Frage von Vladyo, 124

Auto startet nicht, trotz voller Batterie UND Startgeräusch?

Ich habe einen Opel-Corsa-B von 1997 und dieser funktionierte noch bis gestern. Heute gehe ich zum Auto und will es starten, aber er springt nicht an. Das Auto hat jedoch eine volle Batterie, ein Startgeräusch ist nämlich da! Radio etc funktioniert auch! Vom Moped habe ich auch einige Erfahrungen mit Zündkerzen (Moped war ein Viertakter). Ich weis wie sich ein Startversuch ohne Zündkerze anhört. Wenn man nun das Geräusch beim Auto damit vergleichen kann, so hört es sich danach an, als wäre die Zündkerze nicht betroffen. Meinen (geringen) Erfahrungen nach denke ich, dass das Auto keinen Spirt bekommt. Im Kofferraum habe ich immer einen Kanister mit 5 Liter Benzin (Da die Tankanzeige defekt ist). Weiterhin hat das auto nur 160 km seit der letzten vollen Tankladung am Kilometerzähler. Sollte also noch 20 Liter vorhanden sein (40 Liter Tank). Die 5 Liter wurden nachgefüllt aber er startet trotzdem nicht. Unter der Motorhaube sieht man, dass beim Gasgeben der Seilzug funktioniert.

Könnte die Gaspumpe defekt sein oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Nachtrag: 

Ein sehr netter Mann vom ÖAMTC war da, der hat mir mit so nem Tester das Auto geprüft und mit einem Starthilfespray konnte das Auto anspringen, zumindest solange der Spray gesprüht wurde. Der ÖAMTC Mann meinte dann, die Benzinpumpe sei defekt und fuhr wieder los. Mein Vater (der zwar Mechaniker ist aber in einem anderen Land wohnt) meinte jedoch, dass die Benzinpumpe in Ordnung ist, nur dass die keinen Strom bekommt. Darauf kam er weil die Tankanzeige auch nicht mehr geht. 

Mit einem Messgerät musste ich dann feststellen, dass kein bisschen Strom hinten bei der Pumpe ankommt. 0,0 V und beim startversucht sind es 0,3 V. Meinen Erfahrungen nach (ich hatte das schon mal gemessen) müssen da 10 V mit Zündung dran sein.

Sicherungen sind in Ordnung. Könnte es am Relais liegen? Den Kurbelwellensensor habe ich ausgebaut und geputzt (meinte son Typ in nem Forum), das hat auch nicht geklappt. 

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 77

Zunächst würde ich eine Zündkerze rausdrehen und anschauen wie die aussieht. Liegt es am Sprit müsste die Zündkerze trocken sein, ist sie nass liegt das Problem sehr wahrscheinlich an der Zündung.

Probehalber kann die Zündkerze eingesteckt werden und mit deren Metalstück gegen Masse gelegt werden. Nicht von Hand festhalten, auch mit einem Lappen würde ich es nicht machen, höchstens mit einem Holzstück. Während dem Starten sollte dann ein regelmässiger Funke sichtbar sein.

Liegt es am Sprit kann man in die Ansaugöffnung (Luftfilter abnehmen) ein Schnapsglas Benzin schütten und der sollte wenigstens kurz anlaufen.

Wenn man grundlegend weiss Was fehlt kann man weiterüberlegen.

Kommentar von Vladyo ,

Der Fehler liegt bei der Benzinpumpe, denn da kommt kein Strom ran. Habe es gemessen! 

Sicherungen sind in Ordnung, das Relais muss ich noch prüfen, was könnte sonst der Grund sein, weshalb kein Strom nach hinten an die Pumpe kommt? 

Der ÖAMTC Mann konnte das Auto mit einem Starthilfespray für eine Sekunde starten, so kamen wir auf die Pumpe. Somit is auch die Zündkerze in Ordnung. 

Kommentar von pwohpwoh ,

Mit dem Tipp 'Relais' liegst du richtig. Das wird nicht defekt sondern nur dessen Kontakte verbrannt sein. Man kann das Relais öffnen und dieselben putzen (wie bei meinem Polo 86C).. Jetzt musst du das Relais nur noch finden.

Kommentar von Vladyo ,

Das weiß ich in etwa wo es liegt. Da werd ich mich gleich dranmachen! 

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 63

Der Motor braucht Luft, Benzin und 'nen Zündfunken, um zu laufen. Und das auch noch in der richtigen Mischung zum richtigen Zeitpunkt.

Aus all den Fehlermöglichkeiten, die sich daraus ergeben können, auf die Richtige zu tippen, ist unmöglich.

Eine Gaspumpe gibts beim Benzinmotor nicht. Bei deinem Kenntisstand solltest du ein Werkstatt aufsuchen.

Antwort
von pwohpwoh, 65

Wenn der Anlasser läuft, solltest du trotzdem zuerst prüfen, ob der Zündfunke vorhanden ist. Dazu das dicke Kabel von der Zündspule vom Verteiler abziehen und es beim Startvorgang (durch einen Helfer) mit einem trockenen Lappen mit 2mm Abstand gegen den Motor halten. Erst bei Erfolg kannst du dich um das Benzin kümmern oder dich wieder melden.

Kommentar von Vladyo ,

Nachdem der Motor anspringt mit einem Starthilfespray ist die Zündkerze in Ordnung. Weiterhin bekomme ich bei der Benzinpumpe keinen Strom nach hinten, also ich denke da liegt der Fehler, die Frage ist nur, wieso. 

Antwort
von larry2010, 68

benzinpumpe defekt, kraftstofffilter zu...

Kommentar von Vladyo ,

Kann man das irgendwie selbst prüfen? Das Auto war sehr billig und ich plane nicht, jetzt mein ganzes Geld da reinzustecken.

Kommentar von vierfarbeimer ,

Und wenn du den Fehler findest (z.B. Kraftstoffpumpe defekt). Wie willst du das ohne Geld reparieren?

Kommentar von larry2010 ,

an sich würde ich mit einer zweiten person, die im motorraum die kraftstoffleitung ansieht, den anlasser länger drehen lassen, dann sollte die kraftstoffpumpe nämlich arbeiten.

ob man evtl. die pumpe hinten am auto hört, weiss ich nicht.

als bei mir der filter zuging,  merkte man es vorher, weil es aussetzer beim gasgeben gab.

bei einem auto, das von 1997 ist, muss man immer damit rechnen, das man geld reinstecken muss

Antwort
von jule2204, 59

Vielleicht ist der Anlasser kaputt

Kommentar von Vladyo ,

Gibts da ne Methode das zu prüfen? 

Kommentar von jule2204 ,

Da mußt du wohl mit in die Werkstatt. Ob man das selber überprüfen kann weiss ich nicht.

Ich bin da auch nur drauf gekommen, da das alte Auto meiner Eltern mal einen kaputten Anlasser hatte.

Kommentar von ronnyarmin ,

ein Startgeräusch ist nämlich da

Damit ist die Vermutung des defekten Anlassers hinfällig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten