Frage von cornerhustlin, 95

Auto stehengeblieben.. wie geht's weiter?

Hallo!

Folgendes Problem: Mein Auto ist grade liegen geblieben... hat sich aber so zusagen angekündigt.. evtl kann jemand von euch eingrenzen, was es ist..

Vor Knapp zwei Wochen Fing mein Motor (Glaube ich) von Tag zu Tag lauter zu werden, allerdings nur bei Gas geben oder wenn der Gang drin war.. seit 2-3 Tagen konnte ich sogut wie gar nicht mehr in den Rückwärtsgang schalten, musste immer erst ein Stück vorfahren und dann dabei in den Rückwärtsgang.. anders ging es nicht.. der erste Gang hat auch geklemmt... Seit heute Ruckelte er fürchterlich beim zurückfahren... Bei Fahren hat es sich hin und wieder so angehört und gefühlt, als ob ich über einen Stein gefahren wäre, ein zweimal hat es auch ''gerochen'' nach verbrannten.. Das Anfangen ging zum Schluss auch kaum noch bzw er hat kaum gezogen.. konnte mich eben letzten endes noch in eine Parkbucht retten, und jetzt klemmt auch noch der Gang... hat jemand ne Idee? Werkstatt muss sowieso die Tage aufgesucht werden...

Antwort
von Routenplaner, 25

Bevor hier alle über das Getriebe herfallen....Wenn das Ausrücklager nicht mehr rund läuft oder ausgeschlagen ist,passiert nämlich ganz genau das was ihm grad passiert ist.Mit allem was dazu gehört...Ruckeln Stottern ächzende Knackgeräusche.Ohne Ausrücklager --kein Rückwärtsgang.Die Kupplung als Nachbausatz dürfte so bei Rund 150-180 Euronen liegen.Mit Einbau und dem neuen Ausrücklager was dabei ist,dürfte eine freie Werkstatt gut bei 350-400 euro Komplett liegen.


Kommentar von cornerhustlin ,

Danke dir! Na mal wenigstens eine Antwort die Hoffnung gibt! Danke! Habe mit nem Kollegen eben selber den Wagen abgeschleppt und zum Händler gebracht.. die gucken rüber und geben mir morgen Bescheid... also es waren anfangs einfach nur etwas lautere Motorgeräusche... dabei habe ich mir erstmal nichts gedacht, da ich auch -wenn, dann relativ kurze strecken fahre.. und dann ging quasi alles von ein auf den anderen Tag..

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 41

Möglicherweise liegt es am Getriebe. Aus der Ferne lassen sich nur Vermutungen anstellen. Du gibst leider zu wenig Informatioen. Läuft der Motor im Leerlauf wie immer? 

Was auch kaputt gegangen sein mag: Wenn man trotz eines sich ankündigenden Defekts einfach weiterfährt, muss man damit rechnen, dass Folgeschäden auftreten.

Antwort
von Nonameguzzi, 34

Hört sich stark nach abgeriebenen Zahnrädern im Getriebe an aber mal ernsthaft, wenn man schon die Gänge nemme richtig schalten kann und dan einfach weiter fährt muss man sich echt net wundern wenns halt komplett verrekt.

Da wird jetzt ein Abschleppwagen fällig vermutlich neues Getriebe bei der gelegenheit gleich die Kupplung (wie du festgestellt hast hat die ja gestunken).

Also ein Teurer spaß der vermutlich vermeidbar gewesen wär wenn man es früher reparieren lässt und nicht wartet bis alles verrekt!

Ach ja das war jetzt mal ein Grober verdacht hast ja schließlich vergessen zu schreiben welches Auto es ist, mit welchem Motor und Manueller/Automatik schaltung usw.

Kommentar von cornerhustlin ,

Nur weil das Auto etwas lauter brummt, kann ich nicht gleich alles stehen und liegen lassen.. hab momentan selber viel zu tun... alles andere ist doch erst heute passiert und ich bin vllt 5 km ''gefahren''.. das mit der Kupplung trat gestern morgen in Kraft.. hab gedacht da wäre nur etwas ''verklemmt''.. wäre sowieso in die Werkstatt, wollte aber wenigstens noch bis morgen warten da meine Eltern da aus dem Urlaub kommen und besser bescheid über die Materie wissen..

Antwort
von Kiboman, 27

vielleicht hat zu beginn nur getriebeöl gefehlt

jetzt kannst du wohl ein neues besorgen,

meine vermutung.

da ich nicht davon ausgehe das du es alleine tauschen kannst, kannst du für den tausch wohl einen mittleren 4 stelligen betrag rausholen.

Antwort
von holgerholger, 36

Was hast Du denn erwartet, wenn Du trotz auftretender Defekte einfach weiterfährst? ursprünglich war es vielleicht nur eine Kleinigkeit, nun ist was teures kaputt. Die Werkstatt kann nach Prüfung sicherlich sagen, was es ist.

Antwort
von Geko1, 27

Nach deiner Beschreibung, hört es sich an als wäre die Kupplungsscheibe runter. Der Geruch nach Verbranntem kommt dann dadurch das die Kupplungsscheibe zu lange schleift und dadurch zu heiß wird. Kann auch sein das die Kupplung nicht mehr richtig trennt zwischen Motor und Getriebe deswegen kannst du die Gänge nicht mehr normal einlegen das macht sich gerade beim 1. Gang sehr bemerkbar. Das "schlagen" wie ein "Stein" kann daher kommen, wenn du den Gang mit etwas Gewalt/Kraft rein drückst, dann ist Motor und Getriebe nicht getrennt und der Gang knallt in die entsprechenden Zahnräder des jeweiligen Ganges und es gibt meist einen Ruck.

Also ich tippe mal, das es die Kupplung ist schon alleine wegen dem Geruch nach Verbranntem.   

Antwort
von Bley1914, 3

Ich würde zunächst das Ausrücklager kontrollieren (lassen) und mich dann ans Getriebe schauen. GGf. ist öl ausgelaufen.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort
von Rockuser, 52

Getriebeschaden. Das wird ein teurer Spass.

Antwort
von RODER123, 42

Stehengeblieben d.h. er springt nicht an?

Leg den 2. Gang ein gib Gas und dann gibst du einen kurzen Kick mit der Kupplung

Rückwärts wenn er so steht in einem Gefälle natürlich R einlegen nicht 2.

Kommentar von cornerhustlin ,

Doch anspringen tut er... hatte aber Angst weiter zu fahren, da er am ruckeln war und ich auch max 30 km/h fahren konnte..

Kommentar von RODER123 ,

Tippe da auch auf Getriebeschaden @Rockuser

Antwort
von Kasper997, 40

Was fährst du denn für ein Auto?? Machst du auch alle Wartungen ??

Kommentar von cornerhustlin ,

Wartungen wurden Anfang des Jahres gemacht und TÜV ist bis Ende 2017... Nissan Almera.. hat auch erst 105k km runter...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community