich die Schufa umgehen muss. Arbeitgeber ist öffentlicher Dienst, da gibt es so etwas leider nicht. Danke dir trotzdem!

Antwort
von Schuby221, 76

Kfz. Mechaniker als Freund suchen :-)

Kommentar von steffime1969 ,

Ja meinen Schrauber finde ich sehr nett. Er ist nur leider ca. 15 Jahre jünger als ich;-)

Antwort
von Itchi0108, 74

Familie Freunde fragen?

Arbeitgeber?

Oder nach ner Dispoerhöhung fragen.. Situation schildern, ein bisschen weinen..

Kommentar von steffime1969 ,

Arbeitgeber ist öffentlicher Dienst, das kann ich vergessen. Familie anpumpen geht nicht, weil ich nur noch zwei Brüder habe,der eine hat selbst nichts und der andere ist verleihnix. Danke dir trotzdem!

Antwort
von dermick74, 21

Noch etwas Geld reinstecken und dann die Kiste fahren bis er abdankt.

Kann jetzt nur noch AGR oder Lambdasonde sein :-)

Kommentar von steffime1969 ,

Es ist ein kaputter Zylinder, so wie ich das verstanden habe. Kostet ca. 800 Euro mit neuer Steuerkette. Ich bin jetzt auch Deiner Meinung. Ein anderes Auto geht im Moment eben nicht. Ich werde versuchen vom Dispo runter zu kommen und schau in zwei Jahren weiter. Bis dahin hoffe ich, dass er so lange noch fährt. Danke dir!

Kommentar von dermick74 ,

Ich wünsch Dir viel Glück.
Ich musste auch ein Vermögen in mein Auto stecken......

Kommentar von steffime1969 ,

auch weia!! Ich hoffe nicht, dass ich das gleiche Pech habe... dann wäre es vielleicht doch besser einen anderen zu kaufen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten